Blätter-Navigation

Of­fer 265 out of 387 from 06/01/20, 06:39

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Mathe­ma­tik, Insti­tut für Wis­sen­schaft­li­ches Rech­nen

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

2 wiss. Mit­ar­bei­ter/innen

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die 2 Pro­jekt­stel­len sind zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt mit 75% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit, für die Dauer von jeweils drei Jah­ren (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. § 2 Abs. 2 WissZeitVG), zu beset­zen.
Die DFG For­schungs­gruppe 3013 beschäf­tigt sich mit der Model­lie­rung, Nume­rik und Simu­la­tion von vek­tor- und ten­sor­wer­ti­gen par­ti­el­len Dif­fe­ren­ti­al­glei­chun­gen auf Ober­flä­chen. Sie ver­bin­det welt­weit füh­rende Arbeits­grup­pen in den Gebie­ten Ana­ly­sis, Nume­rik sowie der Model­lie­rung und Simu­la­tion von kon­ti­nu­ums­me­cha­ni­schen Pro­zes­sen (http://for3013.webspace.tu-dresden.de ). Das Teil­pro­jekt 3 „Hete­ro­ge­ne­ous thin struc­tures with pres­train“ behan­delt die mathe­ma­ti­sche Homo­ge­ni­sie­rung und nume­ri­sche Appro­xi­ma­tion von dün­nen, nicht­li­near elas­ti­schen Struk­tu­ren. Unter­sucht wer­den die Aus­wir­kun­gen von mikro­sko­pi­schen Vor­span­nun­gen und Mate­ri­al­in­ho­mo­ge­ni­tä­ten auf das makro­sko­pi­sche mecha­ni­sche Ver­hal­ten.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Teil­pro­jekt 3 hat zwei the­ma­ti­sche Schwer­punkte:
(A) Ana­ly­sis und Model­lie­rung,
(N) Nume­ri­sche Ana­ly­sis.
Inner­halb die­ser zwei Schwer­punkte bestehen fol­gende Auf­ga­ben­kom­plexe:
  • Homo­ge­ni­sie­rung und Dimen­si­ons­re­duk­tion mit Metho­den der Varia­ti­ons­rech­nung (Gamma-Kon­ver­genz) und der Theo­rie nicht­li­near par­ti­el­ler Dif­fe­ren­ti­al­glei­chun­gen;
  • kon­ti­nu­ums­me­cha­ni­sche Model­lie­rung, ins­be­son­dere nicht­li­neare Elas­ti­zi­tät;
  • Kon­struk­tion und Unter­su­chung von Finite Ele­mente-Ver­fah­ren für nicht-eukli­di­sche Funk­tio­nen­räume;
  • Imple­men­tie­rung und Inte­gra­tion der ent­wi­ckel­ten Metho­den in bestehende Soft­ware-Umge­bun­gen.
Für jeden der bei­den Schwer­punkte wird ein/e Wis­sen­schaft­ler/in gesucht, die als Mit­glied der Arbeits­grup­pen von Prof. Dr. Ste­fan Neu­kamm und Prof. Dr. Oli­ver San­der das Teil­pro­jekt 3 bear­bei­ten. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewer­bung den von Ihnen prä­fe­rier­ten Schwer­punkt an.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zun­gen: wiss. HSA der Fach­rich­tung Mathe­ma­tik oder einer ver­wand­ten Stu­di­en­rich­tung; gute Kennt­nisse in der Theo­rie par­ti­el­ler Dif­fe­ren­ti­al­glei­chun­gen und Grund­kennt­nis­sen in der geo­me­tri­schen Ana­ly­sis sowie
  • für Schwer­punkt (A): fun­dierte Kennt­nisse in der Varia­ti­ons­rech­nung (z.B. Gamma-Kon­ver­genz, Homo­ge­ni­sie­rung);
  • für Schwer­punkt (B): fun­dierte Kennt­nisse in der Theo­rie der Finite Ele­mente-Metho­den, Pro­gram­mier­erfah­rung in z.B. C++ oder Python.
Bewer­bun­gen mit und ohne Pro­mo­tion sind aus­drück­lich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen (insb. mit einem Emp­feh­lungs­schrei­ben) bis zum 31.01.2020 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF–Doku­ment an cindy.roehling@tu-dresden.de bzw. an TU Dres­den, Fakul­tät Mathe­ma­tik, Insti­tut für Wis­sen­schaft­li­ches Rech­nen, z. H. Frau Cindy Röh­ling, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.