Blätter-Navigation

An­ge­bot 442 von 607 vom 07.07.2021, 14:53

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Inter­na­tio­na­les Hoch­schul­in­sti­tut Zit­tau, Pro­fes­sur für Öko­sys­temare Dienst­leis­tun­gen (Eco­sys­tem Ser­vices)

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)

Vor­be­halt­lich vor­han­de­ner Mit­tel ist zum 01.10.2021 eine Pro­jekt­stelle im BMBF-Pro­jekt Teich­Lau­sitz mit 80 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit, für 36 Monate (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. § 2 Abs. 2 WissZeitVG), zu beset­zen.

Das inter- und trans­dis­zi­pli­näre Ver­bund­pro­jekt Teich­Lau­sitz erforscht Mög­lich­kei­ten der Siche­rung und gesell­schaft­li­chen Inwert­set­zung von Bio­di­ver­si­tät sowie die lang­fris­tige Bereit­stel­lung von Öko­sys­tem­leis­tun­gen durch nach­hal­tig bewirt­schaf­tete Teich­land­schaf­ten in der säch­si­schen und bran­den­bur­gi­schen Lau­sitz.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Vor­be­halt­lich vor­han­de­ner Mit­tel ist zum 01.10.2021 eine Pro­jekt­stelle im BMBF-Pro­jekt Teich­Lau­sitz mit 80 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit, für 36 Monate (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. § 2 Abs. 2 WissZeitVG), zu beset­zen.

Das inter- und trans­dis­zi­pli­näre Ver­bund­pro­jekt Teich­Lau­sitz erforscht Mög­lich­kei­ten der Siche­rung und gesell­schaft­li­chen Inwert­set­zung von Bio­di­ver­si­tät sowie die lang­fris­tige Bereit­stel­lung von Öko­sys­tem­leis­tun­gen durch nach­hal­tig bewirt­schaf­tete Teich­land­schaf­ten in der säch­si­schen und bran­den­bur­gi­schen Lau­sitz.

  • selb­stän­dige Bear­bei­tung von For­schungs­fra­gen zur ver­glei­chen­den Ana­lyse aktu­el­ler Gover­nan­ce­struk­tu­ren und Poli­tik­in­stru­mente für die Erhal­tung der Bio­di­ver­si­tät und die Hono­rie­rung öko­lo­gi­scher Leis­tun­gen in Teich­land­schaf­ten
  • Ent­wick­lung von Gover­nan­ce­op­tio­nen, inno­va­ti­ven Instru­men­ten und Maß­nah­men zur ver­bes­ser­ten Inwert­set­zung von Arten­viel­falt und Öko­sys­tem­leis­tun­gen durch För­de­rung einer nach­hal­ti­gen Bewirt­schaf­tung von Karp­fen­tei­chen
  • Ein­be­zie­hung ver­hal­tens­wiss. Aspekte
  • Ergeb­nis­syn­these aus öko­lo­gi­schen, sozial- und wirt­schafts­wiss. Modu­len
  • Ko-Krea­tion von Wis­sen und pra­xis­re­le­van­ten Gover­nan­ce­op­tio­nen mit Teich­wir­ten/-innen, Behör­den- und Ver­bands­ver­tre­tern/-innen im Rah­men der Multi-Sta­ke­hol­der-Platt­form des Ver­bund­pro­jek­tes.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • sehr guter oder guter wiss. Hoch­schul­ab­schluss in den Wirt­schafts-, Sozial-, Poli­tik- oder Umwelt­wis­sen­schaf­ten bzw. ver­wand­ten Fächern
  • vor­zugs­weise Pro­mo­tion in einem für das For­schungs­ge­biet rele­van­ten Fach
  • sehr gute Kennt­nisse der deut­schen und eng­li­schen Spra­che
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und Inter­esse am Arbei­ten in inter­dis­zi­pli­nä­ren Teams.
Ein­schlä­gige Erfah­run­gen im wiss. Publi­zie­ren und Prä­sen­tie­ren, Erfah­run­gen in der selb­stän­di­gen Bear­bei­tung von wiss. Pro­jek­ten und Inter­ak­tion mit Sta­ke­hol­dern sowie Kennt­nisse in qua­li­ta­ti­ven und/oder quan­ti­ta­ti­ven empi­ri­schen Metho­den sind von Vor­teil.

Un­ser An­ge­bot:

Bei inhalt­li­chen Fra­gen wen­den Sie sich bitte an: Frau Prof. Dr. Irene Ring (irene.ring@tu-dresden.de).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.

Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, ggf. Refe­ren­zen) sen­den Sie bitte bis zum 16.08.2021 (es gilt der Post­stem­pel der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF–Doku­ment an

irene.ring@tu-dresden.de

bzw. an:

TU Dres­den
Inter­na­tio­na­les Hoch­schul­in­sti­tut Zit­tau
Pro­fes­sur für Öko­sys­temare Dienst­leis­tun­gen (Eco­sys­tem Ser­vices)
Frau Prof. Dr. Irene Ring,
Markt 23,
02763 Zit­tau.

Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.