Blätter-Navigation

Of­fer 567 out of 610 from 19/08/21, 11:52

logo

Gan­sel Rechts­an­wälte - Timo Gan­sel - Recht

Was zeich­net einen moder­nen Rechts­dienst­leis­ter aus? Juris­ti­sches Know-how in Ver­bin­dung mit Legal Tech, Inno­va­ti­ons­geist und Hands-on-Men­ta­li­tät. Dabei set­zen wir auf Legal Tech und rei­zen so die Mög­lich­kei­ten der Digi­ta­li­sie­rung aus.

Wir bie­ten ein krea­ti­ves Arbeits­um­feld für alle, die durch ihre Arbeit etwas bewir­ken und den Rechts­dienst­leis­tungs­markt der Zukunft mit­ge­stal­ten wol­len. Wir leben fla­che Hier­ar­chien, schen­ken Dir Ver­trauen und über­tra­gen Dir Ver­ant­wor­tung. Was wir im Gegen­zug erwar­ten? Dass Du den Mut mit­bringst, neue Wege zu beschrei­ten und Dir selbst keine Gren­zen setzt!

Prak­ti­kum BWL (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Zuge der Corona-Krise sind viele Unter­neh­men auf finan­zi­elle Unter­stüt­zung ange­wie­sen, die der Staat der­zeit als Über­brü­ckungs­hilfe bereit­stellt. Diese Hil­fen kön­nen nur über Rechts­an­wält:innen oder Steu­er­be­ra­ter:innen bean­tragt wer­den. Gan­sel Rechts­an­wälte will vie­len Unter­neh­men in die­ser Situa­tion hel­fen, vor allem sol­chen aus der Gas­tro­no­mie- und Ver­an­stal­tungs­bran­che. Neben den Staats­hil­fen set­zen wir für unsere Man­dant:innen auch wei­tere Ansprü­che gegen den Staat und gegen Ver­si­che­run­gen durch.

Die Beson­der­heit dabei? Als digi­tale Kanz­lei den­ken wir die anwalt­li­che Tätig­keit neu und gestal­ten dadurch den Rechts­dienst­leis­tungs­markt der Zukunft mit. Als Team hin­ter­fra­gen wir bestehende Struk­tu­ren und bre­chen diese auf. Wir iden­ti­fi­zie­ren Poten­ziale und Pro­bleme und arbei­ten Tag für Tag daran, neue Lösun­gen zu ent­wi­ckeln.

Zur Unter­stüt­zung des Teams bie­ten wir ab sofort ein

Prak­ti­kum für BWL / VWL Stu­den­ten (m/w/d)

  • Du extra­hierst und vali­dierst Daten aus unter­schied­li­chen Doku­men­ten und Quel­len (u.a. BWA, Sum­men- und Sal­den­lis­ten, Ein­kom­mens­steu­er­erklä­run­gen).
  • Du for­derst erfor­der­li­che Doku­mente an und kom­mu­ni­zierst mit unse­ren Man­dant:innen, wenn diese Rück­fra­gen oder Schwie­rig­kei­ten bei der Bereit­stel­lung der benö­tig­ten Infor­ma­tio­nen haben.
  • Du prüfst die Antrags­vor­aus­set­zun­gen für die staat­li­che Über­brü­ckungs­hilfe.
  • Du stehst im engen Dia­log mit unse­ren Exper­ten aus den Berei­chen der Finanz­buch­hal­tung und des Steu­er­rechts.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Du bist idea­ler­weise Stu­dent im Bereich BWL / VWL und auf der Suche nach einem Prak­ti­kum / Pflicht­prak­ti­kum in einem inno­va­ti­ven Tech - Umfeld.
  • Du bist sehr sicher im Umgang mit den übli­chen MS-Office-Pro­gram­men (ins­be­son­dere Excel) und besitzt eine hohe Zah­len- und IT-Affi­ni­tät.
  • Du bist ein ech­tes Orga­ni­sa­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ta­lent.
  • Du ver­fügst über eine selb­stän­dige Arbeits­weise und ana­ly­ti­sche Denk­fä­hig­keit.
  • Zuver­läs­sig­keit und Genau­ig­keit in der Bear­bei­tung von Daten und Reports sind für Dich selbst­ver­ständ­lich.

Un­ser An­ge­bot:

  • Die Mög­lich­keit, in einem span­nen­den Legal Tech / Tax Tech-Pro­jekt eigene Ideen ein­zu­brin­gen und zu ver­wirk­li­chen.
  • Lockere, freund­li­che und moti­vierte Arbeits­at­mo­sphäre in einem Team aus über 300 Jurist:innen und Nicht-Jurist:innen.
  • Kein Dress­code. Es kommt nur dar­auf an, dass du gute Arbeit leis­test, ob im Hoo­die oder im Hemd.
  • Sehr gut aus­ge­stat­te­ter Arbeits­platz in Ber­lin-Mitte, moderne und offene Büro­räume, große Geträn­ke­aus­wahl und fri­sches Obst.
  • Fle­xi­ble Mög­lich­kei­ten, weit­ge­hend von zuhause aus zu arbei­ten und eine monat­li­che Auf­wands­ent­schä­di­gung in Hohe von 450,00 EUR.
  • Regel­mä­ßige Fir­men-Events und kos­ten­freie Ange­bote wie zum Bei­spiel (vir­tu­elle) Yoga-Kurse.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Haben wir dein Inter­esse geweckt? Dann sende uns bitte deine voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen unter Angabe Dei­nes frü­hes­ten Ein­stiegs­da­tums. Deine Ansprech­part­ne­rin­nen sind Nata­lia Sta­cho­wiak und Tina Bunke.

Auf­grund der bes­se­ren Les­bar­keit ver­zich­ten wir auf die gleich­zei­tige Ver­wen­dung ver­schie­de­ner Geschlech­ter­for­men. Sämt­li­che Bezeich­nun­gen gel­ten in glei­chem Maße für alle Geschlech­ter.