Blätter-Navigation

An­ge­bot 217 von 348 vom 05.01.2018, 15:39

logo

Uni­ver­si­tät Pots­dam - Archi­tek­tu­ren ein­ge­bet­te­ter Sys­teme für die Signal­ver­ar­bei­tung / Insti­tut für Infor­ma­tik

Die Pro­fes­sur „Archi­tek­tu­ren ein­ge­bet­te­ter Sys­teme für die Signal­ver­ar­bei­tung“ ist eine gemein­same Beru­fung der Uni­ver­si­tät Pots­dam und dem Fraun­ho­fer-Insti­tut für Nach­rich­ten­tech­nik, Hein­rich-Hertz- Insti­tut in Ber­lin und wid­met sich der For­schung in den drei wesent­li­chen Berei­chen der Tech­ni­schen Infor­ma­tik Bild- und Video­si­gnal­ver­ar­bei­tung, Archi­tek­tu­ren und HW/SW Co-Design Metho­den.

Der Lehr­stuhl wird gelei­tet von Prof. Dr.-Ing. Benno Sta­ber­nack.

Aka­de­mi­sche/-r Mit­ar­bei­ter/-in
Kenn-Nr. 196/2017

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Stelle ist für die Mit­ar­beit im gemein­schaft­lich mit dem Fraun­ho­fer Hein­rich Hertz Insti­tut, Abtei­lung Video Coding and Ana­lytics, durch­ge­führ­ten For­schungs­pro­jekt „Next Gene­ra­tion Video­Co­ding“ vor­ge­se­hen.
Die For­schungs­schwer­punkte lie­gen in den Berei­chen
  • Kom­ple­xi­täts­ana­lyse neu­es­ter Video­co­die­rungs­ver­fah­ren
  • Hard­ware­ar­chi­tek­tu­ren für die Video­si­gnal­ver­ar­bei­tung
  • Par­al­le­li­sie­rungs­kon­zepte für Video­si­gnal­ver­ar­bei­tungs­ver­fah­ren
Auf­ga­ben­ge­biet
  • Kom­ple­xi­täts­ana­lyse von Video­co­die­rungs­ver­fah­ren
  • Opti­mie­rung und Ent­wurf neuer Ver­fah­ren für die Video­co­die­rung
  • Opti­mie­rung und Ent­wurf von HW-Archi­tek­tu­ren für Teil­al­go­rith­men der Video­co­die­rung
  • Publi­ka­tion der Ergeb­nisse
  • Mit­be­treu­ung von stu­den­ti­schen Arbei­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Anfor­de­run­gen
  • abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom) im Bereich Infor­ma­tik, Tech­ni­sche Infor­ma­tik oder Elek­tro­tech­nik
  • fun­dierte Kennt­nisse im Ein­satz von Hard­ware­be­schrei­bungs­spra­chen für FPGA Design
  • fun­dierte Kennt­nisse im Bereich der Bild­si­gnal­ver­ar­bei­tung und deren mathe­ma­ti­schen Grund­la­gen und Theo­rien
  • fort­ge­schrit­tene Eng­lisch­kennt­nisse
  • Inter­esse an den oben genann­ten For­schungs­schwer­punk­ten
  • Freude an wis­sen­schaft­lich-ana­ly­ti­scher Arbeit
Wün­schens­wert wären Erfah­run­gen im Bereich
  • Video­co­die­rung
  • HW/SW Co Design
  • Pro­filing­ver­fah­ren

Un­ser An­ge­bot:

Stelle Aka­de­mi­scher Mit­ar­bei­ter mit 40 Wochen­stun­den (100 %) befris­tet bis zum 31.10.2018 zu beset­zen. Die Ein­grup­pie­rung erfolgt nach Ent­gelt­gruppe 13 der Ent­gel­t­ord­nung zum TV-Län­der. Die Befris­tung erfolgt nach § 2 Abs. 1 Wis­sen­schafts­zeit­ver­trags­ge­setz (Wiss­ZeitVG). Es besteht die
Mög­lich­keit zur eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung (Anfer­ti­gung einer Pro­mo­tion).
Vor­be­halt­lich der Mit­tel­be­wil­li­gung ist eine Ver­län­ge­rung der Stelle bis zum 31.12.2020 beab­sich­tigt.
Für die eigene ver­tiefte wis­sen­schaft­li­che Arbeit steht min­des­tens ein Drit­tel der jewei­li­gen Arbeits­zeit zur Ver­fü­gung.
Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu den For­schungs­ge­bie­ten der Pro­fes­sur fin­den Sie auf der Web­seite der Arbeits­gruppe: http://www.uni-potsdam.de/de/aess.html
Für nähere Infor­ma­tio­nen zur Aus­schrei­bung steht Ihnen Herr Prof. Dr. -Ing. Benno Sta­ber­nack,
Tel.: (0331) 977-3010, E-Mail: stabernack@uni-potsdam.de gerne zur Ver­fü­gung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Uni­ver­si­tät strebt in allen Beschäf­ti­gungs­grup­pen eine aus­ge­wo­gene Geschlech­terre­la­tion an.
Bei glei­cher Eig­nung wer­den schwer­be­hin­derte Bewer­ber/-innen bevor­zugt berück­sich­tigt. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund sind aus­drück­lich erwünscht.
Bewer­bun­gen sind bis zum 31.01.2018 unter Angabe der Kenn-Nr. 95/2017 an die
Uni­ver­si­tät Pots­dam, Insti­tut für Infor­ma­tik, Herr Prof. Sta­ber­nack, Haus 7,
August-Bebel-Straße 89, 14482 Pots­dam
oder per E-Mail an stabernack@uni-potsdam.de zu rich­ten.