Blätter-Navigation

Of­fer 196 out of 343 from 08/05/18, 16:51

logo

Rund­funk-Orches­ter und -Chöre gGmbH Ber­lin - Deut­sches Sym­pho­nie-Orches­ter Ber­lin

Das Deut­sche Sym­pho­nie-Orches­ter Ber­lin wurde 1946 als RIAS-Sym­pho­nie-Orches­ter gegrün­det. Von 1956 an nannte es sich Radio-Sym­pho­nie-Orches­ter Ber­lin (RSO), seit 1993 trägt es sei­nen heu­ti­gen Namen. Das DSO hat sich durch sein Enga­ge­ment für zeit­ge­nös­si­sche Musik, die Sicher­heit in musi­ka­li­schen Sti­len vom Barock bis zur Gegen­wart, mit sei­nen Rund­funk­pro­duk­tio­nen sowie durch bedeu­tende Per­sön­lich­kei­ten, die es an sich zu bin­den ver­stand, einen exzel­len­ten Ruf erwor­ben. Ferenc Fric­say, Lorin Maa­zel, Ric­cardo Chailly, Vla­di­mir Ash­ken­azy, Kent Nagano und Ingo Metz­ma­cher defi­nier­ten als Chef­di­ri­gen­ten die Maß­stäbe im Reper­toire und im Klang­ideal. Mit Beginn der Sai­son 2017|2018 hat der Brite Robin Tic­ciati die Posi­tion als Künst­le­ri­scher Lei­ter über­nom­men. Nicht nur im Rah­men zahl­rei­cher Gast­spiele, son­dern auch mit viel­fach aus­ge­zeich­ne­ten CD-Ein­spie­lun­gen ist das Orches­ter im inter­na­tio­na­len Musik­le­ben prä­sent. Das DSO ist ein Ensem­ble der Rund­funk Orches­ter und Chöre gGmbH Ber­lin.

Die Rund­funk Orches­ter und Chöre gGmbH Ber­lin ist die gemein­same Hol­ding für vier inter­na­tio­nale Spit­zen­en­sem­bles: Deut­sches Sym­pho­nie-Orches­ter Ber­lin, Rund­funk-Sin­fo­nie­or­ches­ter Ber­lin, Rund­funk­chor Ber­lin und RIAS Kam­mer­chor Ber­lin. Ihre Gesell­schaf­ter sind: Deutsch­land­ra­dio, Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land, Land Ber­lin und Rund­funk Ber­lin-Bran­den­burg.

Stu­den­ti­sche Mit­ar­beit / Assis­tenz in der Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit

des Deut­schen Sym­pho­nie-Orches­ters Ber­lin (m/w)
20 Stun­den / Woche

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Ver­fas­sen von Pres­se­mit­tei­lun­gen, Mai­lings und News­let­ter
  • Redak­tio­nelle Mit­ar­beit bei der Erstel­lung aller Pro­gramm­hefte, der Kun­den­zeit­schrift ›DSO-Nach­rich­ten‹ und der Sai­son­bro­schüre
  • Mit­ar­beit bei der Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung der Jah­res­pres­se­kon­fe­renz
  • Betreu­ung der Web­site und wei­te­rer Inter­net­platt­for­men
  • Pflege des Pres­se­ar­chivs
  • Adres­sen-und Ver­tei­ler­pflege im CRM-Sys­tem

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­dium der Musik-oder Kul­tur­wis­sen­schaf­ten, der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten, des Kul­tur­jour­na­lis­mus und/oder des Kul­tur­ma­nage­ments
  • fun­dierte Kennt­nisse um die klas­si­sche Musik
  • Arbeits­er­fah­rung in einer ver­gleich­ba­ren Insti­tu­tion (Prak­ti­kum, Volon­ta­riat o. ä.)
  • Erfah­rung im Ver­fas­sen und Redi­gie­ren von Tex­ten
  • ein­wand­freie Beherr­schung der deut­schen Spra­che
  • Sicher­heit im Umgang mit Micro­soft Office und allen wei­te­ren gän­gi­gen PC-Pro­gram­men
  • struk­tu­rierte und eigen­stän­dige Arbeits­weise

Un­ser An­ge­bot:

Die Arbeits­zeit beträgt 20 Stun­den / Woche. Die Stelle ist befris­tet.
Arbeits­be­ginn zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt (bitte in der Bewer­bung benen­nen)

Die Ver­gü­tung erfolgt auf Stun­den­ba­sis.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte schi­cken Sie Ihre Unter­la­gen bis Sonn­tag, den 3. Juni 2018
an: presse@dso-berlin.de

Wei­tere Infor­ma­tio­nen:
Ben­ja­min Dries, Lei­ter Presse-und Öffent­lich­keits­ar­beit
Tel +49. 30. 202 987-535, E-Mail presse@dso-berlin.de