Blätter-Navigation

Of­fer 514 out of 618 from 19/08/21, 09:36

logo

Zuse Insti­tute Ber­lin - Arbeits­gruppe Visual Data Ana­ly­sis

Das Zuse Insti­tute Ber­lin (ZIB) ist eine außer­uni­ver­si­täre und inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­ein­rich­tung des Lan­des Ber­lin für ange­wandte Mathe­ma­tik und Infor­ma­tik. For­schungs­schwer­punkte des ZIB lie­gen bei Hoch­leis­tungs­rech­nen, Model­lie­rung, Simu­la­tion und Opti­mie­rung von Pro­blem­stel­lun­gen sei­ner Part­nern aus For­schung, Wis­sen­schaft und Indus­trie.

Wis­sen­schaft­li­chen Ange­stell­ten (w/m/d)
Kenn­zif­fer WA 46/21 E 13 - TV-L Ber­lin (100%)

Für die Arbeits­gruppe Visual Data Ana­ly­sis, ange­sie­delt im Bereich Mathe­ma­tics for Life and Mate­ri­als Sci­en­ces, suchen wir zum nächst­mög­li­chen Ter­min befris­tet für zunächst drei Jahre einen Wis­sen­schaft­li­che Ange­stell­ten (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ziel des DFG-geför­der­ten Pro­jek­tes ist Ent­wick­lung visu­ell gestütz­ter Metho­den zur vir­tu­el­len Ent­fal­tung anti­ker Papy­ru­s­päck­chen aus Com­pu­ter­to­mo­gram­men. Das Pro­jekt wird in Koope­ra­tion mit dem Ägyp­ti­schen Museum und der Papy­rus­samm­lung Ber­lin durch­ge­führt. Ins­be­son­dere sol­len inner­halb unse­rer Visua­li­sie­rungs­soft­ware bestehende Ansätze zur vir­tu­el­len Ent­fal­tung anti­ker Papyri aus tomo­gra­phi­schen Auf­nah­men erwei­tert und neue Metho­den ent­wi­ckelt wer­den. Ein Schwer­punkt des Pro­jek­tes wird die Ent­wick­lung echt­zeit­fä­hi­ger Visua­li­sie­rungs­me­tho­den zur Unter­stüt­zung der vir­tu­el­len Ent­fal­tung sein. Dar­über hin­aus ist die Gene­rie­rung und exakte Anpas­sung 2-dimen­sio­na­ler (2D) Flä­chen an die in den 3-dimen­sio­na­len Bil­dern zu erken­nen­den Papy­rus­schich­ten von beson­de­rer Bedeu­tung. Dies schließt sowohl die Ent­wick­lung inter­ak­ti­ver als auch auto­ma­ti­scher Algo­rith­men zur Anpas­sung der 2D Flä­chen an die Bild­da­ten ein. Schließ­lich wird für die Sicht­bar­ma­chung der Schrift die Gene­rie­rung geeig­ne­ter Trans­fer­funk­tio­nen und spe­zi­fi­scher Metho­den im Bereich des Volu­men­ren­de­rings von gro­ßer Bedeu­tung sein.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • sehr guter Diplom- oder Mas­ter­ab­schluss in Infor­ma­tik oder einem ver­wand­ten Stu­di­en­fach (Mathe­ma­tik, Phy­sik, Elek­tro­tech­nik)
  • gute Kennt­nisse und Erfah­rung im Bereich der Com­pu­ter­gra­fik
  • Erfah­rung bei der Soft­ware-Ent­wick­lung in C++
  • gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit, sowohl fach­in­tern als auch fach­über­grei­fend
  • hohes Maß an Selb­stän­dig­keit und Enga­ge­ment
  • Fähig­keit, ziel­ori­en­tiert zu arbei­ten
  • sehr gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse

Wün­schens­wert:
  • Erfah­rung mit der Arbeit in grö­ße­ren Soft­ware­frame­works
  • Vor­kennt­nisse in den Berei­chen Visua­li­sie­rung, Bild­ana­lyse und Geo­me­trie­ver­ar­bei­tung
  • Neu­gierde und Freude an inter­dis­zi­pli­nä­rer Arbeit

Un­ser An­ge­bot:

Die wis­sen­schaft­li­che Publi­ka­tion der erziel­ten Ergeb­nisse in eng­li­scher Spra­che sowie die Teil­nahme an inter­na­tio­na­len und natio­na­len Kon­fe­ren­zen wird erwar­tet und ermög­licht. Eine Kom­bi­na­tion der Pro­jekt­ar­beit mit einer Pro­mo­tion an der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin oder der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin ist mög­lich und wün­schens­wert.

Wir bie­ten eine fami­li­en­freund­li­che Arbeits­um­ge­bung durch fle­xi­ble Arbeits- und Mee­ting­zeiten, her­vor­ra­gende tech­ni­sche Aus­stat­tung und ein anspruchs­vol­les fach­li­ches Umfeld,
sowie
  • ein abwechs­lungs­rei­ches, zukunfts­ori­en­tier­tes und ver­ant­wor­tungs­vol­les Auf­ga­ben­ge­biet,
  • eine umfas­sende Ein­ar­bei­tung in einem kom­pe­ten­ten und koope­ra­ti­ven Team,
  • beruf­li­che Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten und Unter­stüt­zung in der fach­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung,
  • zusätz­li­che Alters­vor­sorge (VBL),
  • 30 Tage Jah­res­ur­laub,
  • eine Ver­gü­tung gemäß TV-L (Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst der Län­der) bei Aner­ken­nung ein­schlä­gi­ger Berufs­er­fah­rung und Jah­res­son­der­zah­lung,
  • BVG-Fir­men­ti­cket im Rah­men der Haupt­stadt­zu­lage,
  • ver­güns­tigte Nut­zung der Mensen und des Sport­pro­gramms der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Obwohl die Stelle mit Voll­zeit aus­ge­schrie­ben ist, ist auch eine Teil­zeit­ver­ein­ba­rung mög­lich.

Die Bewer­bung von Frauen ist aus­drück­lich erwünscht, da im Umfeld des Sci­en­ti­fic Com­pu­ting Frauen unter­re­prä­sen­tiert sind und das ZIB bemüht ist, den Anteil der Frauen in die­sem Bereich zu erhö­hen.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Ihre voll­stän­dige Bewer­bung inkl. tabel­la­ri­schem Lebens­lauf und den übli­chen Unter­la­gen sen­den Sie bitte im PDF-For­mat bis zum 03. Okto­ber 2021 (Ein­gangs­da­tum) unter Angabe der Kenn­zif­fer WA 46/21 an jobs@zib.de.

Unsere Daten­schutz­hin­weise zum Bewer­bungs­ver­fah­ren fin­den Sie unter www.zib.de/impressum.

Nähere Infor­ma­tio­nen zum Auf­ga­ben­ge­biet erhal­ten Sie unter www.zib.de sowie bei Dr. Daniel Baum baum@zib.de.

Wei­tere Stel­len­an­zei­gen fin­den Sie auf unse­rer Web­seite www.zib.de/jobads .