Blätter-Navigation

Of­fer 38 out of 362 from 13/10/17, 15:16

logo

Lehr­stuhl für Bio­lo­gi­sche Bild­ge­bung an der Techi­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen

Der Lehr­stuhl für Bio­lo­gi­sche Bild­ge­bung (CBI) an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen (TUM) und das Insti­tut für Bio­lo­gi­sche und Medi­zi­ni­sche Bild­ge­bung (IBMI) am Helm­holtz Zen­trum Mün­chen (HMGU) sind multi-dis­zi­pli­näre Wis­sen­schafts- und For­schungs­ein­rich­tun­gen und arbei­ten eng zusam­men. Die For­schung des CBI kon­zen­triert sich auf inno­va­tive opti­sche und opto­akus­ti­sche Metho­den, die bis­her uner­reichte Visua­li­sie­rungs­mög­lich­kei­ten von bio­lo­gi­schem Gewebe ermög­li­chen um Durch­brü­che in der Bio­lo­gie und der Medi­zin zu kata­ly­sie­ren. Das aus 11 Labo­ren bestehende Insti­tut hat mit Wis­sen­schaft­lern aus mehr als 25 Län­dern ein aus­ge­präg­tes inter­na­tio­na­les Pro­fil und bie­tet modernste Infra­struk­tur für inno­va­tive For­schungs­vor­ha­ben. Das IBMI stellt einen Grund­pfei­ler im schnell wach­sen­den Bereich der Bio­in­ge­nieur­wis­sen­schaf­ten im Raum Mün­chen dar. Dazu gehö­ren der Helm­holtz Pioneer Cam­pus, des­sen Fokus auf Bio­in­ge­nieur­wis­sen­schaf­ten im Bereich der Stoff­wech­sel­er­kran­kun­gen liegt, das Trans­la­TUM, ein inter­dis­zi­pli­nä­res For­schungs­zen­trum für Bio­in­ge­nieur­wis­sen­schaf­ten in der Krebs­for­schung, sowie die neu­ge­grün­dete Munich School of Bio­en­gi­nee­ring. Die For­scher am IBMI rekru­tie­ren sich aus der ers­ten Garde des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses und eta­blier­ter Wis­sen­schaft­ler aus den unter­schied­lichs­ten Wis­sen­schafts­fel­dern, ein­schließ­lich Phy­sik, Che­mie, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten und Bio­me­di­zin und bil­den eine reich­hal­tige, dyna­mi­sche For­schungs- und Inno­va­ti­ons­kul­tur, die beträcht­li­che För­der­mit­tel von natio­na­len und inter­na­tio­na­len Dritt­mit­tel­ge­bern anzieht. Unsere Wis­sen­schaft­ler enga­gie­ren sich in inter­na­tio­na­len For­schungs­ge­sell­schaf­ten und auf Kon­fe­ren­zen und wur­den mit einer Viel­zahl von hoch­ran­gi­gen inter­na­tio­na­len und deut­schen Prei­sen aus­ge­zeich­net, ein­schließ­lich des hoch­an­ge­se­he­nen Gott­fried Wil­helm Leib­niz-Prei­ses der DFG und meh­re­rer ERC Awards. Dar­über hin­aus för­dert das IBMI unter­neh­me­ri­sche Akti­vi­tä­ten wie Aus­grün­dun­gen, Ver­net­zung mit ande­ren Spit­zen­for­schungs­ein­rich­tun­gen sowie der Pho­to­nik-, Pharma- und Gesund­heits­in­dus­trie.

Sekre­tär_in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Büro­or­ga­ni­sa­tion und -ver­wal­tung (u.a. Betreu­ung der Infra­struk­tur, , Kor­re­spon­denz in deut­scher und eng­li­scher Spra­che, Vor­be­rei­tung von Ver­an­stal­tun­gen, Ter­min­ko­or­di­na­tion)
  • Bestell­we­sen unter Berück­sich­ti­gung der Ver­gabe- und Ver­trags­ord­nung für Leis­tun­gen (VOL)
  • Betreu­ung der Mit­ar­bei­ter, Gäste und Stu­den­ten in admi­nis­tra­ti­ven Belan­gen (u.a. Zeit­er­fas­sung, Dienst­rei­se­pla­nung und -abrech­nung)
  • Abstim­mung der Insti­tuts­pro­zesse mit den zen­tra­len Ver­wal­tungs­ein­rich­tun­gen des Helm­holtz Zen­trums Mün­chen und der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen
  • Mit­ar­beit in Son­der­pro­jek­ten (bspw. Orga­ni­sa­tion von Klau­sur­ta­gun­gen)

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • abge­schlos­sene kauf­män­ni­sche Aus­bil­dung (oder ver­gleich­bare Qua­li­fi­ka­tion)
  • vor­zugs­weise Berufs­er­fah­rung in einer ähn­li­chen Posi­tion
  • ver­sier­ter Umgang mit MS Office
  • her­vor­ra­gende Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift (wei­tere Fremd­spra­chen will­kom­men)
  • hohe Moti­va­tion und Eigen­in­itia­tive
  • Fle­xi­bi­li­tät und Fähig­keit zum selb­stän­di­gen, lösungs­ori­en­tier­ten Arbei­ten
  • posi­ti­ves und enga­gier­tes Auf­tre­ten
  • aus­ge­zeich­nete Team­fä­hig­keit und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­schick
  • Freude an der Mit­ar­beit in einem inter­na­tio­na­len, inter­dis­zi­pli­nä­ren Team

Un­ser An­ge­bot:

Das CBI/IBMI bie­tet ein aus­ge­spro­chen inter­na­tio­na­les und mul­ti­dis­zi­pli­nä­res Arbeits­um­feld mit exzel­len­ten Mög­lich­kei­ten zur beruf­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung. Wir unter­stüt­zen beruf­li­che Wei­ter­bil­dung und bie­ten zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten zur Kar­rie­re­ent­wick­lung ein­schließ­lich Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten. Im Alpen­vor­land gele­gen gilt Mün­chen als eine der attrak­tivs­ten Städte welt­weit und ist bekannt für seine hohe Lebens­qua­li­tät.
Die Anstel­lung erfolgt über das Helm­holtz Zen­trum Mün­chen. Der Ver­trag ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet, eine wei­tere Ver­trags­ver­län­ge­rung ist jedoch mög­lich. Die Ver­gü­tung erfolgt nach TV EntgO Bund (EG6-8). Das Helm­holtz Zen­trum Mün­chen als Trä­ger des Baye­ri­schen Frau­en­för­der­prei­ses sowie des Total EQua­lity Zer­ti­fi­ka­tes strebt eine Erhö­hung des Frau­en­an­teils an und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Inter­es­sen­tin­nen auf, sich zu bewer­ben. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wir freuen uns auf die Zusen­dung Ihrer voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen an fol­gende E -Mail Adresse bis 30.11.2017:
lidia.seidl@tum.de

Bei Fra­gen wen­den Sie sich bitte an:
Dr. Andreas Hill­mair
E-Mail: andreas.hillmair@tum.de
Tel.: +49 89 41406936

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Mün­chen
Lehr­stuhl für Bio­lo­gi­sche Bild­ge­bung
Isma­nin­ger Str. 22
81675 Mün­chen

Web page: www.cbi.ei.tum.de