Blätter-Navigation

An­ge­bot 283 von 374 vom 19.09.2017, 15:16

logo

Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft

Das Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft (HIIG) erforscht die dyna­mi­sche Bezie­hung zwi­schen Inter­net und Gesell­schaft. Eine zuneh­mende Bedeu­tung gewinnt die Her­aus­bil­dung digi­ta­ler Infra­struk­tu­ren und ihre Ver­flech­tung mit ver­schie­de­nen Berei­chen des täg­li­chen Lebens. Ziel ist es, ein tie­fe­res Ver­ständ­nis des Zusam­men­spiels zwi­schen sozio-kul­tu­rel­len, recht­li­chen, öko­no­mi­schen und tech­ni­schen Nor­men im Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zess zu erlan­gen.

Pro­jekt­ma­na­ger/in für Ver­an­stal­tun­gen & Wis­sens­trans­fer

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft (HIIG) sucht zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine/n enga­gierte/n

Pro­jekt­ma­na­ger/in im Bereich Ver­an­stal­tun­gen & Wis­sens­trans­fer

Ob wis­sen­schaft­li­che Ver­an­stal­tun­gen wie die inter­na­tio­nale Kon­fe­renz AoIR 2016, der Insti­tutsauf­tritt bei der Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten, unsere monat­li­che Dis­kus­si­ons­reihe Digi­ta­ler Salon und viele span­nende Work­shops und Lunch­talks mehr: Die Orga­ni­sa­tion und Gestal­tung von unter­schied­li­chen Ver­an­stal­tungs­for­ma­ten ebenso wie die enge Zusam­men­ar­beit mit Wis­sen­schaft­ler/innen, die für digi­tale und gesell­schaft­li­che The­men bren­nen, berei­tet Ihnen Freude? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewer­bung zur Stär­kung unse­res For­schungs­in­sti­tuts im Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment!

In der aus­ge­schrie­be­nen Posi­tion (75%, in Anleh­nung an TVL 11, zunächst bis 31.12.2019 befris­tet mit Option auf Ver­län­ge­rung) wer­den Sie Teil des Manage­ment­teams unse­res For­schungs­in­sti­tuts, das die dyna­mi­sche Bezie­hung von Inter­net und Gesell­schaft erforscht.

Die fol­gen­den Auf­ga­ben erwar­ten Sie bei uns:

  • Von der Kon­zep­tion und Pla­nung über die Bud­get­kal­ku­la­tion bis zur Durch­füh­rung und Nach­be­rei­tung: Sie ent­wi­ckeln mit unse­ren For­scher/innen neue, inno­va­tive Ver­an­stal­tungs­for­mate zur Ver­brei­tung unse­rer For­schungs­the­men und Errei­chung ver­schie­de­ner Ziel­grup­pen aus Wis­sen­schaft, Wirt­schaft und Poli­tik.
  • Dafür koor­di­nie­ren und orga­ni­sie­ren Sie eigen­ver­ant­wort­lich die ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen unse­res For­schungs­in­sti­tuts in allen Event­pha­sen, inkl. der Ent­wick­lung und Umset­zung der ver­an­stal­tungs­be­zo­ge­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­maß­nah­men.
  • Hier­bei fun­gie­ren Sie als Ansprech­part­ner/in für unsere Wis­sen­schaft­ler/innen sowie Dienst­leis­ter und exter­nen Koope­ra­ti­ons­part­ner und sind Schnitt­stelle für die Abstim­mung mit allen Betei­lig­ten.
  • In unse­rem Team ver­ant­wor­ten Sie den rei­bungs­lo­sen Ver­an­stal­tungs­ab­lauf vor Ort und koor­di­nie­ren den Auf- und Abbau, die tech­ni­sche Aus­stat­tung, die Gäs­te­be­treu­ung und den Ein­satz der stu­den­ti­schen Mit­hel­fen­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium oder eine ver­gleich­bare Qua­li­fi­ka­tion, nach­weis­li­che Erfah­rung im Ver­an­stal­tungs- und Pro­jekt­ma­nage­ment,
  • Aus­ge­präg­tes Inter­esse an aktu­el­len Netzthe­men und Spaß an der Zusam­men­ar­beit mit inter­na­tio­na­len For­scher/innen aus ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen,
  • Ziel­ori­en­tierte, struk­tu­rierte Arbeits­weise, Gestal­tungs­freude sowie aus­ge­präg­tes Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent mit Blick fürs Ganze und fürs Detail,
  • Hohes Maß an Selbst­stän­dig­keit, Eigen­ver­ant­wort­lich­keit, Enga­ge­ment, Fle­xi­bi­li­tät, Neu­gier, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stärke sowie über­zeu­gen­dem Auf­tre­ten,/span>
  • Aus­ge­zeich­nete Beherr­schung der deut­schen Spra­che und sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse sind zwin­gend erfor­der­lich,
  • Kennt­nisse gän­gi­ger Gra­fik- und Office-Pro­gramme sowie Erfah­rung mit Con­tent Manage­ment Sys­te­men (etwa Word­Press).

Un­ser An­ge­bot:

  • Eine viel­fäl­tige Auf­gabe im Bereich Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment an der Schnitt­stelle von Wis­sen­schaft und Öffent­lich­keit in einem dyna­mi­schen, inno­va­ti­ven For­schungs­in­sti­tut mit inter­na­tio­na­ler Aus­rich­tung.
  • Die Mög­lich­keit eigene Ideen und Erfah­run­gen ein­zu­brin­gen und mit uns neue Event­for­mate zu ent­wi­ckeln.
  • Ein attrak­ti­ves Arbeits­um­feld mit fle­xi­blen Arbeits­zei­ten und fla­chen Hier­ar­chien.
  • Ein hoch­mo­ti­vier­tes Team, das sehr eng zusam­men­ar­bei­tet sowie enga­gierte Kol­le­gen/innen ver­schie­de­ner Dis­zi­pli­nen in einem zukunfts­wei­sen­den Insti­tut mit­ten in Ber­lin.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Erken­nen Sie sich in dem beschrie­be­nen Pro­fil wie­der? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewer­bung mit Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, rele­van­ten Zeug­nis­sen und unter Angabe des frü­hest­mög­li­chen Ein­tritts­ter­mins. Bitte rei­chen Sie die Unter­la­gen über das unten­ste­hende Online­for­mu­lar ein. Die Sich­tung der Bewer­bun­gen beginnt am 02.10.2017. Die Aus­schrei­bung bleibt offen bis ein/e geeig­nete/r Bewer­ber/in gefun­den ist. Die ers­ten Vor­stel­lungs­ge­sprä­che wer­den vor­aus­sicht­lich ab dem 09.10.2017 statt­fin­den. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber/innen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Bei Fra­gen wen­den Sie sich gern an Carina Breschke.