Blätter-Navigation

An­ge­bot 451 von 631 vom 08.07.2021, 11:25

logo

Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung gGmbH - Sozi­al­wis­sen­schaf­ten

Das WZB ist eine öffent­lich geför­derte Ein­rich­tung für pro­blem­ori­en­tierte sozi­al­wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen­for­schung (http://www.wzb.eu). Als außer­uni­ver­si­tä­res For­schungs­in­sti­tut ist es Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft und gehört zu den füh­ren­den Ein­rich­tun­gen der Sozi­al­for­schung. Am WZB arbei­ten ca. 500 deut­sche und aus­län­di­sche Wis­sen­schaft­ler*innen ver­schie­de­ner Dis­zi­pli­nen und Mit­ar­bei­ter*innen in den wis­sen­schafts­un­ter­stüt­zen­den Berei­chen zusam­men. Unter­sucht wer­den Ent­wick­lun­gen, Pro­bleme und Inno­va­ti­ons­chan­cen moder­ner Gesell­schaf­ten. Die Ergeb­nisse der WZB-For­schung rich­ten sich an die wis­sen­schaft­li­che Com­mu­nity, an Expert*innen und Ent­schei­der*innen in Poli­tik, Wirt­schaft und Gesell­schaft, an die Medien und die inter­es­sierte Öffent­lich­keit.

Geschäfts­stel­len­lei­tung (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung (WZB) sucht zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für die Geschäfts­stelle des Rates für Sozial- und Wirt­schafts­da­ten (RatSWD)

eine Geschäfts­stel­len­lei­tung (w/m/d)

vor­erst befris­tet für die Dauer bis 30.09.2025 und in Voll­zeit (der­zei­tige wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den).

Das WZB ist eine öffent­lich geför­derte Ein­rich­tung für pro­blem­ori­en­tierte sozi­al­wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen­for­schung. Als außer­uni­ver­si­tä­res For­schungs­in­sti­tut ist es Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft und gehört zu den füh­ren­den Ein­rich­tun­gen der Sozi­al­for­schung. Am WZB arbei­ten ca. 500 deut­sche und aus­län­di­sche Wis­sen­schaft­ler*innen ver­schie­de­ner Dis­zi­pli­nen und Mit­ar­bei­ter*innen in den wis­sen­schafts­un­ter­stüt­zen­den Berei­chen zusam­men. Unter­sucht wer­den Ent­wick­lun­gen, Pro­bleme und Inno­va­ti­ons­chan­cen moder­ner Gesell­schaf­ten. Die Ergeb­nisse der WZB-For­schung rich­ten sich an die wis­sen­schaft­li­che Com­mu­nity, an Expert*innen und Ent­schei­der*innen in Poli­tik, Wirt­schaft und Gesell­schaft, an die Medien und die inter­es­sierte Öffent­lich­keit.

Der Rat für Sozial- und Wirt­schafts­da­ten (RatSWD) ist ein unab­hän­gi­ges Gre­mium bestehend aus empi­risch arbei­ten­den Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern sowie Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern wich­ti­ger Daten­pro­du­zen­ten. Er wurde 2004 vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Bil­dung und For­schung als Regie­rungs­bei­rat ein­ge­rich­tet mit der Ziel­set­zung, die For­schungs­da­ten­in­fra­struk­tur für die empi­ri­sche For­schung nach­hal­tig zu ver­bes­sern und somit zu ihrer inter­na­tio­na­len Wett­be­werbs­fä­hig­keit bei­zu­tra­gen.

Seit 2020 ist der RatSWD Teil des Kon­sor­ti­ums für die Sozial-, Ver­hal­tens-, Bil­dungs- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten (Kon­sortSWD) in der natio­na­len For­schungs­da­ten­in­fra­struk­tur (NFDI).

Die Geschäfts­stelle unter­stützt die Arbeit des RatSWD wis­sen­schaft­lich und admi­nis­tra­tiv und bie­tet eine abwechs­lungs­rei­che und rele­vante Tätig­keit in einem attrak­ti­ven Umfeld.

Das WZB ist mit der Wahr­neh­mung der Geschäfte des RatSWD beauf­tragt.

Ihre Auf­ga­ben
  • Lei­tung der Geschäfts­stelle des RatSWD und der dort ver­or­te­ten Pro­jekte: Steue­rung der ope­ra­ti­ven Geschäfte; Kon­trolle der ver­fah­rens­recht­li­chen Abläufe nach Maß­gabe der Geschäfts­ord­nung
  • Inhalt­li­che Vor- und Nach­be­rei­tun­gen der Sit­zun­gen des RatSWD
  • Wis­sen­schaft­li­che und orga­ni­sa­to­ri­sche Betreu­ung von Arbeits­grup­pen und Task Force(s) des RatSWD
  • Beglei­tung von für die empi­ri­sche Sozial-, Ver­hal­tens- und Wirt­schafts­for­schung rele­van­ten Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren
  • Natio­nale und inter­na­tio­nale Ver­net­zung des RatSWD
  • Unter­stüt­zung bei der dis­zi­plin­spe­zi­fi­schen stra­te­gi­schen Wei­ter­ent­wick­lung der For­schungs­da­ten­in­fra­struk­tur
  • Auf­be­rei­tung aktu­el­ler The­men des RatSWD für die natio­nale und inter­na­tio­nale Wis­sen­schaft wie u. a.: Archi­vie­rung und Bereit­stel­lung von For­schungs­da­ten, Fra­gen des Daten­schut­zes und der For­schungs­ethik, inter­na­tio­nale Ent­wick­lun­gen der For­schungs­in­fra­struk­tur
  • Kon­zep­tio­nelle und orga­ni­sa­to­ri­sche Lei­tung von Pro­jek­ten, Work­shops und Ver­an­stal­tun­gen
  • Erar­bei­tung von Stel­lung­nah­men und Posi­ti­ons­pa­pie­ren
  • Öffent­lich­keits­ar­beit

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ihr Pro­fil
  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Sozial-, Ver­hal­tens- oder Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaf­ten, Rechts­wis­sen­schaf­ten oder ver­gleich­bare Qua­li­fi­ka­tion); Pro­mo­tion ist von Vor­teil, aber nicht zwin­gend
  • Sehr gute Kennt­nisse der natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs­land­schaft
  • Ein­schlä­gige Kennt­nisse in der empi­ri­schen Sozial- und Wirt­schafts­for­schung
  • Sehr gute Kennt­nisse der admi­nis­tra­tiv-poli­ti­schen Pro­zesse, Insti­tu­tio­nen und Ver­fah­rens­ab­läufe; Kennt­nisse der Rechts­wis­sen­schaf­ten, ins­be­son­dere des Daten­schutz­rechts sind wün­schens­wert
  • Mehr­jäh­rige Berufs­er­fah­rung im Bereich der Pro­jekt­lei­tung und/oder der Lei­tung einer Geschäfts­stelle
  • Mehr­jäh­rige Erfah­rung in der Per­so­nal­füh­rung
  • Hohes Enga­ge­ment und Ein­satz­be­reit­schaft
  • Hohe kom­mu­ni­ka­tive und soziale Kom­pe­tenz sowie siche­res Auf­tre­ten
  • Aus­ge­prägte Fähig­keit zum kon­zep­tio­nel­len und stra­te­gi­schen Den­ken und Han­deln
  • Hoher Grad an inter­na­tio­na­ler und natio­na­ler Ver­net­zung, mit eige­nen Netz­wer­ken im Bereich der empi­ri­schen Sozial-, Ver­hal­tens- und Wirt­schafts­for­schung, der wis­sen­schaft­li­chen Infra­struk­tur­ein­rich­tun­gen, der Poli­tik und des Daten­schut­zes
  • Ver­hand­lungs­si­chere Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Un­ser An­ge­bot:

Unser Ange­bot
  • Ver­gü­tung ent­spre­chend EG 14 TVöD Bund
  • Zusatz­ver­sor­gung des öffent­li­chen Diens­tes (VBL U)
  • Zuschuss zum Job­ti­cket
  • Ein klei­nes, moti­vier­tes und inter­dis­zi­pli­nä­res Geschäfts­stel­len­team
  • Inter­na­tio­na­les, kol­le­gia­les und viel­sei­ti­ges Arbeits­um­feld
  • Umfas­sende Ein­ar­bei­tung
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
  • Unter­stüt­zung der Ver­ein­bar­keit von Beruf und Pri­vat­le­ben zer­ti­fi­ziert durch das Audit beru­f­und­fa­mi­lie sowie das Human Resour­ces Stra­tegy for Rese­ar­chers (HRS4R) der Euro­päi­schen Kom­mis­sion
  • Umfas­sende Ange­bote zur fach­li­chen und über­fach­li­chen Fort- und Wei­ter­bil­dung sowie Qua­li­fi­zie­rung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Schwer­be­hin­derte Bewer­ber*innen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Wir schät­zen Viel­falt und begrü­ßen alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher oder sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Behin­de­rung, Alter und sexu­el­ler Ori­en­tie­rung. Das WZB for­dert Frauen und Per­so­nen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund aus­drück­lich zur Bewer­bung auf.

Für Fra­gen zur aus­ge­schrie­be­nen Stelle wen­den Sie sich bitte bis 6. August 2021 an Tho­mas Crowe, Tele­fon­num­mer: 030 25491-507.

Die Vor­stel­lungs­ge­sprä­che fin­den am 13. Sep­tem­ber 2021 vor­aus­sicht­lich in Ber­lin statt.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen über den RatSWD unter www.konsortswd.de
Weitere Infor­ma­tio­nen über das WZB unter www.wzb.eu.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewer­bung bis zum 15. August 2021.