Blätter-Navigation

An­ge­bot 280 von 327 vom 18.12.2018, 10:47

logo

Wiki­me­dia Deutsch­land e. V.

Wiki­me­dia Deutsch­land – Gesell­schaft zur För­de­rung Freien Wis­sens e. V. ist ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein und mit rund 120 Mit­ar­bei­ten­den sowie rund 65.000 Mit­glie­dern die älteste und größte der 37 unab­hän­gi­gen Län­der­or­ga­ni­sa­tio­nen der Wiki­me­dia-Bewe­gung welt­weit. Das bekann­teste Wiki­me­dia-Pro­jekt ist die freie Online-Enzy­klo­pä­die Wiki­pe­dia, die Mil­lio­nen von Men­schen täg­lich nut­zen und per­ma­nent ergän­zen und ver­bes­sern.

Wiki­me­dia Deutsch­land för­dert den Grund­ge­dan­ken des Freien Wis­sens aber auch jen­seits der Enzy­klo­pä­die: Unser Ziel ist, das Erstel­len, Sam­meln und Ver­brei­ten von Freiem Wis­sen in allen gesell­schaft­li­chen Berei­chen zu eta­blie­ren und zu stär­ken. Wir wol­len eine Welt, in der das gesam­melte Wis­sen der Mensch­heit jeder Per­son frei zugäng­lich ist. Im Mit­tel­punkt der haupt­amt­li­chen Arbeit ste­hen dabei die Unter­stüt­zung von Frei­wil­li­gen, die Wei­ter­ent­wick­lung von Tech­nik und Soft­ware, gesell­schaft­li­che Auf­klä­rung sowie die Zusam­men­ar­beit mit Bil­dungs- und Kul­tur­in­sti­tu­tio­nen. An Frei­wil­lige in den Wiki­me­dia-Pro­jek­ten ver­ge­ben wir Sti­pen­dien und bie­ten ihnen tech­ni­sche Hilfe. Wir set­zen uns auf deut­scher und euro­päi­scher Ebene für gesell­schaft­li­che Rah­men­be­din­gun­gen ein, durch die Freies Wis­sen selbst­ver­ständ­li­cher Teil unse­res All­tags wird.

Das Team Office sorgt für die Infra­struk­tur bei Wiki­me­dia Deutsch­land und unter­stützt die Kol­le­gen und Kol­le­gin­nen darin ihre Arbeit zu tun. Die Auf­ga­ben sind sehr abwechs­lungs­reich: Wir orga­ni­sie­ren den Emp­fang von Gäs­ten, koor­di­nie­ren Tele­fo­nate, sor­gen dafür, dass alles benö­tigte Mate­rial zur Ver­fü­gung steht und vie­les mehr. In unse­rem Team legen wir viel Wert auf einen net­ten und wert­schät­zen­den Umgang mit­ein­an­der.

Zur Ver­stär­kung unse­res Teams suchen wir ab dem 01.02.2019 oder nach Ver­ein­ba­rung in Teil­zeit (12 Stun­den/Woche) einen Werk­stu­den­ten Front Office (m/w/d).

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Emp­fang, Betreu­ung, Bewir­tung und Koor­di­na­tion von Gäs­ten, Frei­wil­li­gen und Mit­ar­bei­ten­den
  • Ent­ge­gen­nahme, Bear­bei­tung und Wei­ter­lei­tung von Tele­fo­na­ten und Lie­fer­sen­dun­gen
  • Vor- und Nach­be­rei­tung von Mee­ting­räu­men
  • Bear­bei­tung des Post­ein- und -aus­gangs
  • Bear­bei­tung des Waren­ein­gangs
  • Unter­stüt­zung im Bestell- und Rech­nungs­ein­gangs­pro­zess sowie in der Büro­ma­te­ri­al­ver­wal­tung
  • All­ge­meine admi­nis­tra­tive und Unter­stüt­zung in der gesam­ten Büro­or­ga­ni­sa­tion

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Als Stu­die­rende/r an einer deut­schen Uni­ver­si­tät ein­ge­schrie­ben
  • Idea­ler­weise nach­weis­bare Erfah­rung im Front Office
  • Sehr gute Deutsch - sowie gute Eng­lisch­kennt­nisse
  • Siche­rer Umgang mit Office-Anwen­dun­gen
  • Fähig­keit zum “Mul­ti­tas­king”, aus­ge­prägte Ser­vice­ori­en­tie­rung sowie gute Selbst­or­ga­ni­sa­tion
  • Team­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät und Stress­re­sis­tenz
  • Freund­lich­keit und Freude am Umgang mit Men­schen

Un­ser An­ge­bot:

  • Abwechs­lungs­rei­che und inter­es­sante Auf­ga­ben in einem enga­gier­ten, zukunfts­ori­en­tier­ten und inter­na­tio­na­len Umfeld
  • Eine offene und moderne Arbeits­um­ge­bung sowie eine welt­weite, leb­hafte Com­mu­nity
  • Nette und auf­ge­schlos­sene Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, die sich auf Sie und die Zusam­men­ar­beit mit Ihnen freuen

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet.

Inter­es­siert?

Dann bewer­ben Sie sich jetzt bis! Sen­den Sie uns Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Unser Per­so­nal­team steht Ihnen gerne bei Rück­fra­gen zur Ver­fü­gung. Von Bewer­bungs­fo­tos und Anga­ben zu Geburts­da­tum, Fami­li­en­stand und Eltern bit­ten wir abzu­se­hen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Wiki­me­dia Deutsch­land ver­pflich­tet sich der Chan­cen­gleich­heit und dis­kri­mi­niert nicht auf der Basis von bei­spiels­weise eth­ni­scher Her­kunft, Staats­bür­ger­schaft, Reli­gion, poli­ti­scher oder sons­ti­ger Anschau­ung, Geschlecht, Alter, Behin­de­rung oder sexu­el­ler Iden­ti­tät oder Ori­en­tie­rung.