Blätter-Navigation

An­ge­bot 292 von 406 vom 29.03.2019, 10:34

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Dezer­nat Stu­dium und Wei­ter­bil­dung, Sach­ge­biet Stu­di­en­gangs­an­ge­le­gen­hei­ten

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Sach­be­ar­bei­ter/in
mit dem Schwer­punkt Stu­di­en­gangs­ma­nage­ment­pro­zesse

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 11 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Kon­zi­pie­rung, Ein­füh­rung und kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung des Stu­di­en­gangs­ma­nage­ments incl. Qua­li­täts­si­che­rung und kon­ti­nu­ier­li­che Pro­zess­ver­bes­se­rung:
  • Defi­ni­tion von Pro­zess­um­fang und –gren­zen, Abgren­zung und Schnitt­stel­len zu ande­ren Pro­zes­sen, Fina­li­sie­rung und ste­tige Wei­ter­ent­wick­lung des Fach­kon­zep­tes;
  • Erar­bei­tung und Umset­zung von ein­heit­li­chen Vor­ga­ben, Grund­sät­zen und Richt­li­nien für die ein­zel­nen Teil­pro­zesse der Orga­ni­sa­tion und Ver­wal­tung der Stu­di­en­gänge sowie für den Umgang mit Berich­ten, Reports und die Model­lie­rung der Stu­di­en­gänge im Cam­pus-Manage­ment­sys­tem;
  • über­grei­fende fach­li­che Füh­rung und Anlei­tung sowie Schu­lung der im Pro­zess ver­ant­wort­li­chen Mit­ar­bei­ter/innen der dezen­tra­len Struk­tur­ein­hei­ten, fach­li­cher Sup­port für die Berei­che und Zen­tra­len Wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen;
  • abschlie­ßende Qua­li­täts­prü­fung und -fest­stel­lung sowie Frei­gabe der Model­lie­rung der Stu­di­en­gänge zur Anwen­dung;
  • Bear­bei­tung von Schwer­punkt­pro­zes­sen wie Anle­gen und kon­ti­nu­ier­li­che Pflege der struk­tu­rel­len Merk­male der Stu­di­en­gänge im Cam­pus-Manage­ment­sys­tem incl. Doku­men­ta­tion und Bedie­nung der Schnitt­stel­len zu Stu­die­ren­den­ver­wal­tung, Lehr­ver­an­stal­tungs- und Prü­fungs­ma­nage­ment.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • ein für die Tätig­keit geeig­ne­ter Hoch­schul­ab­schluss, Kennt­nisse und Erfah­run­gen in Pro­zess- und Qua­li­täts­ma­nage­ment sowie im Stu­di­en­gangs­ma­nage­ment;
  • sehr gute DV-Anwen­der­kennt­nisse: MS Office, Daten­ban­ken; insb. Erfah­run­gen mit daten­bank­ba­sier­ten Anwen­dun­gen; vor­zugs­weise spe­zi­elle Kennt­nisse von Auf­bau, Funk­tio­nen und Anwen­dung von Cam­pus-Manage­ment­sys­te­men bzw. Prü­fungs­ver­wal­tungs­soft­ware wie Cam­pus­Net, HIS­POS bzw. ver­gleich­ba­ren Pro­duk­ten;
  • vor­zugs­weise Kennt­nisse des Hoch­schul-, Prü­fungs- und Ver­wal­tungs­rechts, der Struk­tur­vor­ga­ben für Stu­di­en­gänge und ein­schlä­gi­gen Daten­schutz­be­stim­mun­gen;
  • mög­lichst Erfah­run­gen in der Model­lie­rung von Geschäfts­pro­zes­sen sowie in der Ver­wal­tung des Hoch­schul­be­rei­ches mit Bezug zu Stu­di­en­gangs­ent­wick­lung, Stu­di­en­gangs-, Lehr­ver­an­stal­tungs- bzw. Prü­fungs­ma­nage­ment.

Gesucht wird eine Per­sön­lich­keit mit sehr guten kom­mu­ni­ka­ti­ven Fähig­kei­ten einschl. sehr guter münd­li­cher und schrift­li­cher Aus­drucks­fä­hig­keit in der deut­schen Spra­che, Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick, Team­fä­hig­keit, einem rou­ti­nier­ten Umgang in und mit Kon­flikt­si­tua­tio­nen, IT-Affi­ni­tät sowie einer kon­zep­tio­nel­len und lösungs­ori­en­tier­ten Arbeits­weise. Sie sol­len in der Lage sein, selbst­stän­dig, struk­tu­riert, ana­ly­tisch, ver­bind­lich und mit einem hohen Maß an Eigen­ver­ant­wor­tung kom­plexe Grund­satz­fra­gen zum Ergeb­nis zu füh­ren. Eine ziel- und ser­vice­ori­en­tierte Arbeits­weise, abso­lute Genau­ig­keit und Kor­rekt­heit sowie Zuver­läs­sig­keit und Loya­li­tät sind für Sie selbst­ver­ständ­lich.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen einen moder­nen Arbeits­platz und attrak­tive Arbeits­be­din­gun­gen mit einem inter­es­san­ten, viel­sei­ti­gen und anspruchs­vol­len Auf­ga­ben­be­reich, die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf, Fort- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten, eine attrak­tive betrieb­li­che Alters­vor­sorge sowie ein geför­der­tes Per­so­nen­nah­ver­kehrs­ti­cket (VVO-Job­Ti­cket des Frei­staa­tes Sach­sen).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die TU Dres­den ist bestrebt, Men­schen mit Behin­de­run­gen beson­ders zu för­dern und bit­tet daher um ent­spre­chende Hin­weise bei Ein­rei­chung der Bewer­bun­gen. Bei glei­cher Eig­nung wer­den Men­schen mit Behin­de­run­gen oder ihnen Kraft SGB IX von Geset­zes wegen Gleich­ge­stellte bevor­zugt ein­ge­stellt.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 30.04.2019 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an elisabeth.schuemichen@tu-dresden.de bzw. an: TU Dres­den, Dezer­nat Stu­dium und Wei­ter­bil­dung, Sach­ge­biet Stu­di­en­gangs­an­ge­le­gen­hei­ten, Frau Dr. Schü­mi­chen, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

_________________________________________________________________________________________________________
Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.