Blätter-Navigation

An­ge­bot 315 von 481 vom 29.01.2020, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Arbeitswissenschaft

In enger Kooperation mit Partnern aus Industrie und Forschung entwickelt das Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen Methoden und Werkzeuge zur integrierten Prozess- und Arbeitsgestaltung auf organisationaler, technischer und personaler Ebene. Als Lehrstuhl bieten wir darüber hinaus zahlreiche Lehrveranstaltungen für Studierende unterschiedlichster Disziplinen an.

Kurze Entscheidungswege und ein offenes und interdisziplinäres Miteinander zeichnen die Arbeit bei uns aus. Hochmotivierten Hochschulabsolventen/innen bieten wir in unserem Team die Möglichkeit Forschungs- und Industrieprojekte zu aktuellen Fragestellungen zu bearbeiten und ein Promotionsvorhaben durchzuführen.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) zur Entwicklung innovativer Medizintechnik für die biomechanische Analyse

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Integriert in die Abteilung „Ergonomie und Mensch-Maschine-Systeme“ sind Sie maßgeblich in die Forschungsarbeiten zu innovativer Medizintechnik für die biomechanische Analyse in der orthopädischen Anwendung eingebunden. Hier erforschen und entwickeln Sie in Kooperation mit renommierten medizinischen und arbeitswissenschaftlichen Anwendungspartnern und Einrichtungen in Deutschland innovative Medizintechnik, die als Assistenz- bzw. Entscheidungsunterstützungssystem in der orthopädischen Anwendung geführt werden soll. Im Fokus stehen aufbauend auf umfangreichen Vorarbeiten zunächst die Anforderungserhebung und eine Machbarkeitsstudie für betriebliche und klinische Anwendungsfälle sowie anschließend die prototypische Umsetzung des entsprechenden Medizinprodukts. Hierbei liegt der Fokus auf der Software. Zudem sind anhand klinischer Studien u. a. Wirksamkeit und Sicherheit für die Prävention und Behandlung zu überprüfen.
Um die praxisnahe Bereitstellung der konkreten Lösungskonzepte für alle involvierten Akteure in Forschung und Industrie zu gewährleisten, präsentieren Sie die Ergebnisse auf nationalen und internationalen Fachveranstaltungen in Form von Vorträgen und Workshops. Darüber hinaus unterstützen Sie den Lehrstuhl bei der Durchführung der Lehrveranstaltungen sowie der Organisation von Prüfungen und beteiligen sich durch die Mitarbeit an Forschungsskizzen und -anträgen an der Einwerbung von Drittmitteln.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Voraussetzungen für die ausgeschriebenen Stellen sind:
  • Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Fachrichtung Medizintechnik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik o.ä.
  • Affinität zu den Themenfeldern Medizintechnik, optische Messsysteme, Biomechanik und Ergonomie
  • Erste Erfahrungen oder Vorkenntnisse im Bereich der Programmierung
  • Erste Erfahrungen oder Vorkenntnisse in der Anwendung von qualitativen und quantitativen Methoden der empirischen Forschung, Versuchsplanung sowie inferenzstatistischer Testverfahren
  • Sehr gute englische und deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur eigenständigen, wissenschaftlich fundierten Bearbeitung arbeitswissenschaftlicher Fragestellungen aus Industrie und Forschung
  • Freude an interdisziplinärer, offener und dynamischer Teamarbeit

Ihre bisher erbrachten Leistungen dokumentieren eine zielorientierte, verantwortungsbewusste Arbeitsweise, ein rasches Aufnahmevermögen, Teamfähigkeit sowie überdurchschnittliche Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft. Im persönlichen Gespräch überzeugen Sie durch Ihre sehr guten Kommunikationsfähigkeiten, Ihre Flexibilität und Ihr verbindliches Auftreten. Sehr gute EDV-Kenntnisse runden Ihr Profil ab.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum 01.05.2020 zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung von mindestens 1 Jahr ist vorgesehen, von 2 Jahren wird angestrebt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr.-Ing. Christopher Brandl
Tel.: +49 (0) 241 80-99474
E-Mail: c.brandl@iaw.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.iaw.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 23.02.2020 an
Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen
Abt. Ergonomie und Mensch-Maschine-Systeme
Bergdriesch 27
52062 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an info@iaw.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.