Blätter-Navigation

An­ge­bot 308 von 420 vom 08.01.2020, 15:22

Pro­Press Ver­lag GmbH

Die Pro­Press Ver­lags­ge­sell­schaft mbH ist ein füh­ren­des Medi­en­un­ter­neh­men für Poli­tik, Staat und Ver­wal­tung. Mit der Zeit­schrift Behör­den Spie­gel, der auf­la­gen­stärks­ten unab­hän­gi­gen Zei­tung für den Öffent­li­chen Dienst in Deutsch­land, wer­den über 300.000 Leser adres­siert, hinzu kom­men digi­tale Ange­bote. Mit meh­re­ren hun­dert Semi­na­ren und zahl­rei­chen Kon­gres­sen gehört das Unter­neh­men zudem zu den gro­ßen Wei­ter­bil­dungs­an­bie­tern.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d)

für die Unter­stüt­zung im Bereich der Geschäfts­füh­rung

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Sie täti­gen Recher­che­ar­bei­ten
  • Sie unter­stüt­zen bei der Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung von Kon­gres­sen und Semi­na­ren im Digi­ta­li­sie­rungs­be­reich
  • Sie erar­bei­ten Kon­zepte für Semi­nare und Kon­gresse und wir­ken bei der Ver­an­stal­tungs­be­treu­ung und -durch­füh­rung mit
  • Sie arbei­ten an kon­zep­tio­nell stra­te­gi­schen Vor­ha­ben im Bereich der Digi­ta­li­sie­rung unse­rer Pro­dukte und For­mate
  • Sie unter­stüt­zen die Geschäfts­füh­rung bei der Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung von Pro­jek­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie ver­fü­gen über gute Leis­tun­gen im Stu­di­en­gang
  • Sie sind über einen län­ge­ren Zeit­raum ver­füg­bar
  • Sie sind fle­xi­bel und zuver­läs­sig, arbei­ten selbst­stän­dig und sind moti­viert
  • Sie haben Freude an der Arbeit im Team
  • Sie kön­nen in einem agi­len Arbeits­um­feld arbei­ten und neue Her­aus­for­de­run­gen schnell bewäl­ti­gen
  • Sie kön­nen sicher mit allen MS Office-Anwen­dun­gen umge­hen

Un­ser An­ge­bot:

  • Eine enge und inten­sive Zusam­men­ar­beit in einem jun­gen und dyna­mi­schen Team
  • Span­nende und inno­va­tive The­men und Ver­an­stal­tun­gen an der Schnitt­stelle von Poli­tik und Ver­wal­tung
  • Die Mög­lich­keit, ver­schie­denste Facet­ten des Zei­tungs- und Ver­lags­we­sens haut­nah ken­nen­zu­ler­nen
  • Optio­nen zur per­sön­li­chen Ent­fal­tung und kol­la­bo­ra­ti­ven Zusam­men­ar­beit