Blätter-Navigation

An­ge­bot 299 von 433 vom 26.06.2019, 12:16

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät I

An der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin – Fakul­tät I, Geis­tes- und Bil­dungs­wis­sen­schaf­ten – Insti­tut für Spra­che und Kom­mu­ni­ka­tion – ist eine

Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur – BesGr. W3

für das Fach­ge­biet „Medi­en­wis­sen­schaft mit dem Schwer­punkt Web Sci­ence“ zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der*die Stel­len­in­ha­ber*in soll das Fach­ge­biet „Medi­en­wis­sen­schaft mit dem Schwer­punkt Web Sci­ence" in For­schung und Lehre im Rah­men der Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­en­gänge der Fakul­tät I, Geis­tes- und Bil­dungs­wis­sen­schaf­ten der TU Ber­lin ver­tre­ten. Die Pro­fes­sur soll sich aus der Per­spek­tive von Medi­en­theo­rie und Medi­en­for­schung mit der com­pu­ter­ge­stütz­ten Ana­lyse kom­ple­xer Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme und rela­tio­na­ler Daten über mensch­li­che Akteure befas­sen, die heute in gro­ßem Umfang aus Online-Netz wer­ken gewon­nen wer­den kön­nen (Big Data). Ein inhalt­li­cher Schwer­punkt soll auf Fra­ge­stel­lun­gen zum digi­ta­len Medi­en­wan­del ein­schließ­lich der sich hier­aus ablei­ten­den Kon­se­quen­zen lie­gen.
Fähig­keit und Bereit­schaft zur Lehre in deut­scher und eng­li­scher Spra­che wird erwar­tet.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfül­lung der Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen gem. § 100 BerlHG, hierzu gehö­ren abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium, wis­sen­schaft­li­che Leis­tun­gen (Pro­mo­tion), Habi­li­ta­tion oder habi­li­ta­ti­ons­äqui­va­lente Leis­tun­gen (wis­sen­schaft­li­che Publi­ka­tio­nen) in einem medien-, sozial- oder infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaft­li­chen Fach (Medi­en­wis­sen­schaft, Sozio­lo­gie, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie, Poli­tik­wis­sen­schaft, Infor­ma­tik) sowie päd­ago­gisch-didak­ti­sche Eig­nung, nach­ge­wie­sen durch ein Lehr­port­fo­lio (nähere Infor­ma­tio­nen dazu auf der TUB-Home­page, Direkt­zu­gang 144242). Vor­aus­ge­setzt wer­den eine ver­tiefte Exper­tise und eigene Lehr­er­fah­rung mit sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Sys­tem- und Netz­werk­theo­rien, eine dezi­diert medi­en­theo­re­ti­sche Per­spek­tive und eine Offen­heit für For­schungs­the­men aus dem Bereich der Digi­tal Huma­nities. Erwar­tet wer­den Erfah­rung bezüg­lich der Extrak­tion und Auf­be­rei­tung gro­ßer Daten­men­gen, avan­cierte Kennt­nisse sta­tis­ti­scher Ver­fah­ren zur Netz­werk­ana­lyse und der Visua­li­sie­rung der Ergeb­nisse sozia­ler Netz­werk­ana­ly­sen. Erwar­tet wer­den fer­ner Erfah­run­gen mit der Bear­bei­tung empi­ri­scher For­schungs­fra­gen zu digi­ta­len Medien sowie ent­spre­chende eigene For­schungs­pu­bli­ka­tio­nen.
Die Pro­fes­sur soll sich neben der Betei­li­gung in den Gre­mien des Insti­tuts und der Fakul­tät auch mit Lehr­an­ge­bo­ten in den Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­en­gän­gen der Fakul­tät betei­li­gen. Auf Insti­tuts­ebene wird eine enge Zusam­men­ar­beit mit den Fach­ge­bie­ten Audio­kom­mu­ni­ka­tion, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft, All­ge­meine Lin­gu­is­tik und Deutsch als Fremd­spra­che erwar­tet. Fer­ner ist eine koope­ra­tive Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Fach­ge­bie­ten der Fakul­tät sowie mit Fach­ge­bie­ten ins­be­son­dere der Fakul­tä­ten IV (Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­tik), VI (Pla­nen, Bauen, Umwelt) und VII (Wirt­schaft und Manage­ment) erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in For­schung und Lehre an und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Kan­di­da­tin­nen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber*innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Wir sind als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert und bie­ten Ihnen und Ihrer Fami­lie mit dem Dual Career Ser­vice Unter­stüt­zung beim Wech­sel nach Ber­lin an. Bewer­bun­gen aus dem Aus­land sind expli­zit will­kom­men.

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte bis zum 08.08.2019 unter Angabe der Kenn­zif­fer I-302/19 mit den übli­chen Unter­la­gen (Lebens­lauf, For­schungs- und Lehr­kon­zept, Lehr­port­fo­lio, Publi­ka­ti­ons­liste und Nach­weis von durch­ge­führ­ten Dritt­mit­tel­pro­jek­ten) vor­zugs­weise per E-Mail im pdf-For­mat an: berufungen@humanities.tu-berlin.de. Der Umfang der ein­ge­reich­ten Unter­la­gen sollte 30 Sei­ten nicht über­schrei­ten; die Kom­mis­sion for­dert ggf. wei­tere Unter­la­gen zu einem spä­te­ren Zeit­punkt nach. Schrift­li­che Bewer­bun­gen (inkl. einer digi­ta­len Ver­sion auf einem übli­chen Spei­cher­me­dium) rich­ten Sie bitte an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent-, Dekan der Fakul­tät I, Sekr. MAR 6-4, March­straße 23, 10587 Ber­lin.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.