Blätter-Navigation

An­ge­bot 269 von 413 vom 27.02.2019, 15:37

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VII - Insti­tut für Volks­wirt­schafts­lehre und Wirt­schafts­recht / FG Makro­öko­no­mik

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 75 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­ar­beit an einem DFG-geför­der­ten For­schungs­pro­jekt zur Ana­lyse des Ver­hal­tens bei stra­te­gi­scher Unsi­cher­heit
  • Lite­ra­tur­re­cher­che zum Thema stra­te­gi­sche Unsi­cher­heit
  • Design, Pro­gram­mie­rung und Durch­füh­rung von Labor­ex­pe­ri­men­ten.
  • Daten­ana­lyse und Mit­ar­beit beim Ver­fas­sen der Ergeb­nis­be­richte
  • Gele­gen­heit zur Pro­mo­tion
  • Sie haben die Mög­lich­keit am Ber­lin Doc­to­rate Pro­gram in Eco­no­mics and Manage­ment Sci­en­ces (BDPEMS) teil­zu­neh­men

Nähere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter http://www.macroeconomics.tu-berlin.de/ und https://bdpems.wiwi.hu-berlin.de/portal/.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) in Volks­wirt­schafts­lehre oder einem benach­bar­ten Fach vor­zugs­weise mit über­durch­schnitt­li­chem Ergeb­nis
  • metho­di­sche Kennt­nisse in expe­ri­men­tel­ler Wirt­schafts­for­schung, Sta­tis­tik und Spiel­theo­rie
  • gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse
  • Kennt­nisse in STATA, Mat­lab oder einer ande­ren Soft­ware zur Daten­ana­lyse sind von Vor­teil

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer vor­zugs­weise per E-Mail (mit Lebens­lauf, Zeug­nis­ko­pien, Emp­feh­lungs­schrei­ben und einer schrift­li­chen Arbeit) an frank.heinemann@tu-berlin.de oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät VII, Insti­tut für Volks­wirt­schafts­lehre und Wirt­schafts­recht, FG Makro­öko­no­mik, Prof. Dr. Hei­ne­mann, Sekr. H 52, Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.