Blätter-Navigation

Of­fer 378 out of 378 from 05/08/20, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institute for Power Generation and Storage Systems

Das Institute for Power Generation and Storage Systems wurde 2006 gegründet, als das E.ON Energieforschungszentrum der RWTH Aachen University als Public-Private-Partnership etabliert wurde. Es entstand aus der ehemaligen Hochleistungsgruppe des Instituts für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA). Prof. Rik W. De Doncker leitet die Abteilung für Leistungselektronik und Elektrische Antriebe, Prof. Dirk Uwe Sauer die Abteilung für Speichersysteme.

Zwischen den Instituten ISEA und PGS bestehen intensive Kooperationen. Die Forschungsfelder und Anwendungen wurden zwischen den Instituten aufgeteilt.

Prof. De Doncker und sein Team erforschen und entwickeln leistungselektronische Wandler und elektrische Antriebssysteme für Mittelspannungsanwendungen. Die Erforschung leistungselektronischer Systeme deckt die volle Entwicklungskette ab, von neuen und verbesserten thyristorbasierten Halbleiterbauelementen über passive Komponenten bis hin zu neuen Konvertertopologien. Ein weiterer Fokus des Instituts ist die Entwicklung von Mittelspannungs-Gleichspannungsnetzen und der erforderlichen Komponenten.

In der Abteilung für Speichersysteme unter der Leitung von Prof. Sauer erforscht das Institut elektrochemische Speicher- und Wandlungssysteme, z.B. große Batteriespeichersysteme und Elektrolyseure für die Erzeugung von Wasserstoff. Weiterhin werden allgemeine Studien über den Bedarf an Speichersystemen in elektrischen Netzen durchgeführt.

Dabei befasst sich das Institut in all den genannten Bereichen sowohl mit analytischen und simulativen Untersuchungen, als auch mit der Hardwareentwicklung und Inbetriebnahme. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zu Ihren Aufgaben gehört die Durchführung von Forschungs- und Industrieprojekten im Bereich der Leistungselektronik. Die Ergebnisse werden in Form von Abschlussberichten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf Konferenzen und in Fachzeitschriften publiziert. Daneben gehört auch die Projektakquise in Form von Projektanträgen zu Ihren Aufgaben. Den Lehrbetrieb des Instituts unterstützen Sie durch die Betreuung unserer Lehrveranstaltungen. Darüber hinaus betreuen sie studentische Abschlussarbeiten und wissenschaftliche Hilfskräfte.
Die Einstellung erfolgt mit dem Ziel einer Promotion. Während Ihrer Forschungstätigkeiten wird Ihnen Gelegenheit gegeben, an Ihrer Promotion zu arbeiten. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie haben ein technisches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Fachbereich Elektrotechnik, Informationstechnik und Technische Informatik oder einer vergleichbaren Studienrichtung mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen. Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse im Bereich der Leistungselektronik und haben idealerweise schon praktische Erfahrung im Umgang mit Komponenten und Systemen der Mittelspannungsebene. Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch eine hohe Selbständigkeit, Eigeninitiative und das Einbringen eigener Ideen aus. Teamfähigkeit und der kommunikative Umgang in einem kollegialen Team sind für Sie selbstverständlich. Darüber hinaus beherrschen Sie die deutsche und englische Sprache fließend in Wort und Schrift.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf ein Jahr. Eine Verlängerung der Anstellung auf bis zu fünf Jahre ist vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr. Voss
Tel.: +49 (0) 49946
E-Mail: post_pgs@eonerc.rwth-aachen.de

oder
Herr Joebges
Tel.: +49 (0) 49964
E-Mail: post_pgs@eonerc.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.pgs.eonerc.rwth-aachen.de/cms/~dnjx/E-ON-ERC-PGS/

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.12.2020 an
Sekretariat PGS
Institute for Power Generation and Storage Systems
E.On Energy Research Center, RWTH Aachen University
Mathieustr. 10
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an post_pgs@eonerc.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.