Blätter-Navigation

An­ge­bot 161 von 342 vom 01.12.2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Theoretische Elektrotechnik

Das Institut für Theoretische Elektrotechnik forscht an der Simulation von Halbleiterbauelementen, die die Grundlage für alle elektronischen Geräte von Smartphones über Photovoltaik und Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung bis hin zur Leistungselektronik für die Elektromobilität bilden. Wir entwickeln Simulationsprogramme für die detaillierte Beschreibung physikalischer Prozesse innerhalb dieser Geräte. Zusätzlich wird der Ladungsträgertransport in neuartigen Halbleiterbauelementen untersucht und optimiert.

Forschungsassistent

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie werden an der Simulation von extrem schnellen Heteroübergansbipolartransistoren auf der Basis von III-V-Halbleitern arbeiten, die bei Höchstfrequenzanwendungen (Nahfeldradar, THz-Wellen, Hochgeschwindigkeitskommunikation usw.) zum Einsatz kommen. Die Arbeit wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert. Der Elektronentransport wird auf mikroskopischer Ebene unter Berücksichtigung thermischer Effekte (d. h. Selbsterwärmung) modelliert. Zunächst muss ein existierender Simulator für Silizium zwecks Anwendbarkeit für III-V-Halbleiter erweitert werden, dann sollen verschieden starke Näherungen für den Wärmetransport untersucht werden. Ein wichtiger Aspekts des Projekts ist die Entwicklung numerisch stabiler Algorithmen. Das fertige Programm wird dazu verwendet werden, extrem skalierte Bauelemente zu verstehen und die Grenzen der III-V-Technologie zu erforschen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in Elektrotechnik oder Physik mit hervorragenden Ergebnissen. Sie interessieren sich für Halbleiterphysik, Numerik und Hochleistungsrechnen. Da Sie in einem internationalen Team arbeiten werden, sind gute Englischkenntnisse erforderlich.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 3 Jahre.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Prof. Dr.-Ing. Christoph Jungemann
Tel.: +49 (0) 2418023901
Fax: +49 (0) 24180622294
E-Mail: sekretariat@ithe.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://http://www.ithe.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 01.01.2018 an
Institut für Theoretische Elektrotechnik
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christoph Jungemann
RWTH Aachen University
Kackertstr. 15-17
52072 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an sekretariat@ithe.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.