Blätter-Navigation

Offer 10 out of 591 from 27/05/22, 00:00

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST

Am Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST erschlie­ßen wir die Poten­ziale für zukunfts­fä­hige Pro­dukte und zuge­hö­rige wett­be­werbs­fä­hige, ska­lier­bare Pro­duk­ti­ons­sys­teme. Unsere For­schung umfasst die Anla­gen­tech­nik, gesamte Pro­zess­ket­ten der Ver­fah­rens-/Pro­zess- und Fer­ti­gungs­tech­nik bis hin zur Betrach­tung gan­zer Fabri­ken. Aus­ge­hend von den Anfor­de­run­gen der Nach­hal­tig­keit haben wir den gesam­ten Pro­dukt­le­bens­weg im Blick– vom Werk­stoff über den Pro­zess zum Bau­teil und Pro­dukt bis hin zum Recy­cling.

Auf­bau­end auf unse­ren Tech­no­lo­gien und Kom­pe­ten­zen schaf­fen wir Lösun­gen in den Bran­chen Maschi­nen- und Anla­gen­bau, Werk­zeuge, Fahr­zeug­bau, Luft- und Raum­fahrt, Ener­gie, Optik, Medi­zin, Pharma und Umwelt­tech­nik. Als Teil der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft, der welt­weit füh­ren­den Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung, sind wir in Wirt­schaft und Wis­sen­schaft eng ver­netzt, regio­nal wie inter­na­tio­nal.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in »Auto­ma­ti­sierte Her­stel­lung von Brenn­stoff­zel­len«

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST in Braun­schweig sucht zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt einen oder meh­rere wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter*innen mit Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion.

Die Abtei­lung »Ver­fah­rens- und Fer­ti­gungs­tech­nik für nach­hal­tige Ener­gie­spei­cher« des Fraun­ho­fer IST erforscht die Ver­fah­rens- und Pro­zess­tech­nik für neu­ar­tige Bat­te­rie­ma­te­ria­lien und Brenn­stoff­zel­len sowie wirt­schaft­li­che Pro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gien zur Kreis­lauf­füh­rung. Eine wesent­li­che Her­aus­for­de­rung besteht in der Ska­lie­rung zuge­hö­ri­ger Pro­zess­ket­ten vom Labor- über den Pilot- bis zum Indus­trie­maß­stab. Die Auto­ma­ti­sie­rung der Pro­duk­tion und die Ent­wick­lung neuer Pro­zess­va­ri­an­ten spielt bei der Eta­blie­rung von wirt­schaft­li­chen und nach­hal­ti­gen Brenn­stoff­zel­len eine wich­tige Rolle.

Aufgabenbeschreibung:

Was Sie bei uns tun
Im Rah­men der For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten in unse­rem Pro­jekt­zen­trum »Was­ser­stoff Cam­pus Salz­git­ter« erar­bei­ten Sie Lösun­gen für auto­ma­ti­sierte Pro­zess­ket­ten für die Kreis­lauf­füh­rung von Mate­ria­lien von Brenn­stoff­zel­len (Bipo­lar­plat­ten, Mem­bran-Elek­tro­den-Ein­hei­ten (Mem­brane Elec­trode Assem­bly - MEA), Kata­ly­sa­tor­schich­ten (Cata­lyst Coated Mem­brane – CCM) und Peri­phe­rie­kom­po­nen­ten (Balance of Plant - BoP). Ins­be­son­dere die Rück­füh­rung und der Wie­der­ein­satz von wert­vol­len Mate­ria­lien ste­hen hier im Fokus.


Ihre Auf­ga­ben umfas­sen fol­gende Tätig­keits­ge­biete
  • For­schung im Bereich der zir­ku­lä­ren Pro­duk­ti­ons­tech­nik für Brenn­stoff­zel­len
  • Ent­wick­lung von neu­ar­ti­gen Pro­zes­sen, Kom­po­nen­ten und Mate­ria­lien für Brenn­stoff­zel­len und BoP
  • Ent­wick­lung, Auf­bau und Inbe­trieb­nahme von ska­lier­ba­ren Pro­duk­ti­ons­an­la­gen für Kom­po­nen­ten und Sys­teme
  • Pro­gram­mie­rung und Ein­rich­tung von Steue­run­gen von Pro­zess­ket­ten
  • Wis­sen­schaft­li­che Unter­su­chung von Pro­duk­ti­ons­pro­zes­sen und deren Erzeug­nisse mit­hilfe kom­ple­xer Ana­ly­tik
  • Bear­bei­tung und Akquise von öffent­lich geför­der­ten For­schungs­pro­jek­ten und Indus­trie­pro­jek­ten
  • Ver­öf­fent­li­chung von Ergeb­nis­sen in wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­tio­nen sowie auf inter­na­tio­na­len Kon­fe­ren­zen

