Blätter-Navigation

Of­fer 152 out of 370 from 07/09/17, 15:05

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Dezer­nat 6 Pla­nung und Orga­ni­sa­tion

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Sach­be­ar­bei­ter/in für
Pla­nungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­ma­nage­ment

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 11 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für zwei Jahre (Befris­tung gem. § 14 (2) TzBfG) zu beset­zen. Fra­ge­stel­lun­gen der stra­te­gi­schen Pla­nung und Steue­rung der TU Dres­den, wie Koor­di­na­tion inter­ner und exter­ner Ziel­ver­ein­ba­run­gen und Koor­di­na­tion des Qua­li­täts­ma­nage­ments in Lehre und Stu­dium sind zen­trale Auf­gabe des Dezer­na­tes Pla­nung und Orga­ni­sa­tion. Dabei bestim­men Pro­zess­ana­ly­sen, Pro­zess­op­ti­mie­run­gen, Orga­ni­sa­ti­ons­ana­ly­sen, neue Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren, IT-Pro­jekt­ma­nage­ment, die Betreu­ung des uni­ver­si­täts­wei­ten SAP-Sys­tems, die Steue­rung der Ein­füh­rung eines neuen Stu­dent Lifecy­cle Manage­ment-Sys­tems (SLM) und einer Doku­men­ten-Manage­ment-Sys­tem(DMS)-Lösung die Ziel­rich­tung.
Im Rah­men die­ser Gesamt­auf­ga­ben­stel­lung sind Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren und Pro­zess­ab­läufe uni­ver­si­täts­weit neu zu gestal­ten, zu ent­wi­ckeln und zu opti­mie­ren.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ent­wi­ckeln von Kon­zep­ten und Durch­füh­ren von Orga­ni­sa­ti­ons­ana­ly­sen zur Opti­mie­rung von Geschäfts­pro­zes­sen unter Berück­sich­ti­gung ziel­ori­en­tier­ter ver­knüpf­ter und ver­netz­ter Wirk­me­cha­nis­men im Umfeld von Lehre, Stu­dium, For­schung und Ver­wal­tung; Durch­füh­ren von Schwach­stel­len­ana­ly­sen auf Basis eigen­stän­dig kon­zi­pier­ter Check­lis­ten; Heben von Opti­mie­rungs-/Syn­er­gie­po­ten­zia­len auf Basis der Schwach­stel­len¬ana­ly­sen; Ent­wi­ckeln von Vor­la­gen zur Bericht­erstat­tung und Steue­rung von Pro­jek­ten; Durch­füh­ren, Anlei­ten, Koor­di­nie­ren und Mode­rie­ren von Pro­zess- und Struk­tur­ana­ly­sen in wiss. und ver­wal­ten­den Struk­tur­ein­hei­ten; Sicher­stel­len des Abstim­mungs­pro­zes­ses mit Dezer­na­ten, Zen­tra­len Ein­rich­tun­gen, Berei­chen, Gre­mien und dem Rek­to­rat; Erstel­len von Pro­to­kol­len und deren Ver­wal­tung online; Durch­füh­ren von Pro­to­koll­kon­trol­len – ein­lei­ten nach­for­dern­der Maß­nah­men; Erstel­len und Pfle­gen der Web- und Share-Point-Sei­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

erfolg­rei­cher HSA in der Fach­rich­tung Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Wirt­schafts­in­for­ma­tik oder in einer für die Tätig­keit ähn­lich geeig­ne­ten Fach­rich­tung; Kennt­nisse und Erfah­run­gen im Pro­zess- und Orga­ni­sa­ti­ons­ma­nage­ment sowie im Pro­jekt- und Pro­zess-Con­trol­ling; PC-Kennt­nisse (MS Office, ERP/SAP, Cam­pus­Net); hohes Maß an Fle­xi­bi­li­tät, ana­ly­ti­schem Den­ken, struk­tu­rier­ter Arbeits­weise, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, Durch­set­zungs­ver­mö­gen, Belast­bar­keit und IT-Ver­ständ­nis. Wei­ter­hin sind Krea­ti­vi­tät, Ver­ständ­nis für kom­plexe Pro­zesse sowie Inter­esse an IT-Lösun­gen für Opti­mie­run­gen sehr von Vor­teil.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Als Bewer­ber/innen nach § 14 (2) TzBfG kom­men nur Arbeit­neh­mer/innen in Betracht, mit denen bis­her kein Arbeits­ver­hält­nis mit dem Frei­staat Sach­sen bestand. Eine ent­spre­chende Erklä­rung ist dem Bewer­bungs­schrei­ben bei­zu­fü­gen.
Die TU Dres­den ist bestrebt, Men­schen mit Behin­de­run­gen beson­ders zu för­dern und bit­tet daher um ent­spre­chende Hin­weise bei Ein­rei­chung der Bewer­bun­gen. Bei Eig­nung wer­den Men­schen mit Behin­de­run­gen oder ihnen Kraft SGB IX von Geset­zes wegen Gleich­ge­stellte bevor­zugt ein­ge­stellt.
Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen sen­den Sie bitte bis zum 04.10.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt per E-Mail an: dezernat6@tu-dresden.de (Ach­tung: z.Zt. kein Zugang für elek­tro­nisch signierte sowie ver­schlüs­selte elek­tro­ni­sche Doku­mente) bzw. an: TU Dres­den, Dezer­nat 6, Frau Bar­bara Uhlig, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.