Blätter-Navigation

Of­fer 148 out of 424 from 08/10/18, 10:58

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tät

Am Insti­tut für Son­der­päd­ago­gik ist im Rah­men eines vom MWK Nie­der­sach­sen geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­tes zum Thema „Nach­hal­tige Imple­men­ta­tion und dif­fe­ren­zi­elle Wirk­sam­keit des Wei­ter­qua­li­fi­zie­rungs­kon­zepts „KoAkiK – Kogni­tive Akti­vie­rung in Kitas“ (KoAkiK II)““ eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Post-Doc oder Dok­to­ran­din/Dok­to­rand) (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum 01.01.2019 zu beset­zen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befris­tet. Die Stelle beinhal­tet 35 % Pro­jekt­ko­or­di­na­tion und ist auch teil­bar. Bei einer Beset­zung der Stelle mit einer Dok­to­ran­din oder einem Dok­to­ran­den beträgt der Stel­len­um­fang 50 % der tarif­li­chen Arbeits­zeit.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit
am Insti­tut für Son­der­päd­ago­gik (Post-Doc oder Dok­to­ran­din/Dok­to­rand)

(EntgGr. 13 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Koor­di­na­tion des Gesamt­pro­jekts sowie Abstim­mung mit dem aktu­el­len KoAkiK-Pro­jekt
  • Koor­di­na­tion der quan­ti­ta­ti­ven Daten­er­he­bung
  • Betei­li­gung an der längs­schnitt­li­chen quan­ti­ta­ti­ven Eva­lua­tion der Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung: Ana­lyse der
  • Kom­pe­ten­zen der Fach­kräfte, Ana­lyse kind­li­cher Denk- und Pro­blem­lö­se­kom­pe­ten­zen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium in einem (son­der-/früh-) päd­ago­gi­schen, psy­cho­lo­gi­schen, bil­dungs­wis­sen­schaft­li­chen oder sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­gang
  • Fun­dierte Kennt­nisse in mind. einem der genann­ten Berei­che: früh­kind­li­che Bil­dung, inklu­sive Bil­dung, (kli­ni­sche) Ent­wick­lungs­psy­cho­lo­gie
  • Fun­dierte Kennt­nisse in quan­ti­ta­ti­ver For­schungs­me­tho­dik
  • Bereit­schaft und Enga­ge­ment, sich in ein inter­dis­zi­pli­nä­res Team ein­zu­brin­gen
  • Bereit­schaft zur wis­sen­schaft­li­chen Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung im Rah­men einer Pro­mo­tion oder Habi­li­ta­tion auf Basis pro­jekt­be­zo­ge­ner Fra­ge­stel­lun­gen

Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.
Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung unter Angabe der „Kenn­zif­fer 01“ mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 01.11.2018 an:
Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tät
Insti­tut für Son­der­päd­ago­gik
z.H. Frau Clau­dia Titz
Schloß­wen­der Str. 1
D-30159 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Dr. Heike Wadepohl (E-Mail: heike.wadepohl@ifs.uni-hannover.de; Tele­fon: 0511 762-17480) gerne zur Ver­fü­gung. Infor­ma­tio­nen zum Wei­ter­qua­li­fi­zie­rungs­kon­zept und zum aktu­el­len Ver­bund­pro­jekt KoAkiK fin­den Sie unter: https://www.ifs.phil.uni-hannover.de/koakik.html

Informationen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.