Blätter-Navigation

Of­fer 256 out of 399 from 05/03/19, 00:00

logo

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Ver­wal­tung und zen­trale Ein­rich­tun­gen - For­schungs­zen­trum L3S

Am For­schungs­zen­trum L3S am Stand­ort Han­no­ver sind, im Rah­men des 5-jäh­ri­gen ERC-Pro­jek­tes Sci­en­ce­GRAPH für das Leib­niz Joint Lab „Daten­wis­sen­schaft und offe­nes Wis­sen“ des For­schungs­zen­trums L3S und der Abtei­lung For­schung und Ent­wick­lung der TIB unter der Lei­tung von Prof. Sören Auer, meh­rere Stel­len als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Dok­to­ran­din oder Dok­to­rand) (Ent­gGr. 13 TV-L, 75 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stel­len sind zunächst auf 3 Jahre befris­tet mit der Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit
am For­schungs­zen­trum L3S (Dok­to­ran­din oder Dok­to­rand)

(Ent­gGr. 13 TV-L, 75 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der For­schungs- und Ent­wick­lungs­schwer­punkt die­ser Dok­to­ran­den­stel­len liegt auf inno­va­ti­ven Seman­ti­sche Web-Tech­no­lo­gien und künst­li­che Intel­li­genz. Die Pro­mo­ti­ons­the­men wer­den im Rah­men des ERC-Pro­jek­tes Sci­en­ce­GRAPH - Know­ledge Graph based Rep­re­sen­ta­tion, Aug­men­ta­tion and Explo­ra­tion of Scho­l­arly Com­mu­ni­ca­tion - behan­delt. Ziel des Pro­jek­tes ist es, Tech­ni­ken für das Crowd­sour­cing zu erfor­schen und zu ent­wi­ckeln, die seman­tisch struk­tu­rierte, reich­hal­tige Dar­stel­lun­gen von wis­sen­schaft­li­chen Bei­trä­gen in Wis­sens­gra­fi­ken dar­zu­stel­len und zu ver­wal­ten und auf diese Weise ein neu­ar­ti­ges Modell für die For­schungs­zu­sam­men­ar­beit zu ent­wi­ckeln.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter) in einem rele­van­ten Bereich (Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik, Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaf­ten)
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift sind erfor­der­lich, Deutsch­kennt­nisse sind von Vor­teil
  • Aus­ge­zeich­nete Kennt­nisse in moder­nen Pro­gram­mier­spra­chen, ins­be­son­dere Java, Java­Script und moder­nen Metho­den der Soft­ware­ent­wick­lung, bewährte Team­fä­hig­kei­ten in der Soft­ware­ent­wick­lung
  • For­schungs- und Tech­no­lo­gie­in­ter­esse an Künst­li­cher Intel­li­genz, Maschi­nel­les Ler­nen, Wis­sens­re­prä­sen­ta­tion, Daten­ma­nage­ment, Seman­ti­sche Tech­no­lo­gien, Web-Engi­nee­ring, Natür­li­che Sprach­ver­ar­bei­tung oder Benut­zer­inter­ak­tion
  • Inter­esse an digi­ta­len Biblio­the­ken und wis­sen­schaft­li­cher Kom­mu­ni­ka­tion als Anwen­dungs­ge­biete sowie Lei­den­schaft für die Beherr­schung und Anwen­dung for­ma­ler Metho­den

Die Kom­pe­tenz­be­rei­che der Kan­di­da­ten soll­ten sich ein­deu­tig auf die Infor­ma­tik oder ver­wandte Berei­che bezie­hen. Die Kan­di­da­ten soll­ten krea­tiv den­ken kön­nen, schnell neues Wis­sen erfas­sen, abs­trak­tes Den­ken mit kon­kre­ter Pro­blem­lö­sung ver­bin­den und an der Bewäl­ti­gung kom­ple­xer Her­aus­for­de­run­gen inter­es­siert sein.

Un­ser An­ge­bot:

Was wir anbie­ten:
Wir bie­ten ein wis­sen­schaft­lich und intel­lek­tu­ell inspi­rie­ren­des Umfeld mit unter­neh­me­ri­scher Denk­weise, ein­ge­bet­tet in eine füh­rende tech­ni­sche Uni­ver­si­tät und eines der größ­ten tech­ni­schen Infor­ma­ti­ons­zen­tren als Teil der Leib­niz-For­schungs­ge­mein­schaft. Unser Ziel ist es, das Umfeld und die Res­sour­cen bereit­zu­stel­len, die es den Kan­di­da­ten ermög­li­chen, ihre Dok­tor­ar­beit erfolg­reich abzu­schlie­ßen.

  • Die Dok­to­ran­den wer­den an dem fünf­jäh­ri­gen ERC-Kon­so­li­die­rungs­pro­jekt Sci­en­ce­GRAPH arbei­ten, das vom Euro­päi­schen For­schungs­rat unter der Lei­tung von Prof. Auer finan­ziert wird.
  • Die Finan­zie­rung von Rei­sen mit Aus­rüs­tung, Kon­fe­ren­zen und For­schungs­be­su­chen ist mög­lich.
  • Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach Ent­gelt­gruppe 13 des Tarif­ver­trags für den öffent­li­chen Dienst der Län­der (http://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/west/). Der Stel­len­um­fang beträgt 75 % der tarif­li­chen Arbeits­zeit.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.
Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie Ihren Lebens­lauf, ein Refe­renz­schrei­ben und ein Moti­va­ti­ons­schrei­ben (inkl. For­schung- und Tech­no­lo­gie­in­ter­esse) in elek­tro­ni­scher Form (bitte keine E-Mails, die grö­ßer als 10 MB sind) bis zum 31.03.2019 an

E-Mail: Alexandra.Garatzogianni@tib.eu

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
For­schungs­zen­trum L3S
Appel­str. 9A
30167 Han­no­ver

Anfra­gen kön­nen an Prof. Dr. Sören Auer (E-Mail: auer@tib.eu) gerich­tet wer­den.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.