Blätter-Navigation

An­ge­bot 132 von 353 vom 06.09.2017, 13:27

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Zen­trum für Astro­no­mie und Astro­phy­sik

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - 75 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Das For­schungs­pro­jekt Wech­sel­wir­kun­gen zwi­schen Pla­ne­ten­in­ne­rem und Atmo­sphäre und die Viel­falt detek­tier­ter sub-Nep­tune ist Teil des neu-eta­blier­ten Schwer­punkt­pro­gramms 1992 der DFG Explo­ring the Diver­sity of Exo­pla­nets (www-astro.phy­sik.tu-ber­lin.de/exo­pla­net-diver­sity). Das Pro­jekt wird am Zen­trum für Astro­no­mie und Astro­phy­sik der TU Ber­lin in enger Koope­ra­tion mit dem Insti­tut für Pla­ne­ten­for­schung des Deut­schen Zen­trums für Luft und Raum­fahrt (DLR) in Ber­lin Adlers­hof durch­ge­führt. Der Schwer­punkt des Pro­jek­tes liegt auf der Model­lie­rung des inne­ren Auf­baus und der Ent­wick­lung und Aus­ga­sung von detek­tier­ten sub-Nep­tu­nen, um sowohl die Eigen­schaf­ten der dar­aus resul­tie­ren­den Atmo­sphäre als auch die Wech­sel­wir­kun­gen zwi­schen der Atmo­sphäre und dem Inne­ren zu unter­su­chen. Das Pro­jekt besteht aus zwei sub-Pro­jek­ten, die sich jeweils auf die Model­lie­rung des Inne­ren und der Atmo­sphäre kon­zen­trie­ren.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der/die erfolg­rei­che Kan­di­dat/in wird mit Dr. Nicola Tosi an dem sub-Pro­jekt zur Model­lie­rung des Pla­ne­ten­in­ne­ren arbei­ten. Haupt­auf­ga­ben sind 1) die Ent­wick­lung von Model­len des inne­ren Auf­baus von sub-Nep­tu­nen basie­rend auf Mes­sun­gen von Masse und Radius und 2) die Erwei­te­rung und Anwen­dung eines ein­di­men­sio­na­len Evo­lu­ti­ons­mo­dells, um die ther­mi­sche Ent­wick­lung und Aus­ga­sung sol­cher Pla­ne­ten über die Evo­lu­tion des Zen­tralsterns zu simu­lie­ren. Die Arbeit wird in enger Koope­ra­tion mit dem/der erfolg­rei­chen Kan­di­dat/in des sub-Pro­jek­tes zur Atmo­sphä­ren­mo­del­lie­rung durch­ge­führt, wel­ches von Dr. Mareike Godolt betreut wird. Eine Pro­mo­tion im Fach­be­reich Phy­sik ist mög­lich.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent), bevor­zugt in den Gebie­ten der Phy­sik, Geo­phy­sik, Astro­no­mie, oder ange­wand­ten Mathe­ma­tik
  • Gute Pro­gram­mier­erfah­rung (Python, Mat­lab, FOR­TRAN, C oder ähn­li­ches)
  • Grund­kennt­nisse von Kon­ti­nu­ums­me­cha­nik und Wär­me­trans­port
  • Erfah­rung in der nume­ri­schen Model­lie­rung erwünscht

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt erhal­ten Sie von Dr. Nicola Tosi (nicola.tosi@tu-berlin.de).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (Moti­va­ti­ons­brief mit Beschrei­bung der eige­nen For­schungs­in­ter­es­sen, Lebens­lauf, Kopien von Abschluss­zeug­nisse und Kon­takt­da­ten von min­des­tens zwei Refe­ren­zen) an die
Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin, - Der Prä­si­dent - , Fakul­tät II, Zen­trum für Astro­no­mie und Astro­phy­sik, Dr. Tosi, Sekr. EW 8-1, Har­den­berg­straße 36, 10623 Ber­lin oder als pdf-Datei an nicola.tosi@tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.