Blätter-Navigation

An­ge­bot 251 von 397 vom 29.03.2018, 13:03

logo

Bun­des­kri­mi­nal­amt (BKA)

Was zählt, ist, das Rich­tige zu machen. Wir beim Bun­des­kri­mi­nal­amt (BKA) wis­sen das. Unsere mehr als 5.500 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter gestal­ten tag­täg­lich Sicher­heit für Deutsch­land und die Welt. Sie ent­wi­ckeln Lösun­gen für die Kri­mi­na­li­täts­be­kämp­fung der Zukunft und lösen auch kom­ple­xeste Fälle. Dazu braucht es Aus­dauer, Kön­nen, Team­geist und Gespür für das Rich­tige.

Die Band­breite der Ein­satz­mög­lich­kei­ten im BKA ist viel­fäl­tig. Bei uns kön­nen Sie ein Berufs­le­ben lang Ihre Stär­ken ent­fal­ten und sich ent­wi­ckeln. Wir för­dern Sie dabei.

Das Bun­des­kri­mi­nal­amt sucht im Bereich der Bekämp­fung der Com­pu­ter- und Inter­net­kri­mi­na­li­tät zukünf­tige

Cyber-Kri­mi­na­lis­ten/-innen

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihre Auf­ga­ben:

Ihnen bie­tet sich die gesamte Palette eigen­stän­di­ger kri­mi­nal­po­li­zei­li­cher Sach­be­ar­bei­tung in den Fach­ab­tei­lun­gen des BKA:
  • Auf­klä­ren von Hackin­gan­grif­fen,
  • Betrugs­de­likte im Inter­net und andere Com­pu­ter­straf­ta­ten,
  • Foren­si­sche Ermitt­lung und Aus­wer­tung digi­ta­ler Spu­ren,
  • Ermitt­lun­gen gegen orga­ni­sierte Kri­mi­nelle oder Ter­ro­ris­ten und
  • Infor­ma­ti­ons­aus­wer­tung und –ana­lyse.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ihre Qua­li­fi­ka­tio­nen
  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Diplom (FH) oder Bache­lor) der Infor­ma­tik, Phy­sik, Mathe­ma­tik oder ver­gleich­ba­rer (infor­ma­ti­ons-)tech­ni­scher / natur­wis­sen­schaft­li­cher Fach­rich­tun­gen.
  • Sie soll­ten die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit im Sinne des Arti­kels 116 Grund­ge­setz besit­zen. In Aus­nah­me­fäl­len besteht die Mög­lich­keit, auch aus­län­di­sche Bewer­ber/-innen zu berück­sich­ti­gen. Das BKA freut sich über Bewer­bun­gen von Men­schen mit inter­kul­tu­rel­lem Wis­sen und Fremd­spra­chen­kennt­nis­sen.
  • Die Alters­grenze liegt grund­sätz­lich bei 33 Jah­ren. Hier­von kann jedoch abge­wi­chen wer­den:
o Betreu­ung von Kin­dern: Bewer­ber/-innen,die ein Kind unter 18 Jah­ren betreuen, mit dem sie in einem Haus­halt leben, kön­nen sich bis zum Alter von maxi­mal 42 Jah­ren bewer­ben. Kon­kret wird Ihnen je Kind, das betreut wer­den muss, ein Zeit­raum von drei Jah­ren ange­rech­net.
o Pflege eines nahen Ange­hö­ri­gen: In glei­chem Umfang kann auch die tat­säch­li­che Pflege
(ärzt­li­ches Gut­ach­ten) eines nahen Ange­hö­ri­gen berück­sich­tigt wer­den.
o Zeit­sol­da­ten/-innen der Bun­des­wehr: Wei­tere Aus­nah­me­re­ge­lun­gen gibt es für
Zeit­sol­da­ten/-innen der Bun­des­wehr (SaZ 12).