Erwartete Qualifikationen:

Was Sie mit­brin­gen

Wir suchen pas­sio­nierte, krea­tive, unter­neh­me­risch den­kende Per­sön­lich­kei­ten, die Spaß daran haben, mit eige­nen Ideen die Ziele und The­men des Teams vor­an­zu­trei­ben. Sie soll­ten ein mit Enthu­si­as­mus und sehr guten Leis­tun­gen abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium im Bereich Maschi­nen­bau, Bio-/ Che­mie­in­ge­nieur­we­sen, Elek­tro­tech­nik, Infor­ma­tik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, Umwelt­in­ge­nieur­we­sen oder ande­rer MINT-Stu­di­en­gänge vor­wei­sen.

Meh­rere der fol­gen­den Eigen­schaf­ten zeich­nen Sie aus:
  • Selbst­stän­dige und struk­tu­rierte Arbeits­weise
  • Erfah­run­gen im Umgang sowie der Her­stel­lung, Prü­fung und Bewer­tung von Mate­ria­lien und Kom­po­nen­ten im Bereich der Bat­te­rie­tech­nik
  • Erste Erfah­run­gen in der Ener­gie­spei­cher­pro­duk­tion, spe­zi­ell mit Auto­ma­ti­sie­rung sowie Zell- und Sys­tem­bau
  • Affi­ni­tät zu Metho­den der Digi­ta­li­sie­rung in der Pro­duk­tion, Indus­trie 4.0, Künst­li­cher Intel­li­genz und Auto­ma­ti­sie­rung
  • Aus­ge­prägte Hands-On-Men­ta­li­tät
  • Erfah­run­gen in der Arbeit in inter­dis­zi­pli­nä­ren und inter­na­tio­na­len Teams
  • Inter­esse an anwen­dungs­be­zo­ge­nem wis­sen­schaft­li­chem Arbei­ten


Was Sie erwar­ten kön­nen
  • Inter­es­sante, abwechs­lungs­rei­che Auf­ga­ben­stel­lun­gen in der ange­wand­ten For­schung und Ent­wick­lung in engem Kon­takt zur Indus­trie
  • Aus­pla­nung und Inbe­trieb­nahme einer For­schungs­fa­brik für die Pro­duk­tion von Fest­stoff­bat­te­rien
  • Auf­bau einer durch­gän­gi­gen Pro­zess­kette zur Her­stel­lung von Ener­gie­spei­cher­kom­po­nen­ten
  • Pro­fes­sio­nelle und krea­tive Arbeits­at­mo­sphäre in enga­gier­ten, inter­dis­zi­pli­nä­ren Teams
  • Gestal­tungs­raum zur Umset­zung eige­ner inno­va­ti­ver Ideen
  • Erst­klas­sige Aus­stat­tung und ein­zig­ar­tige For­schungs­in­fra­struk­tur
  • Indi­vi­du­elle Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung

Unser Angebot:

Wir bie­ten Ihnen Work-Life-Balance durch fle­xi­ble Arbeits­zei­ten und Unter­stüt­zungs­an­ge­bote zur Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf. Wei­ter­hin unter­stüt­zen wir Dop­pel­kar­rie­re­paare und sind Mit­glied des Dual Career Netz­wer­kes Süd­Ost­Nie­der­sach­sen.

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den. Ans­tel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Ges­tal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Hinweise zur Bewerbung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich online über den Link: https://s.fhg.de/Brennstoffzellen-Automatisiert-28382 !

Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet Ihnen gerne:
Dr.-Ing. Jan Beu­scher
Tel.: 0531 2155-663

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST

www.ist.fraunhofer.de

Kenn­zif­fer: 28382 Bewer­bungs­frist: 05.06.2022