Blätter-Navigation

An­ge­bot 233 von 423 vom 05.03.2019, 00:00

logo

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Bau­in­ge­nieur­we­sen und Geo­dä­sie - Insti­tut für Sied­lungs­was­ser­wirt­schaft und Abfall­tech­nik (ISAH)

Am Insti­tut für Sied­lungs­was­ser­wirt­schaft und Abfall­tech­nik (ISAH) ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) kurz­fris­tig zu beset­zen. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit
am Insti­tut für Sied­lungs­was­ser­wirt­schaft und Abfall­tech­nik (ISAH)

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit­ar­beit in dem For­schungs­be­reich „Mari­ti­mer Umwelt­schutz“ und hier ins­be­son­dere Mit­wir­kung bei der Ent­wick­lung und Erpro­bung inno­va­ti­ver Ver­fah­rens- und Ver­wer­tungs­tech­no­lo­gien zur Behand­lung hoch­kon­zen­trier­ter Abwäs­ser sowie orga­ni­scher Rest­stoffe, die an Bord von Schif­fen anfal­len.

Sie arbei­ten inter­dis­zi­pli­när und defi­nie­ren Emp­feh­lun­gen für die zukünf­tige Aus­le­gung von Anla­gen zur Abwas­ser- und Abfall­be­hand­lung in der Hoch­see­schiff­fahrt. Ihr Auf­ga­ben­be­reich umfasst die Durch­füh­rung von For­schungs­ar­bei­ten, Pla­nung und Betrieb von For­schungs­an­la­gen sowie die Ent­wick­lung metho­di­scher Ansätze und modell­ba­sierte Pro­zess­op­ti­mie­run­gen. Die Unter­stüt­zung des Lehr­be­triebs sowie die Erstel­lung wis­sen­schaft­li­cher Texte und Publi­ka­tio­nen sind eben­falls Bestand­teil der Tätig­keit.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom/Mas­ter) mit ver­fah­rens­tech­ni­scher, bio­tech­no­lo­gi­scher oder sied­lungs­was­ser­wirt­schaft­li­cher Ver­tie­fung. Dar­über hin­aus sind sehr gute Stu­di­en­leis­tun­gen erwünscht. Ein beson­de­res Inter­esse an der Bear­bei­tung wis­sen­schaft­li­cher Pro­blem­stel­lun­gen mit Pro­mo­ti­ons­ziel sowie selb­stän­di­ges Arbei­ten, gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent wer­den vor­aus­ge­setzt. Dar­über hin­aus sind die ein­wand­freie Beherr­schung der deut­schen Spra­che in Wort und Schrift sowie sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse erfor­der­lich.

Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.
Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 31.03.2019 elek­tro­nisch an

E-Mail: koester@isah.uni-hannover.de

oder pos­ta­lisch an
Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Sied­lungs­was­ser­wirt­schaft und Abfall­tech­nik
Prof. Dr.-Ing. Ste­phan Kös­ter
Wel­fen­gar­ten 1
30167 Han­no­ver

Infor­ma­tion nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.