  • Grund­sätz­lich müs­sen Bewer­ber/-innen den Füh­rer­schein der Klasse B vor Ein­stel­lung besit­zen.
  • An die Kri­mi­nal­be­am­ten des BKA wer­den im Dienst sehr hohe kör­per­li­che Anfor­de­run­gen gestellt. Durch eine Unter­su­chung auf Poli­zei­dienst­taug­lich­keit wird daher die gesund­heit­li­che Eig­nung der Bewer­ber/-innen im Rah­men des Eig­nungs­aus­wahl­ver­fah­rens fest­ge­stellt.
  • Bewer­ber/-innen müs­sen Eng­lisch­kennt­nisse, die min­des­tens dem Level B1 gemäß des Gemein­sa­men Euro­päi­schen Refe­renz­rah­mens (GER) ent­spre­chen, nach­wei­sen.
Fol­gende Nach­weise, die nicht älter als zwei Jahre sind, wer­den aner­kannt:
o Nach­weis auf dem Abitur- oder Fach­ab­itur­zeug­nis, dass das Level B1 gem. GER erreicht wurde.
o Nach­weis von vier Jah­ren Schul­eng­lisch mit min­des­tens der Note 4 (5 Punkte) in den letz­ten vier Zeug­nis­sen.
o Eine von der Schule aus­ge­stellte Beschei­ni­gung, aus der ein­deu­tig her­vor­geht, dass das Level B1 gem. GER erreicht wurde.
o Nach­weis durch ein natio­nal oder inter­na­tio­nal aner­kann­tes Sprach­zer­ti­fi­kat.
Der Eng­li­sch­nach­weis ist spä­tes­tens einen Monat vor dem Ein­stel­lungs­ter­min vor­zu­le­gen. Die für den Nach­weis ent­ste­hen­den Kos­ten kön­nen vom Bun­des­kri­mi­nal­amt nicht über­nom­men wer­den.

  • Die Aus­übung eines Ehren­am­tes bzw. bür­ger­schaft­li­ches/gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment ist wün­schens­wert. Des Wei­te­ren soll­ten Bewer­ber/-innen in geord­ne­ten wirt­schaft­li­chen Ver­hält­nis­sen leben und dür­fen nicht vor­be­straft sein.
  • Vor einer Ein­stel­lung beim Bun­des­kri­mi­nal­amt erfolgt eine Sicher­heits­über­prü­fung. Bewer­ber/- innen müs­sen ihren Wohn­sitz in den letz­ten fünf Jah­ren in Deutsch­land, einem Mit­glieds­staat der EU oder einem asso­zi­ier­ten Staat inne­ge­habt haben.

Un­ser An­ge­bot:

Ihr Weg zur Cyber-Kri­mi­na­lis­tin / zum Cyber-Kri­mi­na­lis­ten
Die Ein­stel­lung erfolgt nach erfolg­rei­chem Abschluss des Aus­wahl­ver­fah­rens zunächst in einem unbe­fris­te­ten Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis nach den Rege­lun­gen des Tarif­ver­trags für den öffent­li­chen Dienst in EG 10 TVöD.
Unmit­tel­bar nach der Ein­stel­lung folgt eine zwan­zig­mo­na­tige Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nahme, durch­ge­führt durch den Fach­be­reich Kri­mi­nal­po­li­zei der Hoch­schule des Bun­des, am BKA-Stand­ort Wies­ba­den. Diese besteht zu 50 % aus theo­re­ti­schen Inhal­ten, die für die spä­tere kri­mi­nal­po­li­zei­li­che Befä­hi­gung erfor­der­lich sind. Wei­tere 50 % der Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nahme bestehen aus haupt­be­ruf­li­chen Tätig­kei­ten bei den Fach­dienst­stel­len des BKA. Nach Abschluss der Maß­nahme und dem Vor­lie­gen der sons­ti­gen Vor­aus­set­zun­gen erfolgt die Über­nahme in das Beam­ten­ver­hält­nis auf Probe.
Der Tarif­be­schäf­tig­ten­sta­tus ist eine reine Über­gangs­phase, an deren Ende die Ver­be­am­tung steht. Der Ein­stieg in das Beam­ten­ver­hält­nis erfolgt in der drit­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­ebene des Poli­zei­voll­zugs­diens­tes als Kri­mi­nal­ober­kom­mis­sar/-in (Besol­dungs­gruppe A10).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wei­tere Hin­weise:
  • Das Bun­des­kri­mi­nal­amt för­dert die Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern und ist beson­ders an der Bewer­bung von Frauen inter­es­siert.
  • Das Bun­des­kri­mi­nal­amt unter­stützt auch die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf durch fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen oder Nach­fra­gen steht Ihnen das Team der Per­so­nal­ge­win­nung unter ZV11-Cyberkriminalist@bka.bund.de gerne zur Ver­fü­gung.

Bewer­ben Sie sich über unser Online-Bewer­bungspor­tal auf https://bewerbung.bka.de
unter der Kenn­zif­fer BKA-Cyber-Kri­mi­na­list/-in-2017.