Blätter-Navigation

Offer 340 out of 602 from 15/11/21, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Bio­lo­gie, Che­mie, Phar­ma­zie - Insti­tut für Bio­lo­gie

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Pra­e­doc) (m/w/d)

mit 65%-Teil­zeit­be­schäf­ti­gung
befris­tet auf 4 Jahre
Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU
(vor­be­halt­lich der Bewil­li­gung des Dritt­mit­tel­ge­bers)
Ken­nung: Prae-Doc_FOR5289_2022

Aufgabenbeschreibung:

Inner­halb der neuen DFG-For­scher­gruppe Robust­Cir­cuit (FOR 5289) „From Impre­cision to Robust­ness in Neural Cir­cuit Assem­bly” wird in unse­rem Teil­pro­jekt die Auf­gabe und Funk­tion des Zyto­ske­let­tes (Aktin und Mikro­tu­buli) und beson­ders von Aktin-Moto­ren (Myo­si­nen) wäh­rend der Bil­dung von Syn­ap­sen im moto­neu­ro­na­len Ner­ven­sys­tem des gene­ti­schen Modell­orga­nis­mus Dro­so­phila mela­no­gas­ter unter­sucht.
Erste Unter­su­chun­gen haben erfolg­reich gezeigt, dass die unkon­ven­tio­nel­len Myo­sine der Klasse XV und VII eine wich­tige Rolle spie­len. Durch die Nut­zung von gene­ti­schen Ansät­zen (CRISPR-Cas9, RNAi and Mutan­ten-Ana­ly­sen) soll die Rolle Zyto­ske­lett-basier­ter mole­ku­la­rer Mecha­nis­men erschlos­sen wer­den, wel­che die frü­hen Bil­dungs­schritte im Auf­bau von Syn­ap­sen regu­lie­ren, ins­be­son­dere den Trans­port von pre­syn­ap­ti­schen Trans­port­vesikeln. Feh­ler­haf­ter Trans­port resul­tiert in neu­ro­ge­ne­ra­ti­ven Krank­hei­ten, wie Par­kin­son, Alz­hei­mer oder Autis­mus. Metho­disch wird in die­sem Pro­jekt mit ein­zig­ar­ti­gen intra-vita­len Ima­ging­me­tho­den gear­bei­tet sowie mit super-reso­lu­tion Mikro­sko­pie (STED) und hoch­auf­lö­sen­der kon­fo­ka­ler Mikro­sko­pie.
Die Tätig­keit dient zur eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung.

Erwartete Qualifikationen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:
Abge­schlos­se­nes wiss. Hoch­schul­stu­dium der Bio­lo­gie (Mas­ter/Diplom).

Erwünscht:
  • Gro­ßes Inter­esse an der For­schung mit mole­ku­lar­bio­lo­gi­schen Metho­den und der Mikro­sko­pie
  • Bereit­schaft zur kol­la­bo­ra­ti­ven Zusam­men­ar­beit mit den Mit­glie­dern der Arbeits­gruppe wird erwar­tet
  • Erfah­run­gen im Umgang mit Dro­so­phila mela­no­gas­ter sowie mole­ku­lar­bio­lo­gi­sche Vor­kennt­nisse
  • Bild­aus­wer­tungs- und Pro­gram­mie­rungs­kennt­nisse sind wün­schens­wert, aber keine Vor­aus­set­zung.
Die Labor­spra­che ist Eng­lisch

Hinweise zur Bewerbung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 06.12.2021 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Frau Dr. Astrid Pet­zoldt: astrid.petzoldt@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Bio­lo­gie, Che­mie, Phar­ma­zie
Insti­tut für Bio­lo­gie
Frau Dr. Astrid Pet­zoldt
Takustr. 6
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.