Blätter-Navigation

Of­fer 208 out of 411 from 09/05/19, 10:06

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF Jena - Optik und Fein­me­cha­nik

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in der opti­schen Sys­tem­tech­nik im direk­ten Auf­trag der Indus­trie und im Rah­men von öffent­lich geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­ten. Das Leis­tungs­an­ge­bot des Fraun­ho­fer IOF umfasst Sys­tem­lö­sun­gen, begin­nend mit neuen Design­kon­zep­ten über die Ent­wick­lung von Tech­no­lo­gien, Fer­ti­gungs- und Mess­ver­fah­ren bis hin zum Bau von Pro­to­ty­pen und Pilot­se­rien für Anwen­dun­gen im Wel­len­län­gen­be­reich von Mil­li­me­ter bis Nano­me­ter.

FEIN­WERK­TECH­NIK IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUN­HO­FER BIE­TEN IHNEN AB SOFORT EINE SPAN­NENDE TÄTIG­KEIT ALS

WIS­SEN­SCHAFT­LI­CHE MIT­AR­BEI­TE­RIN/ WIS­SEN­SCHAFT­LI­CHER MIT­AR­BEI­TER IM BEREICH POLIER­TECH­NO­LO­GIE

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Für die Abtei­lung Fein­werk­tech­nik suchen wir eine Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / einen Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter für die Bear­bei­tung anspruchs­vol­ler theo­re­ti­scher und expe­ri­men­tel­ler For­schungs­the­men im Bereich Polier­tech­no­lo­gie. (Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben.)

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet umfasst fol­gende Tätig­kei­ten:
  • Ent­wick­lung von Polier­pro­zes­sen zur Bear­bei­tung anspruchs­vol­ler Opti­ken aus Glas und Metall für Anwen­dun­gen in Welt­raum, Astro­no­mie und Litho­gra­phie
  • Eta­blie­rung der Polier­pro­zesse auf kom­ple­xen opti­schen Ober­flä­chen­geo­me­trien
  • Über­trag der ent­wi­ckel­ten Pro­zesse auf moderne Bear­bei­tungs­ma­schi­nen
  • Anwen­dung von opti­schen und tak­ti­len Ober­flä­chen­mess­tech­ni­ken
  • Daten-Hand­ling zur Beur­tei­lung der Bear­bei­tungs­er­geb­nisse und Erstel­lung von Pro­gramm­pfa­den
  • Akqui­si­tion und Lei­tung von wis­sen­schaft­li­chen Pro­jek­ten (inklu­sive Berich­t­er­stel­lung und Durch­füh­rung von Prä­sen­ta­tio­nen)
  • wis­sen­schaft­li­che Ver­öf­fent­li­chun­gen und Vor­träge auf natio­na­len und inter­na­tio­na­len Tagun­gen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie ver­fü­gen über ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Stu­dium der Fach­rich­tung Maschi­nen­bau, Fein­werk­tech­nik, Tech­ni­sche Phy­sik oder Com­pu­ta­tio­nal Engi­nee­ring. Dar­über hin­aus haben Sie Kennt­nisse in den Berei­chen Optik und Prä­zi­si­ons­fer­ti­gung sowie Erfah­rung in der Kon­struk­tion und Mess­tech­nik. Da das Fraun­ho­fer IOF viel­fäl­tig auf inter­na­tio­na­ler Ebene arbei­tet, set­zen wir sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse vor­aus. Zu Ihren Stär­ken zäh­len eine eigen­ver­ant­wort­li­che und sys­te­ma­ti­sche Arbeits­weise, ana­ly­ti­sches Den­ken sowie Ein­satz­be­reit­schaft, Team­ori­en­tie­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit. Sie begeis­tern sich für ange­wandte For­schung und neue Ideen und haben Inter­esse an der Arbeit in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team. Ein Füh­rer­schein der Klasse B ist wün­schens­wert. Ein freund­li­ches, zuver­läs­si­ges und offe­nes Auf­tre­ten run­det Ihr Pro­fil ab.

Un­ser An­ge­bot:

  • per­sön­li­che und fach­li­che Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten in anspruchs­vol­len und pra­xis­na­hen FuE-Pro­jek­ten
  • Mög­lich­keit zur akti­ven Gestal­tung und Akzen­tu­ie­rung des eige­nen For­schungs­schwer­punk­tes
  • Ver­net­zung mit erst­klas­si­gen Indus­trie­part­nern
  • Mög­lich­keit zur Teil­nahme an Kon­fe­ren­zen, Mes­sen und Semi­na­ren
  • kol­le­gia­les, auf­ge­schlos­se­nes Team in einem modern aus­ge­stat­te­ten Arbeits­um­feld

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet.
Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 30 Stun­den.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.
Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den.

Sie begeis­tern sich für ange­wandte For­schung und neue Ideen und haben Inter­esse an der Arbeit in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team? Wir freuen uns auf Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen, die Sie uns online über unser Bewer­ber­por­tal zukom­men las­sen.