Blätter-Navigation

Of­fer 415 out of 602 from 06/09/21, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Erzie­hungs­wis­sen­schaft und Psy­cho­lo­gie - Wis­sen­schafts­be­reich Psy­cho­lo­gie - AB All­ge­meine Psy­cho­lo­gie und Neu­ro­psy­cho­lo­gie

Im Arbeits­be­reich All­ge­meine Psy­cho­lo­gie und Neu­ro­psy­cho­lo­gie der FU Ber­lin beschäf­ti­gen wir uns im Grund­la­gen­be­reich mit höhe­ren per­zep­ti­ven Pro­zes­sen, die mit beha­vio­ra­len und psy­cho­phy­sio­lo­gi­schen Metho­den unter­sucht wer­den. Mit der Kom­bi­na­tion die­ser Ver­fah­ren erfor­schen wir wei­ter­hin die Ver­ar­bei­tung sozia­ler Bedro­hungs­si­gnale. Im Anwen­dungs­be­reich der Kli­ni­schen Neu­ro­psy­cho­lo­gie bie­ten wir eine Sprech­stunde für Rat­su­chende an und beschäf­ti­gen uns mit der Ent­wick­lung von neu­ro­psy­cho­lo­gi­schen Test­ver­fah­ren.

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Post­doc) (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die wis­sen­schaft­li­che Tätig­keit am Arbeits­be­reich „All­ge­meine Psy­cho­lo­gie und Neu­ro­psy­cho­lo­gie“ sieht die Lei­tung eines psy­cho­phy­sio­lo­gi­schen EEG-Labors vor sowie die wis­sen­schaft­li­che Beglei­tung fort­ge­schrit­te­ner Psy­cho­lo­gie­stu­die­ren­der und Dok­to­ran­dIn­nen. 
Bei der Wahl der The­men­be­rei­che der eige­nen expe­ri­men­tel­len For­schung kann die/der Stel­len­in­ha­ber/-in an die bis­he­ri­gen Schwer­punkte des Arbeits­be­reichs anknüp­fen (z.B. höhere Wahr­neh­mungs­leis­tun­gen, soziale Kogni­tion oder neu­ro­psy­cho­lo­gi­sche Dia­gnos­tik). 
Auch die Fort­set­zung des bis­he­ri­gen For­schungs­the­mas der/des Stel­len­in­ha­be­rin/- Stel­len­in­ha­bers ist mög­lich.

Die Tätig­keit dient der eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung und bie­tet somit die Gele­gen­heit zur Habi­li­ta­tion.


Die/der Stel­len­in­ha­ber/-in wird die Lehre im Bache­lor­stu­di­en­gang „Psy­cho­lo­gie“ gemäß LVVO durch­füh­ren, z.B. im Modul „Medi­zi­ni­sche und phar­ma­ko­lo­gi­sche Grund­la­gen der Psy­cho­the­ra­pie“ oder „Grund­la­gen und Metho­den der All­ge­mei­nen Psy­cho­lo­gie“.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:

  • Abge­schlos­se­nes wiss. Hoch­schul­stu­dium (Diplom oder Mas­ter) in Psy­cho­lo­gie oder in den Kogni­ti­ven Neu­ro­wis­sen­schaf­ten; Pro­mo­tion.
Erwünscht:

  • Prak­ti­sche Kennt­nisse der psy­cho­phy­sio­lo­gi­schen Metho­dik (vor allem EEG, EKP) und der zuge­hö­ri­gen Aus­wer­tungs­ver­fah­ren
  • Erfah­rung in der expe­ri­men­tel­len Umset­zung kogni­ti­ons- und/oder neu­ro­psy­cho­lo­gi­scher For­schungs­fra­gen
  • gute Kennt­nisse der sta­tis­ti­schen Aus­wer­tungs­me­tho­den und -ver­fah­ren sowie grund­le­gende Pro­gram­mier­kennt­nisse (z.B. C++, Python, Mat­lab)
  • Publi­ka­ti­ons­er­fah­rung in inter­na­tio­na­len Jour­na­len
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 27.09.2021 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Herrn Prof. Dr. Michael Nie­deg­gen: ina.nordwald@fu-berlin.de.
Aus gege­be­nem Anlass und für die Zeit des Prä­senz­not­be­trie­bes der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin bit­ten wir Sie, sich elek­tro­nisch per E-Mail zu bewer­ben. Die Bear­bei­tung einer pos­ta­li­schen Bewer­bung kann nicht sicher­ge­stellt wer­den.

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Erzie­hungs­wis­sen­schaft und Psy­cho­lo­gie
Wis­sen­schafts­be­reich Psy­cho­lo­gie
AB All­ge­meine Psy­cho­lo­gie und Neu­ro­psy­cho­lo­gie
Herrn Prof. Dr. Michael Nie­deg­gen
Habel­schwer­d­ter Allee 45
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.