Blätter-Navigation

An­ge­bot 163 von 320 vom 10.09.2020, 14:44

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Strömungs­me­cha­nik und Tech­ni­sche Akus­tik / Fach­ge­biet Smart Water Net­works

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 50 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der*die wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in wird als „Koor­di­na­tor*in“ Teil eines inter­na­tio­na­len und inter­dis­zi­pli­nä­ren DAAD-Pro­jek­tes „ide3a“ zum Thema „Cri­ti­cal Infra­st­ruc­ture and Digi­ta­li­za­tion“.
„ide3a“ hat zum Ziel, eine inter­dis­zi­pli­nä­res inter­na­tio­na­les Lehr­pro­gramm auf­zu­bauen unter­stützt durch digi­tale Lehr­platt­for­men und open-know­ledge tools. Wäh­rend der Pro­jekt­lauf­zeit wer­den Gami­fi­ca­tion Mecha­nis­men und ver­schie­dene Kurse, die für alle inter­na­tio­na­len uni­ver­si­tä­ren Pro­jekt­part­ner zugäng­lich sind, ent­wi­ckelt.
Der*die wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in wird Teil der Smart Water Net­works For­schungs­gruppe (https://www.swn.tu-berlin.de/) an der TU Ber­lin und hat Zugang zu den Ein­rich­tun­gen der TU Ber­lin und des Ein­stein Cen­ter Digi­tal Future. Dar­über hin­aus wer­den die meis­ten For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten in gemein­sa­mer Anstren­gung mit den euro­päi­schen Part­ner­uni­ver­si­tä­ten (Nor­we­gian Uni­ver­sity of Sci­ence and Tech­no­logy, Dub­lin City Uni­ver­sity, Cra­cow Uni­ver­sity of Tech­no­logy, Poli­tec­nico di Milano) ent­wi­ckelt.
Der*die Kan­di­dat*in ist ver­ant­wort­lich für die Koor­di­na­tion aller Akti­vi­tä­ten in Zusam­men­ar­beit mit einem zwei­ten Koor­di­na­tor und dem gesam­ten ide3a-Team. Sie/Er hat die Auf­gabe, Lehr­ver­an­stal­tun­gen und Kon­fe­ren­zen zu arran­gie­ren, die im Pro­jekt­an­trag auf­ge­führt sind. Dar­über hin­aus wird er*sie die jähr­li­chen Pro­jekt­be­richte für den DAAD erstel­len und das Pro­jekt­bud­get über­wa­chen. Das Beant­wor­ten von E-Mail Anfra­gen zum Pro­jekt sowie das Orga­ni­sie­ren von Mee­tings inner­halb der ver­schie­de­nen invol­vier­ten TU-Fach­ge­biete und die Bericht­erstat­tung gegen­über den Pro­jekt­lei­tern.
Der*die Assis­ten*In wird Mit­glied einer leben­di­gen For­schungs­ge­meinde, mit die­ser zusam­men­ar­bei­ten und diese betreuen. Sie*Er wird eng mit einem wei­te­ren Pro­jekt­ko­or­di­na­tor, den Pro­jekt­lei­tern sowie mit den inter­na­tio­na­len Pro­jekt­part­nern zusam­men­ar­bei­ten.
Im Rah­men die­ser Posi­tion sol­len (i) die Pro­jekt­home­page und Social Media Kanäle aktua­li­siert und gewar­tet wer­den, (ii) der Über­blick über die Pro­jekt­ak­ti­vi­tä­ten und Pro­jekt­fort­schritte über­wacht sowie (iii) TU besu­chende sowie von der TU ent­sandte Stu­die­rende in allen admi­nis­tra­ti­ven Belan­gen unter­stützt wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in einem Stu­di­en­gang rele­vant für unsere Part­ner­re­gio­nen wie Ost-, Nord- und/oder Süd­eu­ropa-Stu­dien, Wis­sen­schafts­ma­nage­ment oder Ähn­li­ches
  • Erfah­rung in der Koor­di­na­tion von inter­na­tio­na­len For­schungs­ver­bän­den
  • Erfah­rung in der Betreu­ung von inter­na­tio­na­len Stu­die­ren­den/Lehr­kräf­ten
  • Erfah­rung in der Bericht­erstat­tung gegen­über und Kom­mu­ni­ka­tion mit öffent­li­chen Mit­tel­ge­bern
  • Exzel­lente Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten, Team­ar­beit, selb­stän­dige Arbeits­weise und Moti­va­tion
  • Sehr gute schrift­li­che und münd­li­che Eng­lisch­kennt­nisse (min­des­tens C1)
  • Sehr gute schrift­li­che und münd­li­che Deutsch­kennt­nisse (min­des­tens C2)
  • Bereit­schaft zu Rei­sen und an Kon­fe­ren­zen teil­zu­neh­men
  • Erfah­rung in der Vor­be­rei­tung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen, Kon­fe­ren­zen
  • Kennt­nisse der uni­ver­si­tä­ren Struk­tu­ren und Erfah­rung in der Kom­mu­ni­ka­tion mit die­sen, ggf. Kennt­nisse einer ost­eu­ro­päi­schen Fremd­spra­che sind wün­schens­wert

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer in eng­li­scher Spra­che mit den übli­chen Unter­la­gen (Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf mit Noten, rele­vante Zeug­nisse/ Noten­über­sicht/ Nach­weise) aus­schließ­lich per Email mög­lichst in einem Doku­ment nicht grö­ßer als 3 MB an Prof. Dr. Comi­nola über office-k2@fsd.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Insti­tut für Strö­mungs­me­cha­nik und Tech­ni­sche Akus­tik, FG Smart Water Net­works, Prof. Dr. Comi­nola, Sekr. FSD, Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin