Blätter-Navigation

An­ge­bot 245 von 370 vom 29.08.2017, 16:01

logo

Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung gGmbH - Sozi­al­wis­sen­schaf­ten

Das Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung (WZB) betreibt pro­blem­ori­en­tierte Grund­la­gen­for­schung. Unter­sucht wer­den Ent­wick­lun­gen, Pro­bleme und Inno­va­ti­ons­chan­cen moder­ner Gesell­schaf­ten. Die For­schung ist theo­rie­ge­lei­tet, pra­xis­be­zo­gen, oft lang­fris­tig ange­legt und meist inter­na­tio­nal ver­glei­chend.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das WZB sucht für die Pro­jekt­gruppe Glo­ba­li­sie­rung, Arbeit und Pro­duk­tion vom 15.10.2017 – 31.12.2018 (Ver­län­ge­rung ggf. mög­lich) mit einer wöchent­li­chen Arbeits­zeit von 15 Stun­den

eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft

für die Mit­ar­beit in einem For­schungs­pro­jekt der Pro­jekt­gruppe zur Euro­pean Cor­po­rate Gover­nance in Tran­si­tion unter der Lei­tung von Sigurt Vitols, Ph.D.

Auf­ga­ben:
  • Unter­stüt­zung der wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter/-innen bei den lau­fen­den For­schungs­ar­bei­ten, ins­be­son­dere bei der Arbeit mit Panel­da­ten­sät­zen und den Ana­ly­sen (Regres­si­ons­ana­lyse)
  • klei­nere Aus­wer­tun­gen mit STATA
  • Unter­stüt­zung bei der Erstel­lung von Prä­sen­ta­tio­nen und Berich­ten
  • All­ge­meine Recher­che­ar­bei­ten, Lite­ra­tur­re­cher­che, all­ge­meine Hilfs­kraft­ar­bei­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

− Sozial- oder wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­ches Stu­dium
− Sehr gute Kennt­nisse quan­ti­ta­ti­ver For­schungs­me­tho­den und in der Anwen­dung ein­schlä­gi­ger Pro­gramm­soft­ware (ins­bes. STATA)
− Gute Kennt­nisse der eng­li­schen und deut­schen Spra­che und sehr gutes schrift­li­ches und münd­li­ches Aus­drucks­ver­mö­gen in den bei­den Spra­chen
− Fähig­keit zum selb­stän­di­gen Arbei­ten
− Wün­schens­wert sind fer­ner Kennt­nisse zu den The­men Cor­po­rate Gover­nance, Nach­hal­tig­keit oder zu Finanz­märk­ten

Un­ser An­ge­bot:

Ver­gü­tung: TV Stud II Ber­lin

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Das WZB for­dert Frauen und Per­so­nen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund aus­drück­lich zur Bewer­bung auf.

Wir bit­ten um die Zusen­dung Ihrer aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen aus­schließ­lich in elek­tro­ni­scher Form (Anschrei­ben, Lebens­lauf, rele­vante Zeug­nisse, maxi­mal 2 pdf-Doku­mente) bis 21. Sep­tem­ber 2017 unter Bezug­nahme auf diese Aus­schrei­bung („Cor­po­rate Gover­nance“) an: barbara.schlueter@wzb.eu

Die Aus­wahl­ge­sprä­che wer­den vor­aus­sicht­lich in der 39. Kalen­der­wo­che in Ber­lin statt­fin­den.