Blätter-Navigation

An­ge­bot 229 von 358 vom 22.07.2020, 09:08

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Strö­mungs­me­cha­nik und Tech­ni­sche Akus­tik / Fach­ge­biet FG Tur­bo­ma­schi­nen- und Ther­mo­akus­tik und FG Tech­ni­sche Akus­tik

2 Stel­len - Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Tätig­keit umfasst die Bear­bei­tung eines durch das Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Ener­gie (BMWi) geför­der­ten For­schungs­pro­jekts gemein­sam mit Part­nern außer­halb der TU Ber­lin. Die bei­den TU-Fach­ge­biete koope­rie­ren in dem Pro­jekt sehr eng. Tech­ni­sches Thema sind Schall­dämp­fer­kon­zepte der Zukunft für Flug­trieb­werke und andere Anwen­dungs­be­rei­che. Auf­bau­end auf ers­ten Unter­su­chun­gen, mit denen ein Funk­ti­ons­nach­weis erbracht wer­den konnte, soll nun durch wei­tere For­schungs­ar­bei­ten die Grund­lage für die Model­lie­rung und gezielte Aus­le­gung der Dämp­fer­kon­zepte gelegt wer­den.

Zu den Auf­ga­ben am Fach­ge­biet Tur­bo­ma­schi­nen- und Ther­mo­akus­tik gehö­ren die Erstel­lung eines ana­ly­ti­schen Modells eines Helm­holtz-Reso­na­tors mit einem fle­xi­blen Wand­ele­ment und des­sen expe­ri­men­telle Vali­die­rung sowie die Erwei­te­rung des Impe­danz­mo­dells auf Reso­na­tor-Arrays ver­bun­den mit ent­spre­chen­den expe­ri­men­tel­len Unter­su­chun­gen. Wei­ter­hin sol­len Nicht­li­nea­ri­tä­ten, der Ein­fluss der Strö­mung sowie exter­ner Vibra­tio­nen auf die Dämp­fungs­wir­kung unter­sucht wer­den.

Zu den Auf­ga­ben am Fach­ge­biet Tech­ni­sche Akus­tik gehö­ren die expe­ri­men­telle Cha­rak­te­ri­sie­rung und die Arbeit an akus­ti­schen Mate­ri­al­mo­del­len sowie die Imple­men­tie­rung von ana­ly­ti­schen Model­len zu Plat­ten­ab­sor­bern in Python sowie die Mit­ar­beit bei der expe­ri­men­tel­len Vali­die­rung. Dar­über hin­aus sol­len akus­ti­sche FEM-Modelle erstellt sowie die Ergeb­nisse ana­ly­ti­scher und nume­ri­scher Berech­nun­gen ana­ly­siert wer­den. Schließ­lich sol­len die ana­ly­ti­schen und nume­ri­schen Modelle für die prak­ti­sche Rea­li­sie­rung von Labor­mus­tern der Schall­dämp­fer ange­wen­det wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches oder phy­si­ka­li­sches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent)
  • sehr gute Kennt­nisse der tech­ni­schen Akus­tik, spe­zi­ell der Strö­mungs­akus­tik und Schall­dämp­fung
  • sehr gute Kennt­nisse und Fähig­kei­ten in der akus­ti­schen Mess­tech­nik und Signal­ver­ar­bei­tung Grund­kennt­nisse nume­ri­scher Berech­nungs­ver­fah­ren
  • Beherr­schung von Python, MAT­LAB oder einer ande­ren Pro­gram­mier­spra­che
  • Bereit­schaft und Fähig­keit zur kon­struk­ti­ven Zusam­men­ar­beit in einem Team
  • sehr gute Deutsch­kennt­nisse sowie gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
Wün­schens­wert sind dar­über hin­aus:
  • Erfah­rung im Umgang mit FEM-Soft­ware
  • Kennt­nisse der Theo­rie oder Anwen­dung von Schall­dämp­fern
  • gute Kennt­nisse von Tur­bo­ma­schi­nen und Flug­trieb­wer­ken

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per Email an Prof. Dr. Eng­hardt über office@fd.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät V, Insti­tut für Strö­mungs­me­cha­nik und Tech­ni­sche Akus­tik, FG Tur­bo­ma­schi­nen- und Ther­mo­akus­tik und FG Tech­ni­sche Akus­tik, Prof. Dr. Eng­hardt, Sekr. HF1, Mül­ler-Bres­lau-Str. 8, 10623 Ber­lin