Blätter-Navigation

Of­fer 227 out of 373 from 26/07/17, 15:11

logo

Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB)

Das Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB) ist ein natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum an der Schnitt­stelle von bio­lo­gi­schen und tech­ni­schen Sys­te­men. Das ATB betreibt For­schung mit dem Ziel, Grund­la­gen für nach­hal­tige bio­öko­no­mi­sche Pro­duk­ti­ons­sys­teme zu schaf­fen. Dazu ent­wi­ckelt und inte­griert das ATB neue Tech­no­lo­gien und Manage­ment­stra­te­gien für eine wis­sens­ba­sierte, stand­ort­spe­zi­fi­sche Pro­duk­tion von Bio­masse und deren Nut­zung für die Ernäh­rung, als bio­ba­sierte Pro­dukte und Ener­gie­trä­ger – von der Grund­la­gen­for­schung bis zur Anwen­dung..

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter/in zur Pro­mo­tion (65%)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men eines For­schungs­pro­jek­tes zur kon­vek­ti­ven Trock­nung von Gär­rest­stof­fen suchen wir - vor­be­halt­lich der Pro­jekt­för­de­rung - zum 01.10.2017 eine/n

Wis­sen­schaft­li­che/n Mit­ar­bei­ter/in zur Pro­mo­tion (65%)

Das geplante For­schungs­vor­ha­ben „Duen­Gaer“ zielt auf die ver­fah­rens­tech­ni­sche Ent­wick­lung und Pra­xis­er­pro­bung eines inno­va­ti­ven, kon­ti­nu­ier­li­chen Pro­zes­ses zur Gär­rest­trock­nung im Ver­bund mit Indus­trie­part­nern. Im Fokus steht die Her­stel­lung eines trans­port­wür­di­gen Wirt­schafts­dün­gers hoher Stick­stoff­kon­zen­tra­tion bei mini­ma­ler Ammo­niak-Emis­sion. Ziel der Pro­mo­tion ist die expe­ri­men­telle Unter­su­chung und Model­lie­rung des Trock­nungs­ver­fah­rens in enger Zusam­men­ar­beit mit einem Pro­jekt­wis­sen­schaft­ler und dem Team der Arbeits­gruppe Trock­nungs­tech­nik.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet
  • Cha­rak­te­ri­sie­rung der Gär­rest­stoffe hin­sicht­lich ihrer phy­si­ka­li­schen und che­misch-bio­lo­gi­schen Eigen­schaf­ten
  • Unter­su­chung des Trock­nungs- und Emis­si­ons­ver­hal­tens im Labor­maß­stab und Ermitt­lung opti­ma­ler Trock­nungs­pa­ra­me­ter
  • Ent­wick­lung und Auf­bau eines Ver­suchstrock­ners im Tech­ni­kums­maß­stab
  • Unter­su­chung des Trans­port-, Durch­strö­mungs- und Ver­weil­zeit­ver­hal­tens der Gär­rest­stoffe
  • Erpro­bung des Tech­ni­kumstrock­ners in Trock­nungs­ex­pe­ri­men­ten an Gär­rest­stof­fen unter­schied­li­cher Aus­gangs­sub­strate
  • Ent­wick­lung eines Simu­la­ti­ons­mo­dells für den mehr­stu­fi­gen Trock­ner

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes natur­wis­sen­schaft­lich-tech­ni­sches Stu­dium mit Schwer­punkt Ver­fah­rens­tech­nik bzw. einer ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­rich­tung mit ver­fah­rens­tech­ni­schem Hin­ter­grund
  • Freude am wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten
  • Erfah­run­gen in der Pla­nung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung expe­ri­men­tel­ler Unter­su­chun­gen
  • Soft­ware- bzw. Pro­gram­mier­kennt­nisse wün­schens­wert (z.B. MAT­LAB, Ansys-CFX)
  • PKW-Füh­rer­schein mit der Bereit­schaft zur Rei­se­tä­tig­keit zu den Koope­ra­ti­ons­part­nern
  • Selb­stän­di­ges Arbei­ten, per­sön­li­ches Enga­ge­ment, Zuver­läs­sig­keit und Team­fä­hig­keit

Un­ser An­ge­bot:

  • Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ein­schließ­lich beglei­ten­der Aus­bil­dungs­kurse
  • Mit­ar­beit in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team in einem attrak­ti­ven Arbeits­um­feld
  • Anwen­dungs­ori­en­tierte Grund­la­gen­for­schung und Ent­wick­lung in der land­wirt­schaft­li­chen Ver­fah­rens­tech­nik mit hohem Pra­xis­be­zug

Die Ver­gü­tung erfolgt je nach Qua­li­fi­ka­tion und Erfah­rung nach E 13 TV-L. Die Stelle (65%) ist auf drei Jahre befris­tet.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Nähere Aus­künfte erhal­ten Sie von Dr.-Ing. Jochen Mell­mann (Tel.: 0331 5699 321, E-Mail: jmellmann@atb-potsdam.de) und im Inter­net unter www.atb-potsdam.de/drying.

Wenn Sie sich mit Ihrer Fach­kom­pe­tenz in unsere inter­dis­zi­pli­näre For­schung ein­brin­gen möch­ten, dann bewer­ben Sie sich bitte bis zum 31.08.2017 unter der Angabe der Kenn­zahl 2017-3-2 per E-Mail (ein pdf-Doku­ment) unter karriere@atb-potsdam.de.

Chan­cen­gleich­heit ist Bestand­teil unse­rer Per­so­nal­po­li­tik. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Eig­nung beson­ders berück­sich­tigt.