Blätter-Navigation

Of­fer 268 out of 369 from 23/10/18, 14:34

logo

Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung gGmbH - Sozi­al­wis­sen­schaf­ten

Das Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung (WZB) betreibt pro­blem­ori­en­tierte Grund­la­gen­for­schung. Unter­sucht wer­den Ent­wick­lun­gen, Pro­bleme und Inno­va­ti­ons­chan­cen moder­ner Gesell­schaf­ten. Die For­schung ist theo­rie­ge­lei­tet, pra­xis­be­zo­gen, oft lang­fris­tig ange­legt und meist inter­na­tio­nal ver­glei­chend.

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung gGmbH sucht für die Pro­jekt­gruppe der Prä­si­den­tin Prof. Dr. h. c. Jutta All­men­din­ger Ph.D. spä­tes­tens zum 15.02.2019 und befris­tet auf zunächst drei Jahre mit bis zu 100% der regu­lä­ren Arbeits­zeit (der­zeit 39 Wochen­stun­den) eine/n

wis­sen­schaft­li­che/n Mit­ar­bei­ter/in.

In der Pro­jekt­gruppe der Prä­si­den­tin wird zu The­men in den Berei­chen der Bil­dungs-, Arbeits­markt- und Segre­ga­ti­ons­for­schung, Geschlech­terstu­dien sowie Wis­sen­schafts­po­li­tik geforscht.

Die wis­sen­schaft­li­chen Akti­vi­tä­ten der Prä­si­den­tin kon­zen­trie­ren sich auf The­men aus den Berei­chen soziale Ungleich­heit, Fami­lien-, Geschlech­ter- und Bil­dungs­so­zio­lo­gie, Arbeits- und Orga­ni­sa­ti­ons­so­zio­lo­gie, Digi­ta­li­sie­rung und gesell­schaft­li­cher Zusam­men­halt.

Auf­ga­ben:

Eigen­stän­dige wis­sen­schaft­li­che Auf­ar­bei­tung von sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen The­men-kom­ple­xen in den o.g. Berei­chen für wis­sen­schaft­li­che Vor­träge der Prä­si­den­tin sowie die fach­li­che Unter­stüt­zung ihrer wis­sen­schaft­li­chen Arbeit. Hierzu gehört ins­be­son­dere:
  • Erstel­lung von wis­sen­schaft­li­chen Kom­pen­dien auf Basis eigen­stän­di­ger Lite­ra­tur- und Daten­re­cher­chen
  • Sta­tis­ti­sche Daten­auf­be­rei­tung und -ana­lyse mit gän­gi­ger Sta­tis­tik­soft­ware
  • Selbst­stän­di­ges Ver­fas­sen wis­sen­schaft­li­cher Texte
  • Kor­rek­to­rat von Manu­skrip­ten wis­sen­schaft­li­cher Publi­ka­tio­nen ein­schließ­lich Über­prü­fen von Sach­ver­hal­ten und Ergeb­nis­in­ter­pre­ta­tio­nen auf sach­li­che Rich­tig­keit
  • Erstel­lung von Prä­sen­ta­tio­nen für wis­sen­schaft­li­che Fach­vor­träge

Die wei­tere wis­sen­schaft­li­che Qua­li­fi­zie­rung (Pro­mo­tion, Habi­li­ta­tion) in einem der o.g. The­men­be­rei­che ist aus­drück­lich erwünscht.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sehr gut abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium der Sozial- oder Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten
  • Erfah­run­gen und Inter­esse in der Erfor­schung sozi­al­wis­sen­schaft­li­cher Fra­gen in den The­men­kom­ple­xen der Pro­jekt­gruppe
  • Solide Sta­tis­tik­kennt­nisse insb. im Umgang mit Daten­ban­ken/Mikro­da­ten sowie ein geüb­ter Umgang von gän­gi­ger Sta­tis­tik­soft­ware (z.B. R, STATA und/oder SPSS) und Lite­ra­tur­da­ten­ban­ken (z.B. Jab­ref, End­note oder Citavi)
  • Sehr gute Kennt­nisse mit MS-Office Anwen­dun­gen, ins­be­son­dere Word, Power Point und Excel
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit sowie Freude an inter­ner und exter­ner Netz­werk­bil­dung
  • Erfah­run­gen im Kor­rek­to­rat von wis­sen­schaft­li­chen Tex­ten
  • Aus­ge­prägte Fähig­keit, sich schnell in kom­plexe Sach­ver­halte ein­zu­ar­bei­ten
  • Sehr hohes Maß an Selbst­or­ga­ni­sa­tion und Leis­tungs­be­reit­schaft sowie die Fähig­keit, selbst­stän­dig, team­ori­en­tiert und sorg­fäl­tig zu arbei­ten

Un­ser An­ge­bot:

TVöD E13

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Das WZB for­dert Frauen und Per­so­nen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund aus­drück­lich zur Bewer­bung auf.

Schrift­li­che Bewer­bun­gen (aus­schließ­lich in elek­tro­ni­scher Form) mit den übli­chen Unter­la­gen (Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, Arbeits­zeug­nisse, in einer pdf-Datei) sowie eine von Ihnen ver­fasste Arbeit (z.B. Qua­li­fi­ka­ti­ons­ar­beit) in sepa­ra­tem Doku­ment wer­den bis zum 18. Novem­ber 2018 erbe­ten an:

Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung gGmbH
Büro der Prä­si­den­tin
Email: buero.praesidentin@wzb.eu

Bei Rück­fra­gen zur Stelle wen­den Sie sich bitte an die o.g. Mail­adresse.

Die Aus­wahl­ge­sprä­che fin­den vor­aus­sicht­lich in der 49. bzw. 50. Kalen­der­wo­che statt.