Blätter-Navigation

An­ge­bot 331 von 413 vom 20.02.2019, 18:05

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS erforscht und ent­wi­ckelt seit 30 Jah­ren am Stand­ort Ber­lin Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­lö­sun­gen für Part­ner aus Indus­trie, For­schungs­för­de­rung und öffent­li­cher Ver­wal­tung in den Bran­chen Tele­kom­mu­ni­ka­tion, Auto­mo­tive, E-Govern­ment und Soft­ware­ent­wick­lung.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im Bereich Com­mon Cri­te­ria Prüf­be­glei­tung von IT-Sicher­heits­pro­duk­ten

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Um der wach­sen­den Anzahl an Zer­ti­fi­zie­rungs­ver­fah­ren für IT-Sicher­heits­pro­dukte gerecht zu wer­den, betraut das Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) seit 2010 Fraun­ho­fer FOKUS mit der Beglei­tung der von Prüf­stel­len durch­ge­führ­ten Sicher­heits­eva­lu­ie­run­gen bei Com­mon Cri­te­ria Zer­ti­fi­zie­rungs­ver­fah­ren. Das Cert­Lab über­nimmt die Prüf­be­glei­tung bei der CC-Eva­lu­ie­rung von Soft­ware- sowie hard­ware­na­hen-Pro­duk­ten und ist die ein­zige Ein­rich­tung, die diese ver­ant­wor­tungs­volle Auf­gabe außer­halb des BSI durch­führt.

Zu Ihrem Auf­ga­ben­be­reich gehö­ren:
Die Prüf­be­glei­tung im Rah­men von Com­mon Cri­te­ria Zer­ti­fi­zie­rungs­ver­fah­ren, dazu zählt
  • Prü­fung sowie Bewer­tung der Eva­lu­ie­rungs­be­richte im Rah­men von Pro­dukt- und Stand­ort­eva­lu­ie­run­gen
  • Durch­füh­rung von aus­ge­wähl­ten Eva­lu­ie­rungs-Work­shops
  • Beglei­tung von Audits der Ent­wick­lungs- und Pro­duk­ti­ons­stand­orte
  • Beglei­tung der von den Prüf­stel­len durch­ge­führ­ten funk­tio­na­len Sicher­heits- und Pene­tra­ti­ons­tests
  • Sicher­stel­len des ord­nungs­ge­mä­ßen Ablaufs der durch die Prüf­stel­len durch­ge­führ­ten Eva­lu­ie­run­gen
sowie die Mit­ar­beit an der Wei­ter­ent­wick­lung metho­di­scher Aspekte im deut­schen Com­mon Cri­te­ria Zer­ti­fi­zie­rungs­schema.

Für die Cert­Lab-Tätig­keit ist das Ein­ver­ständ­nis zu einer Sicher­heits­über­prü­fung (Ü2) erfor­der­lich.
Außer­dem arbei­ten Sie an wei­te­ren Pro­jek­ten im Kon­text IT-Sicher­heit und Zer­ti­fi­zie­rung im Bereich des öffent­li­chen Sek­tors und der öffent­li­chen Ver­wal­tung mit.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Stu­dium in Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik, Phy­sik, Elek­tro­tech­nik, Nach­rich­ten­tech­nik oder in ver­gleich­ba­ren Fach­rich­tun­gen
  • Kennt­nisse in der IT-Sicher­heit, ins­be­son­dere bzgl. Sicher­heits­me­cha­nis­men bei Soft­ware-Pro­duk­ten, oder Embed­ded Soft­ware und hard­ware­ge­stütz­ter Sicher­heit (z.B. Smart­cards)
  • Bereit­schaft zur Ein­ar­bei­tung im BSI (häu­fige mehr­tä­gige Dienst­rei­sen nach Bonn in den ers­ten Mona­ten der Tätig­keit)
  • Bereit­schaft zu regel­mä­ßi­gen ein­tä­gi­gen Rei­sen ins BSI (ca. alle 2 - 4 Wochen) sowie ver­fah­rens­be­zo­ge­nen Dienst­rei­sen
  • Soziale Kom­pe­tenz (ins­be­son­dere Team­fä­hig­keit und Dienst­leis­tungs­ori­en­tie­rung)
  • Per­sön­li­che und metho­di­sche Kom­pe­ten­zen (ins­be­son­dere Kon­flikt­ma­nage­ment, Gesprächs­füh­rung und Arbeits­or­ga­ni­sa­tion)
  • Sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse

Wei­tere wün­schens­werte Kennt­nisse, die zum Teil auch wäh­rend der Ein­ar­bei­tungs­phase erwor­ben wer­den kön­nen sind:
  • Gute Kennt­nisse in der Ent­wick­lungs­me­tho­dik, Test­me­tho­dik und Qua­li­täts­si­che­rung von Soft­ware-Pro­duk­ten oder Embed­ded Soft­ware und Hard­ware-Sicher­heits­kom­po­nen­ten
  • Kennt­nisse in der Anwen­dung stan­dar­di­sier­ter IT-Sicher­heits­kri­te­rien (z. B. Com­mon Cri­te­ria, BSI-Grund­schutz)

Un­ser An­ge­bot:

Im Geschäfts­be­reich DPS - Digi­tal Public Ser­vices (https://www.fokus.fraunhofer.de/dps) erwar­tet Sie eine inter­es­sante, anspruchs­volle Auf­gabe in einem hoch inno­va­ti­ven, von For­schung und Ent­wick­lung gepräg­ten Umfeld mit tie­fem Ein­blick in indus­tri­elle State-of the-Art-Sicher­heits­tech­no­lo­gien, Beschäf­ti­gung mit aktu­el­len Ent­wick­lun­gen in sicher­heits­kri­ti­schen The­men­ge­bie­ten (kryp­to­gra­fi­sche Pro­to­kolle, Angriffs­ver­fah­ren etc.), Ein­bin­dung in die Fach­teams am BSI und im Cert­Lab, enger Zusam­men­ar­beit mit Prüf­stel­len und Her­stel­lern sowie einer Aus­bil­dung im Rah­men der BSI „Com­mon Cri­te­ria Schu­lung“ (mit Zer­ti­fi­kat)

Wir bie­ten Ihnen eine her­vor­ra­gende wis­sen­schaft­li­che Arbeits­um­ge­bung in einem inter­na­tio­nal täti­gen For­schungs­in­sti­tut, ein offe­nes Kom­mu­ni­ka­ti­ons­klima sowie fle­xi­ble Arbeits­zeit zur Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Wir freuen uns auf Ihre voll­stän­di­gen aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen im pdf-For­mat.
Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich über den nach­fol­gen­den Link:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/43605/Description/1
Ein Foto ist nicht erfor­der­lich.