Blätter-Navigation

An­ge­bot 204 von 636 vom 15.09.2021, 00:00

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Insti­tut für Fein­werk­tech­nik und Elek­tro­nik-Design

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Pro­fes­sur (W3) für Ent­wurfs­me­tho­den für adap­tive mikro­elek­tro­ni­sche Sys­teme
ver­bun­den mit
einer Lei­tungs­funk­tion am Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS, Insti­tuts­teil EAS

An der Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik ist im Insti­tut für Fein­werk­tech­nik und Elek­tro­nik-Design in einem gemein­sa­men Beru­fungs­ver­fah­ren mit der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt die

Pro­fes­sur (W3) für Ent­wurfs­me­tho­den für adap­tive mikro­elek­tro­ni­sche Sys­teme
ver­bun­den mit
einer Lei­tungs­funk­tion am Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS, Insti­tuts­teil Ent­wick­lung Adap­ti­ver Sys­teme EAS

im Jüli­cher Modell (Beur­lau­bungs­mo­dell) zu beset­zen.

Die TU Dres­den ist eine der größ­ten Tech­ni­schen Uni­ver­si­tä­ten in Deutsch­land und eine der füh­ren­den und dyna­mischs­ten Hoch­schu­len in Deutsch­land. Mit 17 Fakul­tä­ten in fünf Berei­chen offe­riert sie ein weit­ge­fä­cher­tes Ange­bot von mehr als 120 Stu­di­en­gän­gen und deckt ein brei­tes For­schungs-Spek­trum ab. Ihre Schwer­punkte Bio­me­di­zin und Bio­en­gi­nee­ring, Mate­ri­al­wis­sen­schaf­ten, Infor­ma­ti­ons­tech­nik und Mikro­elek­tro­nik, Ener­gie und Umwelt sowie Kul­tur und gesell­schaft­li­cher Wan­del sind bun­des- und euro­pa­weit gut posi­tio­niert. Seit 2012 gehört die TU Dres­den zu den deut­schen Exzel­lenz-Uni­ver­si­tä­ten.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Fraun­ho­fer IIS/EAS in Dres­den beschäf­tigt ca. 90 Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler und koope­riert eng mit der TU Dres­den. Das Spek­trum der For­schung und Ent­wick­lung am Insti­tuts­teil erstreckt sich von Ent­wurfs­me­tho­den für funk­tio­nal sichere sowie zuver­läs­sige Sys­teme und Schal­tun­gen, über das Design von effi­zi­en­ter Elek­tro­nik und intel­li­gen­ten Sen­sor­sys­te­men bis hin zur Ent­wick­lung von Algo­rith­men für die Ana­lyse gro­ßer Daten­men­gen und die intel­li­gente Steue­rung von Auto­ma­ti­sie­rungs­pro­zes­sen.

In Ihrer neuen Auf­gabe ver­tre­ten Sie kom­pe­tent Ihre Schwer­punkt­the­men in der For­schung sowie im For­schungs- und Tech­no­lo­gie­ma­nage­ment gegen­über For­schungs­för­de­rern und For­schungs­part­nern und bauen die stra­te­gi­sche Ver­bin­dung zwi­schen der TU Dres­den und dem Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS wei­ter aus. Auf Sie war­ten viel­sei­tige Pro­jekte mit hohem Pra­xis­be­zug und ein gro­ßer Gestal­tungs­frei­raum in der For­schung. Die Mit­ar­beit im Lei­tungs­team des Fraun­ho­fer EAS umfasst die wis­sen­schaft­lich-fach­li­che und unter­neh­me­ri­sche Steue­rung sowie Ent­wick­lung Ihres Arbeits­ge­bie­tes inner­halb des Fraun­ho­fer-Modells und der Fraun­ho­fer-Gesamt­stra­te­gie. In der Lehre erwar­ten wir von Ihnen eine Lehr­ver­pflich­tung im Umfang von in der Regel zwei Semes­ter­wo­chen­stun­den. Im Wahl­pflicht­be­reich des Haupt­stu­di­ums ver­tre­ten Sie die Vor­le­sung „Ther­mi­scher Ent­wurf elek­tro­ni­scher Bau­grup­pen“ und tra­gen zur Vor­le­sung „Ent­wurf und Simu­la­tion von Mikro­sys­te­men“ bei. Von Ihnen wird zudem die Bereit­schaft und Befä­hi­gung zur Durch­füh­rung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen in eng­li­scher Spra­che sowie die aktive Mit­wir­kung in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung vor­aus­ge­setzt.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Grund­lage der Pro­fes­sur ist Ihre Exper­tise in For­schung und Lehre in einem oder meh­re­ren der fol­gen­den Gebiete mit einem klar erkenn­ba­ren Bezug zum Fach­ge­biet der Ent­wick­lung und Kon­struk­tion in der Fein­werk­tech­nik und Elek­tro­nik: Metho­den zur Modell­bil­dung für elek­tro­ni­sche Sys­teme (inkl. Sen­so­ren/Akto­ren), simu­la­ti­ons­ge­stütz­ter Ent­wurf von adap­ti­ven Algo­rith­men (z.B. Machine Lear­ning), Ent­wick­lungs­me­tho­den für funk­ti­ons­si­chere ver­netzte Sys­teme und Ent­wurfs­ver­fah­ren für MEMS. Damit ergän­zen Sie den fein­werk­tech­ni­schen und elek­tro­ni­schen Ent­wurf an der Pro­fes­sur mit neuen Kon­zep­ten zu Sys­tement­wurf und -inte­gra­tion. Die Auf­ga­ben erfor­dern von Ihnen die Bereit­schaft zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Fach­rich­tun­gen der Uni­ver­si­tät als auch mit außer­uni­ver­si­tä­ren Part­nern, ins­be­son­dere mit dem Ziel der Erpro­bung und Veri­fi­ka­tion neuer Ent­wurfs­ver­fah­ren.

