Blätter-Navigation

An­ge­bot 183 von 352 vom 28.11.2017, 09:54

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Maschi­nen­we­sen, Insti­tut für Natur­stoff­tech­nik, Pro­fes­sur für Bio­ver­fah­rens­tech­nik

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist ab 01.05.2018 im Fach­ge­biet „Syn­the­ti­sche Bio­tech­no­lo­gie“ für sechs Jahre (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) mit dem Ziel der eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Habi­li­ta­tion) zu beset­zen. Die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf hat einen hohen Stel­len­wert. Die Stelle ist grund­sätz­lich auch für Teil­zeit­be­schäf­tigte geeig­net.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie wer­den in unsere Arbei­ten zur Ent­wick­lung von ver­schie­de­nen syn­the­ti­schen Stoff­wech­sel­we­gen ein­ge­bun­den sein. Ihre Auf­ga­ben bestehen im Meta­bo­lic Engi­nee­ring von Mikro­or­ga­nis­men und hier insb. in der Cha­rak­te­ri­sie­rung der ver­än­der­ten Mikro­or­ga­nis­men mit Hilfe sys­tem­bio­lo­gi­scher Ana­ly­se­me­tho­den wie 13C-Stoff­fluss-
ana­ly­sen, Meta­bo­lom­ana­ly­sen und Tran­skrip­tom­ana­ly­sen. In die­sem Kon­text wer­den Sie Pro­to­kolle für die Kul­ti­vie­rung und Cha­rak­te­ri­sie­rung von gen­tech­nisch ver­än­der­ten Mikro­or­ga­nis­men in robo­ti­sier­ten Sys­te­men ent­wi­ckeln und nut­zen. Dar­über hin­aus wer­den Sie Vor­le­sun­gen, Übun­gen und Fach­prak­tika für die stu­den­ti­sche Aus­bil­dung an der Pro­fes­sur für Bio­ver­fah­rens­tech­nik kon­zi­pie­ren und hal­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

wiss. HSA und abge­schlos­sene Pro­mo­tion im Fach­ge­biet Bio­ver­fah­rens­tech­nik, Bio­tech­no­lo­gie, Bio­che­mie oder einer ver­gleich­ba­ren Dis­zi­plin; prak­ti­sche Erfah­run­gen bei der Nut­zung der oben auf­ge­führ­ten Ana­ly­se­me­tho­den zur Cha­rak­te­ri­sie­rung sys­tem­bio­lo­gi­scher Eigen­schaf­ten von Mikro­or­ga­nis­men sind erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 12.01.2018 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an:

TU Dres­den,
Fakul­tät Maschi­nen­we­sen
Insti­tut für Natur­stoff­tech­nik
Pro­fes­sur für Bio­ver­fah­rens­tech­nik
Herrn Prof. Dr.-Ing. Tho­mas Walt­her
01062 Dres­den

bzw. über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an thomas_walther@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.