Blätter-Navigation

An­ge­bot 398 von 447 vom 12.06.2019, 14:01

logo

Unab­hän­gige Kom­mis­sion zur Auf­ar­bei­tung sexu­el­len Kin­des­miss­brauchs

Das Büro der Unab­hän­gi­gen Kom­mis­sion zur Auf­ar­bei­tung sexu­el­len Kin­des­miss­brauchs (Kom­mis­sion) sucht ab August 2019 fort­lau­fend Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten, zum Bei­spiel der Kul­tur-, Poli­tik-, Kom­mu­ni­ka­ti­ons-, Sozial-, Geschichts-, oder Archiv­wis­sen­schaft, der Sozia­len Arbeit oder ver­gleich­ba­ren Fächern, die laut Stu­dien- bzw. Prü­fungs­ord­nung wäh­rend ihres Stu­di­ums ein Pflicht­prak­ti­kum absol­vie­ren müs­sen. Die Min­dest­dauer des Prak­ti­kums umfasst drei Monate.

Die Kom­mis­sion wurde am 26. Januar 2016 vom Unab­hän­gi­gen Beauf­trag­ten für Fra­gen des sexu­el­len Kin­des­miss­brauchs auf Grund­lage eines Beschlus­ses des Deut­schen Bun­des­tags vom 2. Juli 2015 beru­fen. Die Kom­mis­sion unter­sucht bis 2023 Aus­maß, Art, Ursa­chen und Fol­gen von sexu­el­lem Miss­brauch in Insti­tu­tio­nen und im fami­liä­ren Kon­text seit 1949 in Deutsch­land. Sie soll Ver­säum­nisse und struk­tu­relle Miss­stände benen­nen, die Miss­brauch ermög­licht sowie die Auf­ar­bei­tung von sexu­el­lem Miss­brauch ver­hin­dert haben. Im Mit­tel­punkt ste­hen bun­des­weite Anhö­run­gen von Betrof­fe­nen, sowie öffent­li­che Fach­ver­an­stal­tun­gen.

Prak­ti­kum
im Büro der Unab­hän­gi­gen Kom­mis­sion zur Auf­ar­bei­tung sexu­el­len Kin­des­miss­brauchs

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Unter­stüt­zung bei der Vor- und Nach­be­rei­tung von Sit­zun­gen, Ter­mi­nen und Ver­an­stal­tun­gen
  • Recher­che­tä­tig­kei­ten
  • Bear­bei­tung und Doku­men­ta­tion von Anfra­gen an die Kom­mis­sion sowie Doku­men­ten­ver­ar­bei­tung
  • Redi­gie­ren von Tex­ten
  • Unter­stüt­zung der Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Vor­di­plom / Zwi­schen­prü­fung vor­zugs­weise in Stu­di­en­gän­gen der Sozial-, Geis­tes- , Poli­tik-, Rechts- sowie der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten
  • Inter­esse an poli­ti­schen und gesell­schafts­re­le­van­ten The­men
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, Team­geist und Enga­ge­ment
  • Inter­esse und per­sön­li­che Kom­pe­tenz, sich mit den Belan­gen von Betrof­fe­nen sexu­el­len Miss­brauchs aus­ein­an­der­zu­set­zen
  • Deutsch auf mut­ter­sprach­li­chem Niveau

Un­ser An­ge­bot:

Das Voll­zeit­prak­ti­kum wird mit 500,00 EUR brutto im Monat ver­gü­tet. Diese Ver­gü­tung ist dem Grunde nach steuer- und sozi­al­ab­ga­be­pflich­tig.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie uns fol­gende Bewer­bungs­un­ter­la­gen zu:
  • Bewer­bungs­an­schrei­ben
  • Tabel­la­ri­scher Lebens­lauf
  • Kopie Abitur­zeug­nis
  • Kopie der aktu­el­len Imma­tri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung
  • Kopie des Zeug­nis­ses des Vor­di­ploms bzw. über sons­tige Zwi­schen­prü­fung bzw. Kopien über wei­tere Prü­fungs­er­geb­nisse
  • Kopie eines Aus­zugs der Stu­di­en­ord­nung

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Eig­nung beson­ders berück­sich­tigt; von ihnen wird ledig­lich ein Min­dest­maß an kör­per­li­cher Eig­nung ver­langt.

Bewer­bungs­schluss ist der 10. Juli 2019.

Bewer­bun­gen bitte nur per E-Mail an: Isabelle.Hindenberg@ubskm.bund.de