Blätter-Navigation

Offer 455 out of 587 from 06/01/23, 08:23

logo

DZHW - Stand­ort Ber­lin

Die Deut­sches Zen­trum für Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­for­schung GmbH (DZHW) ist eine durch Bund und Län­der geför­derte außer­uni­ver­si­täre gemein­nüt­zige For­schungs­ein­rich­tung mit Sitz in Han­no­ver und Stand­or­ten in Ber­lin und Leip­zig. Das Insti­tut mit rund 250 Beschäf­tig­ten ist ein natio­na­les und inter­na­tio­na­les Kom­pe­tenz­zen­trum für die Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­for­schung. Die wis­sen­schaft­li­chen Abtei­lun­gen des DZHW betrei­ben erkennt­nis- und pro­blem-ori­en­tierte For­schung zu aktu­el­len und lang­fris­ti­gen Ent­wick­lun­gen auf allen Ebe­nen des Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­sys­tems.

Stu­den­ti­sche*n Mit­ar­bei­ter*in

zur Unter­stüt­zung des Pro­jekts „Trans­for­ma­tio­nen und Kon­ti­nui­tä­ten im wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­ti­ons­we­sen (TRUK)“

Aufgabenbeschreibung:

Das Pro­jekt „Trans­for­ma­tio­nen und Kon­ti­nui­tä­ten im wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­ti­ons­we­sen (TRUK)“ beschäf­tigt sich mit den aktu­el­len Ver­än­de­run­gen der aka­de­mi­schen Publi­ka­ti­ons­land­schaft. Im Zen­trum steht die Frage danach, wie sich die Orga­ni­sa­tion und die Prak­ti­ken von Wis­sen­schafts­ver­la­gen und aka­de­mi­schen Jour­nals durch Ent­wick­lun­gen wie dem zuneh­men­den Ein­satz digi­ta­ler und AI-basier­ter Tools, der Ver­brei­tung von Open Sci­ence Initia­ti­ven, aber auch dem Auf­kom­men sog. Pre­d­atory Jour­nals ver­än­dern.

Das Auf­ga­ben­feld umfasst
▪ Durch­füh­rung sys­te­ma­ti­scher Lite­ra­tur­re­cher­chen und Unter­stüt­zung bei der Lite­ra­tur­auf­be­rei­tung, Pflege der Lite­ra­tur­da­ten­bank mit Zotero
▪ Recher­che von Inter­view­part­ner*innen, Policy-Doku­men­ten und Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren im Publi­ka­ti­ons­we­sen
▪ Unter­stüt­zung bei der qua­li­ta­ti­ven Aus­wer­tung von Inter­views/Doku­men­ten­ana­ly­sen und Beob­ach­tungs­pro­to­kol­len
▪ All­ge­meine orga­ni­sa­to­ri­sche Auf­ga­ben

Erwartete Qualifikationen:

Ihr Pro­fil
▪ Stu­dium der Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, Infor­ma­ti­ons- und Biblio­theks­wis­sen­schaf­ten, Poli­tik­wis­sen­schaf­ten, Euro­päi­schen Eth­no­lo­gie oder einer ver­wand­ten Fach­rich­tung, aktu­elle Imma­tri­ku­la­tion an einer Hoch­schule
▪ Inter­esse an der Wis­sen­schafts­for­schung, ins­be­son­dere an Fra­gen zum wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­ti­ons­we­sen
▪ Vor­kennt­nisse der Metho­den der qua­li­ta­ti­ven Sozi­al­for­schung
▪ Rou­ti­nier­ter Umgang mit MS Office Anwen­dun­gen sowie gän­gi­ger Soft­ware zur Lite­ra­tur­ver­wal­tung
▪ Sorg­fäl­tige und struk­tu­rierte Arbeits­weise
▪ Gute Kennt­nisse der deut­schen und eng­li­schen Spra­che in Wort und Schrift

Unser Angebot:

Wir bie­ten Ihnen
▪ anspruchs­volle und viel­sei­tige Auf­ga­ben in einem For­schungs­pro­jekt
▪ einen ange­neh­men Arbeits­platz in einem sym­pa­thi­schen Umfeld
▪ fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
▪ eine Ver­gü­tung in Anleh­nung an TV-Stud III (12,96 €/h)

Hinweise zur Bewerbung:

Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die Chan­cen­gleich­heit für Frauen, Män­ner und Divers ist für uns selbst­ver­ständ­lich.
Bitte über­sen­den Sie Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen (ein­schließ­lich Anschrei­ben, aktu­el­les Tran­script of Records und ggf. Imma­tri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung als pdf) bis spä­tes­tens 31.01.2023 per E-Mail an hesselmann@dzhw.eu.
Rück­fra­gen kön­nen an Frau Heß­el­mann unter der obi­gen E-Mail Adresse gerich­tet wer­den.
Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung!