Blätter-Navigation

An­ge­bot 79 von 378 vom 07.04.2021, 13:26

logo

Insti­tut zur Qua­li­täts­ent­wick­lung im Bil­dungs­we­sen - Bil­dung und For­schung

Das Insti­tut zur Qua­li­täts­ent­wick­lung im Bil­dungs­we­sen (IQB) ist eine wis­sen­schaft­li­che Ein­rich­tung der Län­der in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und ein An-Insti­tut an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Es unter­stützt die Län­der bei der Wei­ter­ent­wick­lung der Bil­dungs­qua­li­tät ihrer Schul­sys­teme. Eine zen­trale Grund­lage die­ser Arbeit bil­den die län­der­über­grei­fen­den Bil­dungs­stan­dards der Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz, die defi­nie­ren, wel­che Kom­pe­ten­zen Schü­ler*innen bis zu bestimm­ten Zeit­punk­ten in ihrer schu­li­schen Lauf­bahn erwer­ben sol­len. Das IQB über­prüft regel­mä­ßig deutsch­land­weit, inwie­weit diese Kom­pe­tenz­ziele in Schu­len erreicht wer­den und unter­stützt die Län­der bei der Umset­zung der Bil­dungs­stan­dards, ins­be­son­dere durch die Ent­wick­lung von Ver­gleichs­ar­bei­ten (VERA) und Abitur­prü­fungs­auf­ga­ben. Das IQB ist in der Bil­dungs­for­schung aktiv und gehört in Deutsch­land zu den wich­tigs­ten Insti­tu­ten in die­sem Bereich. Mit sei­nem Team von ins­ge­samt etwa 100 Kol­leg*innen (einschl. stu­den­ti­scher Mit­ar­bei­ter*innen) und einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Netz natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Koope­ra­ti­ons­part­ner*innen bie­tet das IQB ein dyna­mi­sches und anre­gen­des Arbeits­feld.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d),
65 %, E 13 TV-L HU

Im Arbeits­be­reich Pri­mar­stufe Deutsch und Mathe­ma­tik sucht das IQB zum 1.7.2021 eine*n wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) mit 65 % der durch­schnitt­li­chen regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit einer*s Voll­be­schäf­tig­ten, befris­tet für 2 Jahre, gem. § 14 Abs. 2 TzBfG, Ver­gü­tung nach TV-L HU, E 13.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Unter­stüt­zung der Fach­ko­or­di­na­tion in der Pri­mar­stufe bei der Koor­di­na­tion der Ent­wick­lung von Test­auf­ga­ben und Begleit­ma­te­ria­lien für die Ver­gleichs­ar­bei­ten und ggf. den IQB-Bil­dungs­trend in Abstim­mung mit fach­di­dak­ti­schen Expert*innen, wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter*innen und Lehr­kräf­ten aus den Län­dern in den Fächern Deutsch und Mathe­ma­tik
  • Erstel­lung und Pflege von Doku­men­ten vor dem Hin­ter­grund enger zeit­li­cher Fris­ten
  • Tätig­kei­ten für stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­ter*innen pla­nen, anlei­ten und kon­trol­lie­ren
  • Pla­nung, Orga­ni­sa­tion und Doku­men­ta­tion von Arbeits­ta­gun­gen
  • Pflege der Auf­ga­ben­da­ten­bank und Ver­wal­tung der Test­auf­ga­ben
  • Pla­nung und Koor­di­na­tion von Auf­ga­be­ner­pro­bungs­stu­dien, inklu­sive Sich­tung und Prü­fung von Auf­ga­ben
  • Test­hef­ter­stel­lung sowie Erstel­lung wei­te­rer Begleit­ma­te­ria­lien für Ver­gleichs­ar­bei­ten
  • Erfül­lung admi­nis­tra­ti­ver Auf­ga­ben

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Anfor­de­run­gen:
  • abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium mit einer Lehr­be­fä­hi­gung für den Primar­be­reich oder für die Sekun­dar­stufe I für das Fach Deutsch oder Mathe­ma­tik oder abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium in Ger­ma­nis­tik, Sprach­wis­sen­schaf­ten, Mathe­ma­tik, Psy­cho­lo­gie, Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten oder in einem ver­wand­ten Fach
  • Fun­dierte Kennt­nisse der Bil­dungs­stan­dards für den Primar­be­reich
  • Erfah­rung in der Koor­di­na­tion bzw. im Manage­ment von Pro­jek­ten bzw. inter­dis­zi­pli­nä­ren Arbeits­grup­pen
  • Kennt­nisse aktu­el­ler Ent­wick­lun­gen in der Grund­schul­päd­ago­gik sowie Inter­esse an empi­ri­scher Bil­dungs­for­schung
  • aus­ge­präg­tes Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent, Struk­tu­riert­heit, sehr gutes Zeit­ma­nage­ment
  • Sorg­falt und aus­ge­prägte Genau­ig­keit in der Erle­di­gung von Auf­ga­ben
  • Fähig­keit und Bereit­schaft, sich in neue Auf­ga­ben schnell und umfas­send ein­zu­ar­bei­ten
  • aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit mit unter­schied­li­chen Akteurs­grup­pen und Team­fä­hig­keit
  • kon­struk­ti­ver Umgang mit Rück­mel­dun­gen zu Arbeits­er­geb­nis­sen und mit Kon­flik­ten
  • siche­rer Umgang mit den MS-Office Pro­gram­men (Word, Excel, Power­point)
  • Fähig­keit zu kon­zep­tio­nel­ler Arbeit und zur öffent­li­chen Prä­sen­ta­tion von Arbeits­er­geb­nis­sen
  • Fle­xi­bi­li­tät im Den­ken und Han­deln, Belast­bar­keit

erwünscht sind:
  • Erfah­run­gen mit Ver­gleichs­ar­bei­ten im schu­li­schen Kon­text sowie mit der Ent­wick­lung von Test­auf­ga­ben bzw. der Durch­füh­rung von stan­dar­di­sier­ten Test­ver­fah­ren
  • Unter­richts­er­fah­rung in der Pri­mar­stufe im Fach Deutsch und/oder Mathe­ma­tik

Un­ser An­ge­bot:

  • Arbeit im inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­feld der empi­ri­schen Bil­dungs­for­schung an Schnitt­stel­len von Päd­ago­gi­scher Psy­cho­lo­gie, Erzie­hungs­wis­sen­schaft, Sozio­lo­gie und Fach­di­dak­tik und mit engem Bezug zur Bil­dungs­po­li­tik
  • viel­fäl­tige Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • eine attrak­tive Bezah­lung, die sich für Tarif­be­schäf­tige nach dem TV-L rich­tet
  • eine zusätz­li­che Alters­vor­sorge über die VBL für Tarif­be­schäf­tige
  • die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie durch eine fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung
  • eine gute Erreich­bar­keit Ihres Arbeits­plat­zes mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln
  • ein freund­li­ches und kol­le­gia­les Arbeits­team

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ansprech­per­son:
Ansprech­part­ne­rin für Rück­fra­gen ist Frau Maria Engel­bert-Kocher,
E-Mail: maria.engelbert@iqb.hu-berlin.de, Tel. 030 2093-46514

Bewer­bun­gen:
Die Bewer­bungs­frist beginnt am 07.04.2021 und endet am 28.04.2021.
Bewer­bun­gen sind zu rich­ten unter Angabe der Kenn­zif­fer WissMa_Deu­Ma­Pri_2021
Insti­tut zur Qua­li­täts­ent­wick­lung im Bil­dungs­we­sen an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin,
z. Hd. Frau Drö­ßig
Unter den Lin­den 6
10099 Ber­lin
zu rich­ten. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten des IQB keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.
Zur Siche­rung der Gleich­stel­lung sind Bewer­bun­gen qua­li­fi­zier­ter Frauen beson­ders will­kom­men. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber*innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt.
Da keine Rück­sen­dung von Unter­la­gen erfolgt, bit­ten wir, mit der Bewer­bung aus­schließ­lich Kopien vor­zu­le­gen.