Blätter-Navigation

An­ge­bot 218 von 363 vom 05.07.2017, 13:30

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Insti­tut für Mathe­ma­tik

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - 75 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit­ar­beit in der Nach­wuchs­gruppe im Emmy-Noe­ther-Pro­gramm „New Cer­ti­fi­ca­tes of Non­ne­ga­ti­vity and Their App­li­ca­ti­ons in Sci­ence and Engi­nee­ring".
Die Frage der Nicht­ne­ga­ti­vi­tät mul­ti­va­ria­ter reel­ler Poly­nome ist ein zen­tra­les Pro­blem in der reel­len alge­brai­schen Geo­me­trie mit unzäh­li­gen Anwen­dungs­be­zü­gen. Ziel des Pro­jek­tes ist die Unter­su­chung und Wei­ter­ent­wick­lung von Nicht­ne­ga­ti­vi­täts­zer­ti­fi­ka­ten auf Basis von Sum­men nicht­ne­ga­ti­ver Cir­cuit Poly­nome (SONCs). Zusätz­lich zu theo­re­ti­schen Fra­ge­stel­lun­gen (etwa Struk­tur des SONC Kegels, Posi­tiv­stel­len­sätze, maxi­mal media­ted sets, Bezug zu Amö­ben) sol­len Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten in der Pra­xis unter­sucht wer­den, etwa durch expe­ri­men­tel­len Ver­gleich mit Zer­ti­fi­ka­ten auf Basis semi­de­fi­ni­ter Pro­gram­mie­rung. Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in Mathe­ma­tik (oder ver­wandt); aus­ge­zeich­ne­ter Abschluss erwünscht
  • Kennt­nisse in einem oder meh­re­ren der fol­gen­den Gebiete: reelle alge­brai­sche Geo­me­trie, kon­vexe Opti­mie­rung (z.B. SDP), Imple­men­tie­rung mathe­ma­ti­scher Soft­ware, dis­krete Geo­me­trie
  • Kennt­nisse in fol­gen­den The­men­ge­bie­ten sind ein Plus: SONCs, Amö­ben, geo­metric / rela­tive entropy pro­gramming, fort­ge­schrit­tene Pro­gram­mier­kennt­nisse
Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Stelle erteilt Ihnen Dr. Timo de Wolff (dewolff@math.tu-berlin.de).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät II, Institut für Mathematik, Prof. Dr. Joswig, Sekr. MA 6-2, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin oder per E-Mail an dewolff@math.tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.