Blätter-Navigation

An­ge­bot 78 von 540 vom 11.06.2021, 09:13

logo

Insti­tut für Fahr­zeug­kon­zepte (Deutsch Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt e.V.) - Abtei­lung Fahr­zeug­sys­teme und Tech­no­lo­gie­be­wer­tung

Am Insti­tut für Fahr­zeug­kon­zepte wer­den inno­va­tive Fahr­zeug­sys­teme und -tech­no­lo­gien für Stra­ßen- und Schie­nen­fahr­zeuge erforscht, ent­wi­ckelt und bewer­tet. Im For­schungs­feld Fahr­zeug­sys­teme & Tech­no­lo­gie­be­wer­tung wer­den Kon­zepte für zukünf­tige Schie­nen­fahr­zeuge und deren Ener­gie­ver­sor­gung mit alter­na­ti­ven Antrie­ben ana­ly­siert und bewer­tet.

Abschluss­ar­beit / Prak­ti­kum zum Thema: Ent­wick­lung eines Opti­mie­rungs-Tools zur kos­ten­op­ti­mier­ten Posi­tio­nie­rung der Lad­ein­fra­struk­tur von Bat­te­rie­t­rieb­zü­gen

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men der Mas­ter­ar­beit soll ein Opti­mie­rungs-Tool ent­wi­ckelt wer­den, wel­ches für nicht oder nur teil­elek­tri­fi­zierte SPNV-Linien und Teil­netze die Berech­nung kos­ten­op­ti­mier­ter Vari­an­ten von Nach­la­de­ein­rich­tun­gen (durch stre­cken­sei­tige Ergän­zungs­elek­tri­fi­zie­rung) und der Dimen­sio­nie­rung der Trak­ti­ons­bat­te­rie von bat­te­rie­elek­tri­schen Trieb­zü­gen ermög­licht.

Die Arbeit umfasst:
  • Ein­ar­bei­tung in die bestehende Teil-Modelle
  • For­ma­li­sie­rung des Opti­mie­rungs­pro­blems (Ziel­grö­ßen, abhän­gige und unab­hän­gige Varia­blen, etc.) für die Opti­mie­rung von ein­zel­nen SPNV-Linien sowie ver­masch­ten Teil­net­zen/Net­zen
  • Erar­bei­tung eines Über­blicks über rele­vante Opti­mie­rungs­me­tho­den (u.a. evo­lu­ti­ons­ba­sierte Ansätze) und Aus­wahl einer geeig­ne­ten Methode
  • Ver­knüp­fung der für die techno-öko­no­mi­sche Opti­mie­rung benö­tig­ten Teil­mo­delle (Ener­gie­be­darf­stra­jek­to­rie am Rad, Nach­elek­tri­fi­zie­rungs-Tool, LCC-Modell) und Imple­men­tie­rung der Opti­mie­rungs­me­thode
  • Ein­bin­dung von Unsi­cher­heits­fak­to­ren mit­tels Monte Carlo Model­lie­rung, z.B. für Unsi­cher­hei­ten der Kos­ten für Ober­lei­tungs­an­lage (oder auch Ent­wick­lung von Trak­ti­ons­spei­cher­kos­ten und Ener­gie­kos­ten)
  • Veri­fi­ka­tion des Opti­mie­rungs-Tools anhand aus­ge­wähl­ter SPNV-Linien bzw. Teil­netze

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Lau­fen­des Stu­dium Wirt­schafts­in­ge­nieurs-/Ver­kehrs­we­sen, Fahr­zeug­tech­nik/Maschi­nen­bau, Compu-ter/Sys­tems Engi­nee­ring oder ver­wandte Stu­di­en­gänge
  • Kennt­nisse in bat­te­rie- oder brenn­stoff­zel­len­elek­tri­schen Anwen­dun­gen (insb. Fahr­zeug­an­triebe) wün­schens­wert
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse (ins­be­son­dere Python) wün­schens­wert
  • Kennt­nisse in öko­no­mi­schen und/oder öko­lo­gi­schen Bewer­tungs­me­tho­den wün­schens­wert

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten ein freund­li­ches Arbeits­um­feld mit fla­chen Hier­ar­chien und guter Arbeits­at­mo­sphäre. Die Arbeit wird eng betreut. Eine wis­sen­schaft­li­che Ver­öf­fent­li­chung im Rah­men der Abschluss­ar­beit wird ange­strebt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bei Inter­esse bewer­ben Sie sich bitte über das DLR Job & Kar­riere-Web­por­tal (Kenn­zif­fer 57185). Für Rück­fra­gen steht Ihnen Herr Chris­toph Streu­ling per Mail (christoph.streuling@dlr.de) oder unter +49 (0)30 67055 8055 zur Ver­fü­gung.