Blätter-Navigation

Of­fer 282 out of 309 from 12/12/18, 11:07

logo

Stif­tung Neue Ver­ant­wor­tung

Die Stif­tung Neue Ver­ant­wor­tung ist eine gemein­nüt­zige Denk­fa­brik in Ber­lin, die Exper­tise aus Poli­tik, For­schungs­ein­rich­tun­gen, NGOs und Unter­neh­men zusam­men­bringt, um über­par­tei­li­che Vor­schläge für die Gesell­schaft im tech­no­lo­gi­schen Wan­del zu ent­wi­ckeln, zu dis­ku­tie­ren und zu ver­brei­ten.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft im The­men­feld digi­tale Grund­rechte & Über­wa­chung

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Pro­jekt:
Im The­men­feld digi­tale Grund­rechte, Über­wa­chung und Trans­pa­renz set­zen wir uns für die Pro­fes­sio­na­li­sie­rung und Demo­kra­ti­sie­rung der Nach­rich­ten­dienst­kon­trolle in Deutsch­land und Europa ein. Wir wol­len, dass alle nach­rich­ten­dienst­li­chen Tätig­kei­ten durch eine wirk­sa­mere Kon­trolle legi­ti­miert wer­den. Dazu ent­wi­ckeln wir kon­struk­tive Ideen, wie unter­schied­li­che For­men der Über­wa­chung in einer ver­netz­ten Gesell­schaft bes­ser rechts­staat­lich kon­trol­liert, sinn­voll begrenzt und öffent­lich doku­men­tiert wer­den kön­nen. In einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Pro­jekt­ver­bund mit Part­ner:innen aus Frank­reich, Groß­bri­tan­nien und Deutsch­land unter­su­chen wir die Leis­tungs­fä­hig­keit demo­kra­ti­scher Nach­rich­ten­dienst­kon­trolle. Zudem suchen wir nach Mög­lich­kei­ten, die Ver­net­zung und den fach­li­chen Aus­tausch zwi­schen euro­päi­schen Kon­troll­gre­mien und der Zivil­ge­sell­schaft zu ver­bes­sern.

Für unsere Pro­jekt­ar­beit suchen wir ab sofort für min­des­tens 6 Monate eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (ca. 10 Stun­den / Woche).

Ihre Auf­ga­ben:
  • Sie unter­stüt­zen uns bei Recher­chen im Bereich der euro­päi­schen Sicher­heits­po­li­tik, Intel­li­gence Gover­nance, Nach­rich­ten­dienst­kon­trolle und Über­wa­chungs­tech­no­lo­gie. Und sind an der Ent­wick­lung von Publi­ka­tio­nen zu die­sen The­men betei­ligt.
  • Sie unter­stüt­zen uns im ope­ra­ti­ven Tages­ge­schäft, ins­be­son­dere bei der Vor- und Nach­be­rei­tung von Work­shops, Inter­views und öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen.
  • Sie lek­t­o­rie­ren Texte und tran­skri­bie­ren Inter­views in eng­li­scher und deut­scher Spra­che.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ihr Pro­fil:
  • Sie stu­die­ren im Mas­ter Poli­tik-, oder Rechts­wis­sen­schaf­ten, Infor­ma­tik, Inter­na­tio­nale Bezie­hun­gen, Sozio­lo­gie oder eine andere Fach­rich­tung.
  • Sie haben nach­weis­li­ches Inter­esse an digi­tal­po­li­ti­schen The­men.
  • Wün­schens­wert sind außer­dem Erfah­run­gen mit Ver­an­stal­tungs- oder Pro­jekt­ma­nage­ment und redak­tio­nel­len Auf­ga­ben, z.B. durch vor­he­rige Prak­tika.
  • Idea­ler­weise brin­gen Sie erste Kennt­nisse über Über­wa­chungs­tech­no­lo­gie, digi­tale Grund­rechte und Nach­rich­ten­dienst­po­li­tik mit.
  • Sie zei­gen sehr gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse (Wort und Schrift). Inter­na­tio­nale Erfah­rung ist von Vor­teil.
  • Sie sind team­fä­hig und enga­giert, arbei­ten eigen­stän­dig und prä­zise.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bungs­schluss ist der 9. Januar 2019. Bitte bewer­ben Sie sich mit einem kur­zen Anschrei­ben und einem Lebens­lauf (ohne Foto) unter http://www.stiftung-nv.de/online-bewerbung. Anfal­lende Rei­se­kos­ten kön­nen lei­der nicht über­nom­men wer­den.

Für Rück­fra­gen steht Ihnen Mad­len Schlie­phake (personal@stiftung-nv.de) gerne zur Ver­fü­gung!