Blätter-Navigation

An­ge­bot 86 von 201 vom 25.05.2020, 00:00

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tät, Insti­tut für Katho­li­sche Theo­lo­gie, Pro­fes­sur für Sys­te­ma­ti­sche Theo­lo­gie (katho­lisch)

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in / Dok­to­rand/in / Post­doc

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist zum 01.10.2020, mit 50% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit u. dem Ziel der eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion/Habi­li­ta­tion), zunächst für 3 Jahre (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. WissZeitVG), zu beset­zen. Eine Ver­län­ge­rung um wei­tere drei Jahre sowie eine Auf­sto­ckung der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit auf 100 % über Dritt­mit­tel wird ange­strebt.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­wir­kung am Lehr­be­trieb der Pro­fes­sur, insb. der Pla­nung, Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen sowie bei der Wei­ter­ent­wick­lung und Revi­sion von Stu­di­en­gän­gen;
  • Unter­stüt­zung der Aus- und Wei­ter­bil­dung von Pro­mo­vie­ren­den und Stu­die­ren­den im Gebiet der Sys­te­ma­ti­schen Theo­lo­gie;
  • eigene Lehre gem. DAVOHS; Admi­nis­tra­tion und Mit­ar­beit in For­schungs­pro­jek­ten;
  • selb­stän­dige Erstel­lung von För­der­an­trä­gen; inter­na­tio­nale Prä­sen­ta­tion und Publi­ka­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen;
  • Koope­ra­tio­nen mit natio­na­len und inter­na­tio­na­len Wis­sen­schaft­lern/-innen.
Als wiss. Tätig­kei­ten sol­len insb. Fra­ge­stel­lun­gen aus dem The­men­feld der Pro­fes­sur und ihren For­schungs­schwer­punk­ten (Tier­theo­lo­gie, Human-Ani­mal Stu­dies, Öko­theo­lo­gie, Theo­lo­gie der Nach­hal­tig­keit, Schöp­fungs­theo­lo­gie, gen­der­sen­si­ble Theo­lo­gie) – bevor­zug­ter Fokus auf die Theo­lo­gie des eng­lisch­spra­chi­gen Raums – bear­bei­tet wer­den. Der eigene Schwer­punkt kann erar­bei­tet und wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • sehr guter wiss. HSA mög­lichst mit Pro­mo­tion in einem für die Pro­fes­sur ein­schlä­gi­gen geis­tes­wiss. Stu­di­en­gang – bevor­zugt in Katho­li­scher Theo­lo­gie –;
  • her­vor­ra­gende Deutsch- sowie Eng­lisch­kennt­nisse;
  • Erfah­run­gen in der Lehre;
  • Inter­esse und Bereit­schaft zur Teil­nahme an (inter-) natio­na­len Tagun­gen, insb. zur Reprä­sen­ta­tion des For­schungs­schwer­punk­tes der Pro­fes­sur auf sol­chen;
  • Bereit­schaft zur trans- und inter­kon­fes­sio­nel­len sowie inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit;
  • nach­ge­wie­se­nes Inter­esse an Nach­hal­tig­keits- und Gen­der­fra­gen sowie den Human-Ani­mal Stu­dies;
  • aus­ge­spro­chene Kom­mu­ni­ka­ti­ons-, soziale und inter­kul­tu­relle Kom­pe­tenz;
  • Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein, Enga­ge­ment und Team­fä­hig­keit sowie selb­stän­dige, moti­vierte und ziel­ori­en­tierte Arbeits­weise;
  • Bereit­schaft zur Koope­ra­tion mit Part­nern aus dem kirch­li­chen und öffent­li­chen Leben;
  • Erfah­run­gen bei und Bereit­schaft zur Orga­ni­sa­tion von Tagun­gen und Beglei­tung von Publi­ka­tio­nen;
  • Erfah­run­gen in der digi­ta­len Lehre u. in der Lehre mit klei­nen Grup­pen;
  • nach­ge­wie­se­nes Inter­esse an den für den Osten Deutsch­lands rele­van­ten Fra­gen des grund­le­gen­den gesell­schaft­li­chen und reli­giö­sen Wan­dels.
Erwünscht sind Erfah­run­gen bei der Bean­tra­gung und Admi­nis­tra­tion von Dritt­mit­teln. Von Vor­teil sind hoch­schul­di­dak­ti­sche Zusatz­qua­li­fi­ka­tio­nen.

Un­ser An­ge­bot:

  • eine abwechs­lungs­rei­che, hoch­ak­tu­elle und anspruchs­volle Lehr- und For­schungs­tä­tig­keit in einem welt­of­fe­nen Team, aus­ge­zeich­nete Kon­takte zu Part­nern aus der For­schung, Kir­che und Stad­t­öf­fent­lich­keit;
  • eine selb­stän­dige Orga­ni­sa­tion der For­schungs­ar­bei­ten mit einem hohen Grad an Eigen­ver­ant­wort­lich­keit sowie eine bedarfs­ge­rechte Beglei­tung von eige­nen For­schungs­pro­jek­ten und Qua­li­fi­ka­ti­ons­ar­bei­ten.
Aus­künfte erteilt Prof. Dr. Julia Enxing unter Tel.: 0351 463 33935 oder julia.enxing1@tu-dresden.de

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse und Zer­ti­fi­kate, Exposé des Habi­li­ta­ti­ons- bzw. Post Doc-Pro­jek­tes (ca. 10 S.) sowie drei ein­schlä­gige Publi­ka­tio­nen; Ver­zeich­nis über Dritt­mit­tel, Vor­trags- und Publi­ka­ti­ons­ak­ti­vi­tä­ten) sen­den Sie bitte bis zum 08.06.2020 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an julia.enxing1@tu-dresden.de bzw. an TU Dres­den, Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tät, Insti­tut für Katho­li­sche Theo­lo­gie, Pro­fes­sur für Sys­te­ma­ti­sche Theo­lo­gie (katho­lisch), Frau Prof. Dr. Enxing, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men. Bewer­bungs­ge­sprä­che fin­den vor­aus­sicht­lich in der 26. KW statt.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.