Blätter-Navigation

An­ge­bot 394 von 395 vom 08.03.2019, 00:00

logo

RWTH Aachen - Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH - Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement

Die Abteilung Model-based Systems am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen beschäftigt sich mit der Integration von Messtechnik und von Systemen zur Wissensgenerierung in ein modernes Produktionsumfeld. Thematische Schwerpunkte sind Large Scale Metrology (Koordinatenmesstechnik für Großbauteile), Industrial Tomography (Computer Vision und Ultraschall, Röntgen-Computertomografie), Metrology-assisted Assembly (Planung und Umsetzung globaler Referenzsysteme und autonome Montagesysteme) und Risk-based Process Control (Validierung von und Wissensgenerierung mit Produktionsdaten). Diese Themen werden in anwendungsnahen Forschungsprojekten mit engem Industriekontakt weiterentwickelt. Im Bereich des Risk-based Process Control werden statistische Methoden (Machine learning, stochastische Prozessmodellierung, statistische Versuchsplanung- und Auswertung, Verteilungsmodelle, etc.) automatisiert und genutzt, um Mess- und Produktionsprozesse zu bewerten und zu optimieren.

Zu unseren Partnern gehören renommierte Forschungsinstitute und namhafte Unternehmen aus der Automobil- und Bahnindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Luft- und Raumfahrt sowie der Medizintechnik. International bestehen Kooperationsprojekte mit Instituten und Firmen aus Europa, USA, Asien, Südafrika sowie Lateinamerika.
Gerne bieten wir Ihnen an den Themenbereich der Validierung, Analyse und Rückführung von Produktionsdaten anhand von anwendungsnahen Forschungsprojekten und mit engem Industriekontakt weiterzuentwickeln. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Modellierung von Mess- und Produktionsprozessen, Algorithmenentwicklung zur Wissensgenerierung in der Produktion (z. B. auf Basis von Machine Learning) sowie die Validierung und Analyse von Produktionsdaten zur Prozessoptimierung.

Was Sie erwarten können:
  • Gestaltungsraum zur Umsetzung innovativer Ideen
  • Eine professionelle und dynamische Arbeitsatmosphäre
  • Hervorragende Aussichten auf einen exzellenten Karrierestart in der Industrie
  • Gelegenheit zur Promotion an der RWTH Aachen

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Leitung und Bearbeitung von national oder international geförderten Forschungs- sowie Industrieprojekten im Themenbereich
  • Mitarbeit bei der Organisation von Fachseminaren und Kongressen
  • Betreuung und Durchführung von Lehrveranstaltungen und studentischen Abschlussarbeiten auf Deutsch oder Englisch

Zur Besetzung unser Stellen führen wir in regelmäßigen Abständen Assessment Center durch. Bitte fragen Sie uns nach dem nächsten Termin. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung per Email (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Praktikumsnachweise, etc.).

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in einem MINT-Fach ; z. B. in Data Science, Mathematik, Statistik oder Informatik)
  • Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Statistik, Datenverarbeitung und Datenanalyse (insb. Machine Learning, DoE, Regressionsanalysen, ANOVA)
  • Fundierte Programmierkenntnisse in mindestens einer Programmiersprache zur Umsetzung der Datenauswertung (z. B. R, Matlab, C++, ROOT)
  • Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch sowie sicheres Auftreten und persönliche Belastbarkeit

Un­ser An­ge­bot:

  • Die Ein­stel­lung erfolgt im Beschäf­tig­ten­ver­hält­nis.
  • Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen und befris­tet auf 2 Jahre. Eine Wei­ter­füh­rung des Arbeits­ver­hält­nis­ses um wei­tere 3 Jahre wird im Rah­men des Pro­mo­ti­ons­ver­fah­rens vor­ge­se­hen.
  • Es han­delt sich um eine Voll­zeit­stelle. Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.
  • Eine Pro­mo­ti­ons­mög­lich­keit besteht. Die Stelle ist bewer­tet mit EG 13 TV-L.
  • Die RWTH ist als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert.
  • Wir wol­len an der RWTH Aachen Uni­ver­sity beson­ders die Kar­rie­ren von Frauen för­dern und freuen uns daher über Bewer­be­rin­nen.

Frauen wer­den bei glei­cher Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung bevor­zugt berück­sich­tigt, sofern sie in der Orga­ni­sa­ti­ons­ein­heit unter­re­prä­sen­tiert sind und sofern nicht in der Per­son eines Mit­be­wer­bers lie­gende Gründe über­wie­gen.

Bewer­bun­gen geeig­ne­ter schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind aus­drück­lich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Guido Hüttemann
Tel.: +49 (0) 2418020570
E-Mail: g.huettemann@wzl.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.wzl.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.06.2019 an
Guido Hüttemann
Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement
Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University
Campus-Boulevard 30
D-52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an g.huettemann@wzl.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.