Blätter-Navigation

Of­fer 239 out of 307 from 09/03/20, 11:02

logo

Leib­niz-Insti­tut für Gewäs­ser­öko­lo­gie und Bin­nen­fi­sche­rei - For­schung

Das Leib­niz-Insti­tut für Gewäs­ser­öko­lo­gie und Bin­nen­fi­sche­rei (www.igb-berlin.de) ist mit etwa 340 Beschäf­tig­ten das größte deut­sche Zen­trum für öko­sys­temare For­schung an Bin­nen­ge­wäs­sern. Es ist ein Insti­tut des For­schungs­ver­bun­des Ber­lin e.V. (FVB), der Trä­ger von acht außer­uni­ver­si­tä­ren natur­wis­sen­schaft­li­chen For­schungs­in­sti­tu­ten in Ber­lin ist. Die Insti­tute sind Mit­glie­der der Leib­niz-Gemein­schaft und wer­den gemein­schaft­lich von Bund und Län­dern finan­ziert. Alle For­schungs­in­sti­tute arbei­ten in enger Koope­ra­tion mit den drei gro­ßen Ber­li­ner Uni­ver­si­tä­ten. Das IGB bie­tet neben sehr gut aus­ge­stat­te­ten Labo­ren und Feld­sta­tio­nen, eine sehr inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­at­mo­sphäre.

Mas­ter­stu­dent (m/w/d)

„Abschät­zung des Inva­si­ons­po­ten­zi­als des Wol­ga­zan­ders (San­der vol­gen­sis) in Deutsch­land mit Hilfe struk­tu­rier­ter und unstruk­tu­rier­ter Daten“

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Abtei­lung für Öko­sys­tem­for­schung des IGBs sucht eine/-n Stu­dent/-in (m/w/d) zur Erstel­lung einer Mas­ter­ar­beit (ab Früh­jahr 2020).

„Abschät­zung des Inva­si­ons­po­ten­zi­als des Wol­ga­zan­ders (San­der vol­gen­sis) in Deutsch­land mit Hilfe struk­tu­rier­ter und unstruk­tu­rier­ter Daten“
(Kenn­zif­fer 05/2020)

Die Anzahl der nicht-hei­mi­schen Arten in Bin­nen­ge­wäs­sern nimmt in Deutsch­land ste­tig zu, doch ein detail­lier­tes Moni­to­ring ist häu­fig schwer umsetz­bar. Für ang­le­risch inter­es­sante Fisch­ar­ten, wie den Wol­ga­zan­der, kann mög­li­cher­weise mit Hilfe von struk­tu­rier­ten Daten aus ver­schie­de­nen Moni­to­ring­pro­gram­men und deren Ver­knüp­fung mit unstruk­tu­rier­ten Ang­ler­fang­mel­dun­gen eine bes­sere Abschät­zung des Inva­si­ons­po­ten­zi­als erfol­gen.

In der geplan­ten Mas­ter­ar­beit soll zunächst mit Hilfe von Art-Areal-Model­len (sog. Spe­cies Dis­tri­bu­tion Models - SDMs) die flä­chen­de­ckende Habi­tat­eig­nung für den Wol­ga­zan­der in Deutsch­land bestimmt wer­den. Anschlie­ßend soll mit Hilfe von Moni­to­ring­da­ten und Ang­ler­fän­gen über­prüft wer­den, inwie­weit die Vor­her­sa­gen dem aktu­el­len Ver­brei­tungs­mus­ter ent­spre­chen. Zusätz­lich soll mit Hilfe eines Ver­gleichs der genutz­ten öko­lo­gi­schen Nische im ursprüng­li­chen Ver­brei­tungs­ge­biet, mit der im ein­ge­schlepp­ten Ver­brei­tungs­ge­biet, eine mög­li­che Nischen­er­wei­te­rung unter­sucht wer­den.

Die Haupt­auf­ga­ben für die Arbeit sind:
  • Erstel­lung eines SDMs für den Wol­ga­zan­der,
  • Daten­ak­quise von behörd­li­chen Daten, sowie Fänge von Ang­ler­por­ta­len und Apps,
  • Gra­fi­sche und sta­tis­ti­sche Ana­lyse der Unter­schiede in der Lebens­raum­nut­zung zwi­schen ursprüng­li­chem und ein­ge­schlepp­tem Ver­brei­tungs­ge­biet des Wol­ga­zan­ders.

Die Ergeb­nisse der Arbeit sol­len in einer inter­na­tio­na­len wis­sen­schaft­li­chen Fach­zeit­schrift ver­öf­fent­licht wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir suchen eine/-n moti­vierte/-n Stu­dent/-in in den Stu­di­en­gän­gen Bio­lo­gie, Geo­gra­fie oder ver­gleich­bar mit guten bis sehr guten sprach­li­chen und schrift­li­chen Kennt­nis­sen in Deutsch und Eng­lisch. Wei­ter­hin sind gute Kennt­nisse in der Sta­tis­tik­soft­ware R und Erfah­rung mit GIS-basier­ten Metho­den von Vor­teil. Unsere Arbeits­gruppe sitzt in der Jus­tus-von-Lie­big-Straße 7 in 12489 Ber­lin.

Un­ser An­ge­bot:

Das IGB unter­stützt aktiv die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf. Wir för­dern Ihre beruf­li­che Ent­wick­lung durch Qua­li­fi­ka­ti­ons- und Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bote. Beson­de­res Augen­merk kommt dabei der Gleich­stel­lung der Geschlech­ter zu. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wir haben Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich bis zum 31. Mai 2020 mit den übli­chen Unter­la­gen (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse) aus­schließ­lich über unser Bewer­ber­por­tal (http://www.igb-berlin.de/stellenangebote).

Falls Sie wei­tere Fra­gen zum Thema haben soll­ten, schi­cken Sie bitte eine E-Mail an:
Mar­tin Fried­richs-Mant­hey (friedrichs@igb-berlin.de) oder Sonja Jäh­nig (sonja.jaehnig@igb-berlin.de).
Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung!