Blätter-Navigation

An­ge­bot 214 von 335 vom 05.11.2020, 17:06

logo

Stif­tung Jüdi­sches Museum Ber­lin - Per­so­nal­be­reich

Das Jüdi­sche Museum Ber­lin gehört zu den her­aus­ra­gen­den Insti­tu­tio­nen in der euro­päi­schen Muse­ums­land­schaft. Mit sei­ner 2020 neu eröff­ne­ten Dau­er­aus­stel­lung und den Wech­sel­aus­stel­lun­gen, sei­nen Samm­lun­gen, dem Ver­an­stal­tungs­pro­gramm und der W. Michael Blu­men­thal Aka­de­mie sowie den digi­ta­len und päd­ago­gi­schen Ange­bo­ten ist das Museum ein leben­di­ger Ort des Dia­logs und der Refle­xion jüdi­scher Geschichte und Gegen­wart in Deutsch­land. ANOHA, die Kin­der­welt des JMB, erzählt als spie­le­ri­sches Erleb­nis­an­ge­bot für Kin­der die Geschichte der Arche Noah.

Das Jüdi­sche Museum Ber­lin - bun­des­un­mit­tel­bare Stif­tung des öffent­li­chen Rechts -

sucht zum 1. Januar 2021

eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d)
für den Bereich Per­so­nal
Ent­gelt­gruppe 3 TVöD (Bund), 16 Wochen­stun­den,
befris­tet für ein Jahr mit der Option auf Ver­län­ge­rung um ein wei­te­res Jahr.

Kenn­zif­fer 13/2020

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) für den Bereich Per­so­nal

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Als stu­den­ti­sche Hilfs­kraft erhal­ten Sie einen umfang­rei­chen Ein­blick in unser viel­fäl­ti­ges Tätig­keits­spek­trum: Sie sind in die Pro­zesse rund um die The­men Per­so­nal­ge­win­nung und -betreu­ung ein­ge­bun­den und sam­meln somit wert­volle Pra­xis­er­fah­rung par­al­lel zum Stu­dium. Es erwar­tet Sie ein kol­le­gia­les Team, dass sich auf Ihre Unter­stüt­zung bei den täg­li­chen admi­nis­tra­ti­ven Auf­ga­ben freut.

Ihre Auf­ga­ben

  • Unter­stüt­zung bei der ope­ra­ti­ven Per­so­nal­ar­beit z. B. Vor­be­rei­ten von Ver­trags­un­ter­la­gen, Pflege der Per­so­nal­ak­ten, Erstel­len von Beschei­ni­gun­gen, Ver­wal­ten der Fort­bil­dungs­an­ge­le­gen­hei­ten
  • Mit­ar­beit beim Bewer­ber­ma­nage­ment: Schal­ten von Stel­len­an­zei­gen, Kor­re­spon­denz mit Bewer­ber*innen, orga­ni­sa­to­ri­sche Vor­be­rei­tung von Vor­stel­lungs­ge­sprä­chen
  • Durch­füh­ren von Recher­chen zu unter­schied­li­chen The­men – von Rei­se­bu­chun­gen bis hin zu recht­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen
  • All­ge­meine Büro­tä­tig­kei­ten: Ablage, Vor­be­rei­ten von Bespre­chungs­un­ter­la­gen, Erstel­len sowie Pflege von Über­sich­ten

Unsere Anfor­de­run­gen

  • Imma­tri­ku­la­tion an einer Hoch­schule, vor­zugs­weise in einem Bache­lor­stu­di­en­gang mit dem Schwer­punkt Per­so­nal, für die gesamte Dauer der anvi­sier­ten Beschäf­ti­gung
  • Siche­rer Umgang mit MS-Office (ins­be­son­dere Word und Excel)
  • Freude an der Zusam­men­ar­beit im Team, Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent sowie eine sorg­fäl­tige und zuver­läs­sige Arbeits­weise
  • Begeis­te­rung für eine ser­vice­ori­en­tierte Tätig­keit
  • Wün­schens­wert: Erste Erfah­run­gen in der Per­so­nal­ar­beit

Die Stif­tung Jüdi­sches Museum Ber­lin för­dert die beruf­li­che Gleich­stel­lung aller Geschlech­ter und Lebens­for­men. Die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf ist uns ein gro­ßes Anlie­gen. Wir begrü­ßen Bewer­bun­gen aller Men­schen unge­ach­tet ihrer natio­na­len, kul­tu­rel­len, reli­giö­sen oder nicht-reli­giö­sen Zuge­hö­rig­keit. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber*innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Aus arbeits­recht­li­chen Grün­den kön­nen gemäß § 14 Abs. 2 Teil­zeit- und Befris­tungs­ge­setz nur Bewer­ber*innen berück­sich­tigt wer­den, die nicht zuvor bei der Stif­tung Jüdi­schen Museum Ber­lin beschäf­tigt waren.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung. Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bung unter Angabe der Kenn­zif­fer 13/2020 bis zum 22. Novem­ber 2020 an:

Stif­tung Jüdi­sches Museum Ber­lin
Per­so­nal­be­reich
Lin­den­straße 9-14, 10969 Ber­lin

oder in elek­tro­ni­scher Form an die E-Mail-Adresse:

bewerbung@jmberlin.de

Bei Bewer­bun­gen per E-Mail sind die Unter­la­gen in Form einer zusam­men­ge­fass­ten Datei im PDF-For­mat (max. 10 MB) ein­zu­rei­chen.

Bitte haben Sie dafür Ver­ständ­nis, dass ein­ge­reichte Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sen­det wer­den kön­nen. Wir bit­ten daher auf das Über­sen­den von Bewer­bungs­map­pen zu ver­zich­ten. Nach Abschluss des Ver­fah­rens wer­den Ihre Unter­la­gen maxi­mal drei Monate lang auf­be­wahrt.

Nähere Aus­künfte erteilt Ihnen Frau Krü­ger unter der Ruf­num­mer +49 (0)30 25993403.