Blätter-Navigation

An­ge­bot 464 von 553 vom 14.05.2021, 15:18

logo

Leib­niz-Insti­tut für Astro­phy­sik Pots­dam (AIP) - For­schungs­tech­nik

Das Leib­niz-Insti­tut für Astro­phy­sik Pots­dam (AIP) ist ein öffent­lich finan­zier­tes deut­sches
For­schungs­in­sti­tut mit einer lan­gen Geschichte, zu der auch die Ber­li­ner Stern­warte und die
Astro­phy­si­ka­li­sche Stern­warte Pots­dam gehö­ren. Heute hat das AIP einen inter­na­tio­na­len Ruf als
Kom­pe­tenz­zen­trum für die Ent­wick­lung von For­schungs­tech­no­lo­gien in den Berei­chen Spek­tro­sko­pie,
robo­ti­sche Tele­skope und E-Sci­ence. Rund 130 Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler arbei­ten an
einer Viel­zahl astro­phy­si­ka­li­scher The­men wie Magnet­fel­der, Son­nen- und Stern­phy­sik, Stern- und
Gala­xien­ent­wick­lung und Kos­mo­lo­gie.

Das Insti­tut ver­fügt über umfang­rei­che Erfah­rung in der Ent­wick­lung opti­scher Instru­mente für
hoch­mo­derne inter­na­tio­nale Tele­skope der Euro­päi­schen Süd­stern­warte in Chile, das Large Bino­cu­lar
Tele­scope in Ari­zona, das Hobby-Eberly-Tele­skop in Texas, die Calar-Alto-Tele­skope in Spa­nien und
betreibt das robo­ter­ge­stützte STELLA-Obser­va­to­rium auf Tene­riffa und ist an Welt­raum­mis­sio­nen wie
Gaia, eRo­sita und Solar Orbi­ter betei­ligt.

Kon­struk­teur (m/w/d)

für die Ent­wick­lung und Unter­stüt­zung astro­no­mi­scher Instru­men­tie­rungs­pro­jekte

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der/die erfolg­rei­che Bewer­ber/-in wird in ers­ter Linie in Zusam­men­ar­beit mit dem loka­len Pro­jekt­team
und einem umfang­rei­chen exter­nen Part­ner­netz­werk am 4MOST-Pro­jekt arbei­ten.

Ihre Auf­ga­ben:
  • Selbst­stän­dige Erar­bei­tung kon­struk­ti­ver Lösun­gen für fein­me­cha­ni­sche Kom­po­nen­ten-, Bau­grup­pen- und Ein­zel­lö­sun­gen auf der Grund­lage der Funk­ti­ons- und Leis­tungs­an­for­de­run­gen für opto- und elek­tro­me­cha­ni­scher Sys­teme unter Ver­wen­dung com­pu­ter­ge­stütz­ter Pro­gramme (z.B. Auto­desk Inven­tor® 3D-CAD-Soft­ware) sowie die kri­ti­sche Prü­fung der von ande­ren Par­teien kon­stru­ier­ten Ent­würfe.
  • Ana­lyse der Umsetz­bar­keit der Pro­jekt­ziele unter Ver­wen­dung von Inge­nieurs­kennt­nis­sen in den Berei­chen Prä­zi­si­ons­me­cha­nik, Dyna­mik, Mate­ria­lien und Struk­tu­ren, Ther­mo­dy­na­mik, tech­ni­sche Model­lie­rung ein­schließ­lich FEA (z.B. ANSYS), detail­lierte Tole­ranz­ana­lyse unter Berück­sich­ti­gung von Maschi­nen­werk­statt­pro­zes­sen.
  • Erstel­lung pro­jekt­be­glei­ten­der Unter­la­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie haben einen Abschluss im Bereich des Maschi­nen­baus oder einen gleich­wer­ti­gen Abschluss (z.B. Bache­lor, Mas­ter in Inge­nieur- oder ange­wand­ten Wis­sen­schaf­ten, Dipl.-Ing. (FH)).
  • Sie arbei­ten struk­tu­riert und eigen­stän­dig. Ihre Arbeits­weise ist mit einem star­ken Team­geist, hoher Moti­va­tion und Eigen­in­itia­tive gepaart.
  • Sie sind ver­traut mit der EU-Maschi­nen­richt­li­nie 2006/42/EG, sowie der Zeich­nungs­norm ISO 10110.
  • Sie haben min­des­tens zwei Jahre Berufs­er­fah­rung in dem oben genann­ten Auf­ga­ben­be­reich, ins­be­son­dere in der kri­ti­schen Ana­lyse und Vali­die­rung von Kon­struk­tio­nen, ein­schließ­lich Finite-Ele­mente-Ana­ly­sen, Metro­lo­gie und Pro­to­ty­p­ing.
  • Sie kön­nen sich gut in ein inter­kul­tu­rel­les, mul­ti­dis­zi­pli­nä­res Team ein­fü­gen.
  • Sie haben gute Eng­lisch- und Deutsch­kennt­nisse in Wort und Schrift und kön­nen not­wen­dige Fach­do­ku­men­ta­tion und Berichte in bei­den Spra­chen ver­fas­sen (z.B. mit­tels MS Office).

Un­ser An­ge­bot:

Das AIP för­dert eine viel­fäl­tige, inte­gra­tive Arbeits­um­ge­bung und -kul­tur. Chan­cen­gleich­heit ist inte­gra­ler Bestand­teil der Per­so­nal- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung, des­halb ist die Bewer­bung aller Geschlech­ter glei­cher­ma­ßen erwünscht. Men­schen mit Behin­de­run­gen wer­den bei glei­cher fach­li­cher Eig­nung und Befä­hi­gung bevor­zugt berück­sich­tigt. Das AIP ver­steht sich als fami­li­en­freund­li­cher Arbeit­ge­ber und hält umfang­rei­che Ange­bote aus dem Bereich der Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie vor.

Die Stelle ist ab sofort befris­tet auf zwei Jahre zu beset­zen und ist teil­zeit­ge­eig­net. Die Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen rich­ten sich nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst der Län­der (TV-L), dies beinhal­tet die Betriebs­rente VBL mit Erwerbs­min­de­rungs- und Hin­ter­blie­be­nen­ver­sor­gung sowie einen Zuschuss zum Job­ti­cket. Bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen und tarif­li­chen Vor­aus­set­zun­gen kann die Stelle bis zur Ent­gelt­gruppe 11 des TV-L ver­gü­tet wer­den.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Um sich zu bewer­ben, über­mit­teln Sie bitte Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Bewer­bungs­schrei­ben, lücken­lo­sen Lebens­lauf, aka­de­mi­sche Abschlüsse und Zeug­nisse, Qua­li­fi­ka­tio­nen und alle wei­te­ren Unter­la­gen) über unser Job­por­tal unter https://jobs.aip.de/rec108 . Bewer­bun­gen wer­den so lange ent­ge­gen­ge­nom­men, bis die Stelle besetzt ist. E-Mail-Bewer­bun­gen wer­den nicht bear­bei­tet.

Post­an­schrift
Leib­niz-Insti­tut für Astro­phy­sik Pots­dam (AIP)
z. Hd. Dr. Hakan Önel – Aus­schrei­bung: 2021-15_108
An der Stern­warte 16, 14482 Pots­dam
Insti­tuts­web­seite: www.aip.de

Die voll­stän­dige Stel­len­aus­schrei­bung fin­den Sie unter: https://www.aip.de/documents/204/konstrukteure-mwd/