Blätter-Navigation

Of­fer 199 out of 371 from 27/07/20, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Phy­sik - Insti­tut für Expe­ri­men­tal­phy­sik: Tera­hertz Phy­sics Group

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Post­Doc) (m/w/d)

Voll­zeit­be­schäf­ti­gung
befris­tet bis 30.06.2023
Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU
Ken­nung: THz_Post­doc2020_sNEB_DE

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Arbeits­gruppe “Tera­hertz Phy­sics” unter­sucht Phä­no­mene bei extrem hohen Fre­quen­zen im soge­nann­ten Tera­hertz (THz)-Bereich von etwa 1 bis 30 THz. Die­ses rela­tiv wenig erforschte Fre­quenz­fens­ter über­lappt mit zahl­rei­chen ele­men­ta­ren Pro­zes­sen in kon­den­sier­ter Mate­rie, wie etwa Git­ter­schwin­gun­gen (Pho­no­nen), Spin­wel­len (Magno­nen) und der Streu­ung von Lei­tungs­elek­tro­nen (Impuls­re­la­xa­tion). Um die Dyna­mik und Kopp­lung die­ser Pro­zesse zu ent­schlüs­seln und sogar zu kon­trol­lie­ren, ent­wi­ckeln wir emp­find­li­che opti­sche Metho­den, die auf ultra­kur­zen elek­tro­ma­gne­ti­schen Fel­dern im THz-Bereich und opti­schen Laser­im­pul­sen beru­hen. Um unsere Ergeb­nisse bes­ser zu ver­ste­hen, ent­wi­ckeln wir ein­fa­che theo­re­ti­sche Modelle. Die dabei gewon­ne­nen Ein­sich­ten sind anwen­dungs­re­le­vant. So nähern sich die Bitra­ten und Band­brei­ten in der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie dem THz-Bereich kon­ti­nu­ier­lich an, z.B. in Draht­los­netz­wer­ken und Feld­ef­fekt­tran­sis­to­ren. Ande­rer­seits nut­zen wir unsere Erkennt­nisse direkt für Anwen­dun­gen in der THz-Pho­to­nik, z.B. zur Kon­struk­tion neu­ar­ti­ger Emit­ter, Detek­to­ren und Modu­la­to­ren von THz-Strah­lung.

Auf­ga­ben­ge­biet:

Ziel ist es, die Dyna­mik von Elek­tro­nen und ihren Spins auf ultra­schnel­len Zeit­s­ka­len in magne­ti­schen Nano­struk­tu­ren zu mes­sen und die zugrun­de­lie­gen­den Mecha­nis­men zu ver­ste­hen. Die Dyna­mik soll mit­tels Tera­hertz- und Fem­to­se­kun­den-Laser­pul­sen aus­ge­löst und detek­tiert wer­den, und zwar unter Aus­nut­zung nicht­li­nea­rer opti­scher Effekte wie der Fre­quenz­kon­ver­sion. Es sol­len Kon­zepte aus der Spin­tro­nik (wie z.B. Spin-Hall-Effekt, Spin-Orbit-Tor­que, Zee­man-Tor­que usw.) zur breit­ban­di­gen Detek­tion von Tera­hertz-Strah­lung genutzt wer­den. Hier­für sol­len die ver­wen­de­ten Mate­ria­lien und Geo­me­trien der spin­tro­ni­schen Nano­struk­tu­ren im Hin­blick auf ihre Sen­si­tit­vi­tät und Band­breite im Tera­hertz-Bereich opti­miert wer­den. Zum bes­se­ren Ver­ständ­nis der Daten wer­den ein­fa­che Modelle erar­bei­tet und Simu­la­tio­nen aus­ge­führt.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:

Pro­mo­tion in Phy­sik

(Berufs-)Erfah­rung:

Erfah­rung in wenigs­tens einem der fol­gen­den Gebiete: Fem­to­se­kun­den-Laser­spek­tro­sko­pie, Tera­hertz-Spec­tro­sko­pie, Optik, Fest­kör­per­phy­sik, Magne­tis­mus, Spin­tro­nik, Ent­wick­lung ein­fa­cher theo­re­ti­scher Modelle

Erwünscht:
  • Team­geist, Aus­dauer, Begeis­te­rung für neue Ideen und The­men
  • gute Eng­lisch-Sprach­kennt­nisse

  • Fähig­keit zum selbst­stän­di­gen und unab­hän­gi­gen wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten
  • Pro­mo­tion in Phy­sik mit sehr guten Noten
  • Wis­sen über/Erfah­rung mit Fem­to­se­kun­den-Laser­spek­tro­sko­pie, Tera­hertz-Spek­tro­sko­pie, Magne­tis­mus, Spin­tro­nik



Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Herr Dr. Tom Sei­fert (tom.seifert@fu-berlin.de / ++49 30 8386 3516).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 24.08.2020 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Herrn Prof. Dr. Tobias Kampf­rath: marietta.wissmann@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Phy­sik
Insti­tut für Expe­ri­men­tal­phy­sik
Tera­hertz Phy­sics Group
Herrn Prof. Dr. Tobias Kampf­rath
Arni­m­al­lee 14
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den.
Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.