Sie brin­gen lang­jäh­rige Füh­rungs­er­fah­rung von gro­ßen, inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­grup­pen, Erfah­rung bei der stra­te­gi­schen Pla­nung, Akqui­si­tion und Durch­füh­rung von groß­vo­lu­mi­gen natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten in unter­schied­li­chen Geschäfts­fel­dern sowie Kom­pe­ten­zen zur Effi­zi­enz­stei­ge­rung von Ent­wick­lungs­pro­zes­sen und in der Tech­no­lo­gie­ver­wer­tung mit. Inter­na­tio­nale Arbeits- und Lehr­er­fah­rung und/oder Erfah­rung in inter­na­tio­na­len Pro­jek­ten und wis­sen­schafts­po­li­ti­sche Ver­net­zung sind von Vor­teil. Die Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen rich­ten sich nach § 58 SächsHSFG.

Un­ser An­ge­bot:

Für wei­tere Fra­gen ste­hen Ihnen der Vor­sit­zende der Beru­fungs­kom­mis­sion, Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Jens Lie­nig, Tel. +49 351 463-34742; E-Mail: jens.lienig@tu-dresden.de sowie Herr Prof. Dr.-Ing. Albert Heu­ber­ger, geschäfts­füh­ren­der Insti­tuts­lei­ter des Fraun­ho­fer-Insti­tuts für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS in Erlan­gen (albert.heuberger@iis.fraunhofer.de), zur Ver­fü­gung.

Die TU Dres­den und die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft sind bestrebt, den Anteil an Pro­fes­so­rin­nen zu erhö­hen und ermu­ti­gen Frauen aus­drück­lich, sich zu bewer­ben. Auch die Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind beson­ders will­kom­men. Die Uni­ver­si­tät ist eine zer­ti­fi­zierte fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule und ver­fügt über einen Dual Career Ser­vice. Soll­ten Sie zu die­sen oder ver­wand­ten The­men Fra­gen haben, ste­hen Ihnen die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik (Frau Dr.-Ing. Mar­cella Oberst, +49 351 463-34756) und die Zen­trale Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft (Frau Dipl. Ing. Regina Böck­ler, +49 89 54759-322) sowie die Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tung der TU Dres­den (Herr Roberto Lemm­rich, Tel. +49 351 463-33175) und die Gesamt­schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tung der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft (Herr Frank Mül­ler, +49 511 5350-342) gern zum Gespräch zur Ver­fü­gung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit tabel­la­ri­schem Lebens­lauf, Dar­stel­lung des wiss. Wer­de­gangs, Liste der wiss. Arbei­ten, Ver­zeich­nis der Lehr­ver­an­stal­tun­gen, Lehr­eva­lua­ti­ons­er­geb­nisse der letz­ten drei Jahre und eine beglau­bigte Kopie der Urkunde über den höchs­ten aka­de­mi­schen Grad bis zum 30.09.2021 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an:

TU Dres­den
Dekan der Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik
Herrn Prof. Dr.-Ing. Karl­heinz Bock
Helm­holtz­str. 10
01069 Dres­den

und elek­tro­nisch über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den, https://securemail.tu-dresden.de in einem PDF Doku­ment an

dekanat.et@tu-dresden.de.

Die Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den den zustän­di­gen Gre­mien der TUD und der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft zugäng­lich gemacht.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.