Blätter-Navigation

An­ge­bot 222 von 300 vom 28.08.2020, 13:17

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Bau­in­ge­nieur­we­sen und Geo­dä­sie -

Am Insti­tut für Bau­stoffe ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Post­doc, m/w/d) zur Lei­tung der Fach­gruppe Mikro­struk­tur­ana­lyse und Mikro­me­cha­nik (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet.

Ein wesent­li­cher Arbeits­schwer­punkt am Insti­tut für Bau­stoffe ist die Erfor­schung der Mikro­struk­tur des Bau­stoffs Beton und hier ins­be­son­dere der Bei­trag nano- und mikro­sko­pi­scher Mine­ral­bau­steine zum Trag- und Ver­for­mungs­ver­hal­ten des Betons. Hier­bei fokus­siert die For­schung am Insti­tut sehr stark auf das Kriech- und Schwind­ver­hal­ten von Zement­stein und Beton. In die­sem Bereich lau­fen der­zeit ver­schie­dene DFG-Pro­jekte, für deren Bear­bei­tung wir Ver­stär­kung suchen.

Das Insti­tut für Bau­stoffe der Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver bie­tet Ihnen eine inter­es­sante, abwechs­lungs­rei­che und viel­sei­tige Beschäf­ti­gung in einem jun­gen, dyna­mi­schen Team sowie gute Ver­net­zungs­mög­lich­kei­ten durch Koope­ra­tio­nen mit natio­na­len und inter­na­tio­na­len Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern sowie der Indus­trie. Wenn Sie an der Bear­bei­tung wis­sen­schaft­li­cher The­men inter­es­siert sind, freuen wir uns über Ihre Bewer­bung.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (Post­doc, m/w/d) zur Lei­tung der Fach­gruppe Mikro­struk­tur­ana­lyse und Mikro­me­cha­nik

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihr Auf­ga­ben­feld umfasst die Lei­tung und den wei­te­ren Aus­bau der Arbeits­gruppe ‚Mikro­struk­tur­ana­lyse und Mikro­me­cha­nik‘ und die Lei­tung des zuge­hö­ri­gen Labor­be­reichs. Hier­bei betreuen Sie als erste Ansprech­per­son die Ihnen zuge­ord­ne­ten wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter und unter­stüt­zen die ande­ren Arbeits­grup­pen des Insti­tuts bei der Klä­rung ana­ly­ti­scher und expe­ri­men­tel­ler Fra­gen. Kon­kret bear­bei­ten Sie ein For­schungs­pro­jekt zum Thema der „Erkun­dung und Model­lie­rung der Ver­for­mungs­me­cha­nis­men von Zement­stein mit­tels Rönt­gen-Klein­win­kel­streu­ung (SAXS)“. Ent­spre­chende Vor­kennt­nisse im Umgang mit der SAXS Methode oder auch im Bereich der Nano- und Mikro­in­den­ta­tion sowie der Raman-Spek­tro­sko­pie sind sehr wün­schens­wert aber nicht zwin­gend erfor­der­lich. Ein wich­ti­ges Ele­ment Ihrer Tätig­keit ist es, eigen­stän­dig gemein­sam mit dem Insti­tuts­lei­ter Pro­jekte zu ent­wi­ckeln und in For­schungs­an­träge zu über­füh­ren.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom oder Mas­ter) der Fach­rich­tun­gen Phy­sik, Che­mie, Bau­in­ge­nieur­we­sen oder Mate­ri­al­wis­sen­schaf­ten. Eine abge­schlos­sene Pro­mo­tion in einem der genann­ten Wis­sen­schafts­fel­der wird erwar­tet.

Wei­ter­hin wer­den sehr gute Fach­kennt­nisse (che­mi­sche und phy­si­ka­li­sche Zusam­men­hänge) sowie idea­ler­weise Erfah­run­gen in der Rönt­gen-Klein­win­kel­streu­ung und Poren­ana­lyse vor­aus­ge­setzt. Zusätz­lich ver­fü­gen Sie über die Fähig­keit, tech­ni­sche Zusam­men­hänge struk­tu­riert zu ver­schrift­li­chen.

Die Bereit­schaft zur Team­ar­beit, die Mit­ar­beit im Ver­suchs­la­bor des Insti­tuts sowie gute EDV- und Pro­gram­mier­kennt­nisse sind erwünscht. Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse sind eben­falls erfor­der­lich. Ihr Pro­fil wird dar­über hin­aus durch ein hohes Maß an Eigen­in­itia­tive abge­run­det.

Un­ser An­ge­bot:

Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung (inkl. Anschrei­ben, Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf sowie den rele­van­ten Zeug­nis­un­ter­la­gen) rich­ten Sie bitte bis zum 25.09.2020 in elek­tro­ni­scher Form (als zusam­men­hän­gen­des PDF-Doku­ment) an

Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
E-Mail:
institut@baustoff.uni-hannover.de

oder pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Bau­stoffe
Appel­straße 9A
30167 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Frau Niko­leta Spa­nos (E-Mail:
institut@baustoff.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
http://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweise-bewerbung/.