Blätter-Navigation

Of­fer 161 out of 352 from 29/11/17, 17:56

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fakul­tät VII - Insti­tut für Volks­wirt­schafts­lehre und Wirt­schafts­recht/ FG Wirt­schafts- und Infra­struk­tur­po­li­tik

Das Fach­ge­biet Wirt­schafts- und Infra­struk­tur­po­li­tik (WIP) ist Bestand­teil des Insti­tuts für Volks­wirt­schafts­lehre und Wirt­schafts­recht (IVWR) an der Fakul­tät VII (Wirt­schaft & Manage­ment) der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin.

Das Fach­ge­biet Wirt­schafts- und Infra­struk­tur­po­li­tik wird gelei­tet von Prof. Dr. Chris­tian von Hirsch­hau­sen.

In das Fach­ge­biet WIP ist der zur Fakul­tät VII (Wirt­schaft & Manage­ment) gehö­rende (Lehr- und For­schungs-)Bereich Infra­struk­tur­ma­nage­ment und Ver­kehrs­po­li­tik (IM-VP) inte­griert, der von Prof. Dr. Thors­ten Beckers gelei­tet wird.

Stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­ter/innen zur Unter­stüt­zung bei der Bear­bei­tung von inter­dis­zi­pli­nä­rem For­schungs­pro­jekt gesucht (41h/Monat)

2 zu beset­zende Stel­len mit je 41h/Monat

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Fach­ge­biet Wirt­schafts- und Infra­struk­tur­po­li­tik (WIP) sucht zum 01.02.2018 zwei stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­ter/innen zur Unter­stüt­zung bei der Bear­bei­tung von inter- und trans­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­fra­gen im Rah­men der Nach­wuchs­for­schungs­gruppe „CoalE­xit - Iden­ti­fy­ing Buil­ding Blocks for Future Regio­nal Trans­for­ma­tion Frame­works“, wel­che von der TU Ber­lin in Zusam­men­ar­beit mit der HU Ber­lin, dem DIW Ber­lin und der Her­tie School of Gover­nance koor­di­niert wird. Die Nach­wuchs­gruppe beschäf­tigt sich in den nächs­ten 4-5 Jah­ren u. a. mit der Fra­ge­stel­lung wie der glo­bale Ver­brauch von Kohle durch adäquate Ener­gie- und Kli­ma­po­li­tik ver­rin­gert wer­den kann, um die Fol­gen des Kli­ma­wan­dels ein­zu­däm­men. Ein beson­de­rer Fokus liegt auf den Gestal­tungs­op­tio­nen eines sozi­al­ver­träg­li­chen Koh­leaus­stiegs für Deutsch­land. Dar­auf auf­bau­end wird in Län­der­fall­stu­dien die Über­trag­bar­keit der Erkennt­nisse auf China, Indien, Süd­afrika und Kolum­bien unter­sucht. Par­al­lel dazu erfolgt eine Betrach­tung der Impli­ka­tio­nen für den inter­na­tio­na­len Koh­le­markt.

Die stu­den­ti­schen Mit­ar­bei­ter/innen sol­len die For­schungs­ar­bei­ten inner­halb der Nach­wuchs­gruppe unter­stüt­zen, z.B. in Form von Recher­che­tä­tig­kei­ten. Ein wei­te­rer Auf­ga­ben­schwer­punkt besteht in der Mit­wir­kung bei all­ge­mei­nen Orga­ni­sa­ti­ons- und Ver­wal­tungs­auf­ga­ben; dazu zäh­len z.B. Auf­ga­ben bei der Pla­nung und Koor­di­na­tion von Sta­ke­hol­der­work­shops. Die Beset­zung soll zum 01.02.2018 erfol­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Anfor­de­run­gen / Erwar­tete Qua­li­fi­ka­tio­nen
  • Ein lau­fen­des Bache­lor- oder Mas­ter-Stu­dium in den Berei­chen Poli­tik­wis­sen­schaft, Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Nach­hal­ti­ges Manage­ment oder einer ver­wand­ten Fach­rich­tung (z.B. Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, VWL / Eco­no­mics, Staats­wis­sen­schaf­ten, Ener­gie- oder Was­ser­wirt­schaft).
  • Inter­esse an For­schungs- und Recher­che­tä­tig­kei­ten mit Bezug zu aktu­el­len natio­na­len und inter­na­tio­na­len ener­gie- und kli­ma­po­li­ti­schen Fra­ge­stel­lun­gen.
  • Sehr gute bzw. gute aka­de­mi­sche Leis­tun­gen (bitte Abitur­zeug­nis und Liste mit Noten der bis­lang beleg­ten Ver­an­stal­tun­gen bei­fü­gen).
  • Grund­le­gende Kennt­nisse des Ener­gie- oder Res­sour­cen­sek­tors und der Kli­ma­po­li­tik sind von Vor­teil, wer­den aber nicht erwar­tet.
  • Gute Eng­lisch­kennt­nisse (wenn Nach­weis ver­füg­bar, bitte der Bewer­bung bei­le­gen); wei­tere Sprach­kennt­nisse in Spa­nisch oder Chi­ne­sisch sind von Vor­teil, wer­den aber nicht erwar­tet.
  • Eigen­stän­di­ges, sorg­fäl­ti­ges und ver­ant­wor­tungs­vol­les Arbei­ten.

Un­ser An­ge­bot:

Die Arbeits­zeit beträgt 41 Stun­den pro Monat (sofern gewünscht ist ggf. eine Erhö­hung der Monats­ar­beits­zeit mög­lich). Nach Abspra­che kann die Arbeits­zeit auch fle­xi­bel ein­ge­teilt wer­den.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wei­tere Infor­ma­tio­nen

... erhal­ten Sie bei Dr. Pao-Yu Oei (pyo@wip.tu-berlin.de, Tel. 030-314-75846).
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung (Aus­schrei­bungs­kenn­zif­fer: „WIP-NWG-2017-1“) mit Lebens­lauf, Abitur­zeug­nis und wei­te­ren rele­van­ten Doku­men­ten schi­cken Sie bitte spä­tes­tens bis zum 05.01.2018 in digi­ta­ler Form (.pdf, eine Datei) an die Adresse pyo@wip.tu-berlin.de. Infor­ma­tio­nen zum Fach­ge­biet WIP fin­den Sie auf der Home­page des Fach­ge­biets unter www.wip.tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Män­nern und Frauen sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.