Blätter-Navigation

Of­fer 294 out of 610 from 13/09/21, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Zen­tral­in­sti­tut Ost­eu­ropa-Insti­tut -

Der Lehr­stuhl für Volks­wirt­schafts­lehre kon­zen­triert sich auf theo­re­ti­sche und empi­ri­sche Fra­gen der Ent­wick­lung in Russ­land, Mit­tel- und Ost­eu­ropa, Süd­ost­eu­ropa und Eura­sien. Der Lehr­stuhl hat ein star­kes Inter­esse an The­men der Ent­wick­lungs­öko­no­mie, der poli­ti­schen Öko­no­mie, der ver­glei­chen­den Sys­teme und Wirt­schafts­ge­schichte.

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Pra­e­doc) (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­ar­beit in Lehre und For­schung auf einem der nach­fol­gend genann­ten Gebiete: Kom­pa­ra­tive Wirt­schafts­sys­teme, Poli­ti­sche Öko­no­mie, Wirt­schafts­ge­schichte oder Inter­na­tio­na­ler Han­del, mit Fokus auf Ost­eu­ropa, Russ­land und Eura­sien
  • Pro­mo­tion am Fach­be­reich Wirt­schafts­wis­sen­schaft der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin. Die Tätig­keit dient der eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung.
  • Durch­füh­rung eines For­schungs­se­mi­nars pro Semes­ter mit einem der oben genann­ten Schwer­punkte am ZI Ost­eu­ropa-Insti­tut und am Fach­be­reich Wirt­schafts­wis­sen­schaft der FUB
  • Mit­wir­kung an Dritt­mit­tel­pro­jek­ten

  • Ver­öf­fent­li­chun­gen in wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­tio­nen, die vom Han­dels­blatt klas­si­fi­ziert wer­den
  • For­schungs­er­fah­rung bzw. -absicht im Bereich der rus­si­schen bzw. sowje­ti­schen Wirt­schaft in Bezug auf Human­ka­pi­tal, Refor­men und Bil­dung ist erwünscht

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:

abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium, Mas­ter of Sci­ence (M. Sc.) in Volks­wirt­schafts­lehre oder ein ver­gleich­ba­rer aka­de­mi­scher Abschluss

Erwünscht:

  • Abschluss als Mas­ter of Sci­ence (M. Sc.) in Volks­wirt­schafts­lehre oder ein ver­gleich­ba­rer aka­de­mi­scher Abschluss mit der Note “Sehr gut” oder “Gut”
  • flie­ßend Eng­lisch und Deutsch

  • Sprach­kennt­nisse in Rus­sisch oder einer ande­ren ost­eu­ro­päi­schen oder eura­si­schen Spra­che sind von Vor­teil

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Herr Prof. Dr. Theo­charis Gri­go­ria­dis (theocharis.grigoriadis@fu-berlin.de / 838 57037).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 04.10.2021 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Herrn Prof. Dr. Theo­charis Gri­go­ria­dis: theocharis.grigoriadis@fu-berlin.de .

Aus gege­be­nem Anlass und für die Zeit des Prä­senz­not­be­trie­bes der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin bit­ten wir Sie, sich elek­tro­nisch per E-Mail zu bewer­ben. Die Bear­bei­tung einer pos­ta­li­schen Bewer­bung kann nicht sicher­ge­stellt wer­den.

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Zen­tral­in­sti­tut Ost­eu­ropa-Insti­tut
Herrn Prof. Dr. Theo­charis Gri­go­ria­dis
Garystr. 55
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.